Fotos und Videos aufzunehmen ist ja gut und schön – aber Spaß macht es erst, wenn man sie auch anderen schicken kann. Und das Teilen geht mit Android-Smartphones und -Tablets eigentlich immer gleich. Hier eine kurze Anleitung für alle, die ursrpünglich mal eigentlich nur telefonieren wollten …

Liebe Millennials, jetzt bitte mal Augen zu halten, aber es wurde gefragt und dann ist es auch eine Anleitung wert 😉 Egal, ob Foto, Video oder interessante Website, alles möchte geteilt, spricht verschickt werden – und das geht mit Android erfreulicherweise immer sehr einfach und ähnlich. Und sofern Euer Telefon nicht iPhone heißt, dürftet Ihr wohl ein Android-Gerät haben*. Und auf folgende zwei Arten wird dort geteilt:

Allgemeines Teilen

Teilen funktioniert im Allgemeinen so: Ich schaut Euch irgendetwas an, egal, ob Foto, Video, Website oder sonstwas und irgendwo in dem Programm, das dieses Etwas anzeigt, gibt es einen Teilen-Knopf – einmal angetappt, fragt Euch das Programm, mit welcher auf dem Gerät verfügbaren App Ihr es verschicken/teilen wollt. Und dann wählt Ihr einfach aus der angezeigten Liste aus: Google Mail, Whatsapp, Telegram und so weiter – was auch immer Ihr installiert habt. Bei Google Mail würde entsprechend eine neue Mail erstellt, mit dem Etwas im Anhang und Ihr müsst nur noch den Empfänger eintragen (und der Höflichkeit halber vielleicht noch etwas Text …). Bei Messengern wie Whatsapp werdet Ihr nach dem Chat/Empfänger gefragt und so weiter.

Das Geheimnis liegt in dem Symbol mit den drei verbundenen Punkten, dem recht allgemein gültigen Teilen-Symbol. Alternativ findet Ihr die Teilen-Option im Menü des jeweiligen Tools.

teilen

Erst nehmt Ihr ein Foto auf, tappt dann auf das Teilen-Symbol und …

teilen

… wählt Ihr die App, mit der Ihr das Bild teilen wollt.

Aufnehmen und Teilen

Eine Alternative, insbesondere für Fotos und Videos, besteht darin, direkt die App zu öffnen, die teilen soll und dann aus der heraus etwa die Foto-App aufzurufen – also genau umgekehrt. Zum Beispiel: Ihr öffnet Whatsapp oder besser Telegram und tappt dann unter dem Eingabefeld auf die kleine Büroklammer, um eine Datei anzuhängen. Und daraufhin wählt Ihr dann wiederum aus der Liste von Apps, hier die Foto-Funktion, macht das Bild und dieses wird dann mit Telegram geteilt.

teilen

Teilen aus Telegram – hier kommt die Auswahl des Inhalts als zweiter Schritt.

Teilen aus den Benachrichtigungen

Kleiner Nachtrag: Frisch aufgenommene Bilder landen auch oben bei den Benachrichtigungen/Notifications – und dort gibt es auch einen Teilen-Button!

teilen

Frisch aufgenommene Bilder landen auch im Benachrichtigungs-Fenster – von dort könnt Ihr direkt teilen.

  • Nun gut, vielleicht habt Ihr auch ein Windows-Phone oder ein openMoko-Gerät oder habt acht Arme und ein Hoverboard … Wenn Ihr es nicht wisst, wird es wohl ein Android sein 😉

Hat der Artikel geholfen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden:

Über den Autor

Mirco Lang

Mirco Lang

Am Anfang war der C-64 des großen Bruders des besten Freundes in der Grundschule ...

Der echte Technikwahn kam dann mit einer Ausbildung bei Saturn - als Computer noch erklärt werden mussten, Soundkarten benötigten, ein gutes Monatsgehalt kosteten und das Internet nur bei Nerds und mit 38 kbp/s lief, bestenfalls.

Ein Studium der Informationswirtschaft und ein paar Jahre als Redakteur bei Data Becker später, sitzt hier ein freier Journalist, der auf Old-School-Computing (cli ftw!), Free Software, Frickelei, Kodi und "Hundedinger" steht - und Grauseligkeiten wie Bild und Heftig.co zutiefst verabscheut.

Und sonst so? Sauerländer, BSI-Mitarbeiter, untalentierter Musikinstrumentebesitzer und seit 24 Jahren Skateboarder, ein ziemlich alter. Und manchmal kommt das abgebrochene Philo-Studium wieder durch ...

Artikel kommentieren:

shares