Gimp auf dem Android-Tablet? Ein komplettes Ubuntu auf dem Smartphone? Endlich geht das schnell, einfach und stabil mit UserLAnd – natürlich Open Source.

Es gibt schon lange Möglichkeiten, komplette Linuxe als App unter Android laufen zu lassen. Oder auch einzelne Linux-Programme. Aber jetzt geht das endlich einfach: Die App UserLAnd erledigt die technische Frickelei im Hintergrund vollautomatisch! Ihr wollt Gimp auf dem Tablet? Ein simpler Klick genügt.

Hintergrund und Features

Wenn Linux-Programme unter Android laufen sollen, braucht Ihr normalerweise eine Linux-Umgebung in Form eines reinen Terminals, etwa GNURoot Debian, und einen X-Server (sorgt unter Linux für die grafische Darstellung) als Android-App, etwa XServer XSDL. Im Terminal müsst Ihr dann ein wenig konfigurieren, um dem System mitzuteilen, dass grafische Programme an eben diesen externen X-Server geschickt werden sollen. Dann startet man ein Programm oder auch die ganze Desktop-Umgebung im Terminal und die X-Server-App zeigt sie an. Das ist ein wenig Aufwand, für Laien nicht gerade einfach nachvollziehbar. Und Probleme gibt es auch immer wieder.

userland linux on android

Die – derzeitigen – Apps in UserLAnd.

UserLAnd macht im Grunde auch nichts anderes, aber eben vollautomatisch. Der Name deutet es auch schon an: Es geht ums User Land, also um Anwendungen. Linux ersetzt natürlich nicht Android als Betriebssystem. Ihr könnt (derzeit) folgende Linuxe und Programme direkt starten:

  • Linux
    • Arch Linux
    • Debian
    • Kali Linux
    • Ubuntu
  • Programme
    • Firefox
    • Gnuplot
    • Octave
    • R
    • Gimp
    • LibreOffice
    • Git
  • Games
    • Adventure
    • Zork

Letztlich könnt Ihr aber alle Linux-Programme über die kompletten Linux-Distributionen nutzen. UserLAnd ist noch sehr jung und wird bei Google Play seit Dezember und bei F-Droid seit diesem Januar geführt – es lohnt sich sicherlich, das Projekt zu verfolgen.

Die so aufgerufenen Programme benötigen natürlich auch ein Dateisystem. Da sie unter dem Linux laufen und nicht unter Android direkt, legt UserLAnd dafür jeweils ein Dateisystem an. Ihr müsst Euch nicht damit beschäftigen, aber Ihr könnt die automatisch erstellten Dateisysteme auch wechseln; beispielsweise, um ein Arbeits- und ein Testsystem zu haben. Die Kombination aus laufendem Programm und Dateisystem ist dann jeweils eine Session.

userland linux on android

Auch LibreOffice läuft problemlos.

1. Apps starten

Als Beispiel soll Gimp dienen: Öffnet UserLAnd und klickt in der Apps-Liste auf den Eintrag für Gimp. Zunächst müsst Ihr dann die geforderten Zugriffsrechte auf den Speicher gewähren.

userland linux on android

Der Start von Gimp erfordert Speicherrechte.

2. Login erstellen

Im nächsten Fenster gebt Ihr dann einen Nutzernamen samt Passwort und noch ein VNC-Passwort ein. Letzteres wird benötigt, wenn Ihr grafische Anwendungen über VNC (Fernzugriff) anzeigen lasst.

userland linux on android

Login für die Anmeldung an den Linuxen.

3. Durchführen mit …

UserLAnd benötigt externe Hilfe, um Gimp anzuzeigen. Auf dem hiesigen Smartphone liefen bereits androidVNC und GNURoot Debian – ansonsten lädt UserLAnd selbständig ein passendes Programm herunter (bVNC). Weiter geht es hier im Beispiel mit GNURoot Debian (androidVNC funktioniert hier nicht).

userland linux on android

Sollte nichts vorinstalliert sein, sollte UserLAnd das automatisch erledigen.

4. Warten auf Downloads

Beim ersten Start muss UserLAnd zunächst ein Linux und Gimp selbst herunterladen – Ihr müsst also ein paar Minuten warten. Tipp: Da sehr viel heruntergeladen wird, solltet Ihr sicher sein, in einem WLAN zu sein, sofern Ihr keine Daten-Flatrate habt.

userland linux on android

Der Download erwartet Geduld – und danacht sieht’s nicht mal perfekt aus.

5. Optionen/Ansicht

Gimp ist nun also gestartet – vermutlich sieht es aber noch nicht wie gewünscht aus. Nun ist es wichtig zu wissen, wie Ihr Optionen und Tastatur aufruft: Tappt auf einen freien Bereich, dann erscheinen ein paar graue Kästchen. Der linke Kästchen-Bereich ruft die Tastatur auf, der rechte die Optionen. Interessant ist hier zunächst vornhemlich der Punkt Scaling: Hier könnt Ihr die Anzeige anpassen. Über den Zoom-Mode lässt sich das Bild zum Beispiel frei skalieren. Probiert einfach, was bei Euch am besten passt.

userland linux on android

Tastatur und Optionen werden über diese Schalter aktiviert.

6. Sondertasten deaktivieren

Auch am unteren Rand des Bildschirms fallen Euch vermutlich ein paar graue Kästchen auf: Darüber lassen sich die Extra Keys anzeigen, hier die Pfeiltasten, Alt, Strg und so weiter. Diese werden auch über der Tastatur angezeigt, was enorm Platz raubt. Über die Einstellungen lassen sich diese Sondertaste deaktivieren.

userland linux on android

Extra-Tasten und graue Kästchen zum Aufrufen derselben.

7. Bedienung lernen

Gimp an sich nutzt Ihr wie eh und je, aber Ihr müsst Euch daran gewöhnen, wie Mausaktionen mit dem Finger umgesetzt werden. Wollt Ihr beispielsweise ein Fenster verschieben, würdet Ihr mit der Maus Klicken, halten und ziehen. Mit dem Finger: Lange drücken, bis ein Feedback kommt, dann ziehen. Fenster, die Ihr verschiebt, seht Ihr derweil nur als angedeutes Gitter. Normale Mausklicks sind einfach Taps. Wenn Ihr das Touch-Verhalten anpassen wollt, könnt Ihr das über Input Mode in den Optionen erledigen.

userland linux on android

Solche Gitter stellen Fenster dar – einfach drücken, halten und ziehen.

8. Gimp bedienen

Für den Einstieg: Wenn Ihr zum Beispiel etwas zeichnen wollt, wählt einfach wie gewohnt dass Pinsel-Werkzeug und Klickt und haltet auf die Zeichenfläche, bis ein Feedback kommt – dann könnt Ihr zeichnen. Wenn Ihr ohne Halten einfach nur tappt und sofort zieht, bewegt sich schlicht der Bildschirmausschnitt.

userland linux on android

Ein echtes Gimp unter Android.

Tipp: Auch wenn die UserLAnd-Apps eigene Dateisysteme anlegen, könnt Ihr über den Öffnen-Dialog von Gimp dennoch auf Eure SD-Karte zugreifen, um etwa lokale Fotos zu öffnen.

9. Session beenden

Wenn Ihr eine Session beenden wollt, Voraussetzung, um ein neues Programm zu starten, wechselt einfach auf den Reiter Sessions, ruft das Kontextmenü der aktuellen Session über einen langen Tap auf und wählt dann Kill service.

userland linux on android

Beenden einer Session.

Mehr? Wie wäre es mit Alles über Open Source und Free Software? Oder lieber weitere Android-Artikel? Natürlich haben wir auch mehr zu F-Droid.

P.S.: GNURoot Debian wird nicht länger gepflegt und das Projekt selbst verweist lustigerweise auf UserLAnd – dass UserLAnd GNURoot Debian einspannt ist also nicht unbedingt so gewollt ;) Aber hier funktioniert es einwandfrei.

Über den Autor

Mirco Lang

Mirco Lang

Freier Journalist, Exil-Sauerländer, (ziemlich alter) Skateboarder, Dipl.-Inf.-Wirt, Einzelhandelskaufmann, Open-Source-Nerd, Checkmk-Handbuchschreiber. Ex-Saturn'ler, Ex-Data-Becker'ler, Ex-BSI'ler.

Computer-Erstkontakt: ca. 1982 - der C64 des großen Bruders eines Freunds.

Wenn ich Dir helfen konnte und/oder Du hier mehr über Open Source, Linux, Bastelkram oder auch Windows-Basics lesen möchtest:
Spendier mir einen Kaffee via Paypal.

Kommentieren:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.