Hardware

Google Stadia: Bluetooth am Controller freischalten

So aktiviert Ihr die Bluetooth-Funktion auf dem hervorragenden Stadia-Controller.

Von allen Einträgen auf dem wachsenden Google-Friedhof ist Stadia einer der tragischsten Fälle: Der Cloud-Gaming-Service war technisch allererste Sahne, nur das Verkaufskonzept war leider Mumpitz. Falls Ihr zu den Glücklichen gehört die (rückblickend kostenlos) einen Stadia-Controller ergattern konnten, gibt es eine gute Nachricht: Ihr könnt mit wenigen Klicks die Bluetooth-Funktion auf dem Controller freischalten. Dann habt Ihr einen sehr guten kabellosen Gamecontroller, der hervorragend mit Windows, macOS und Linux harmoniert. Wie es geht? Zeigen wir Euch!

Bluetooth am Stadia-Controller: In wenigen Minuten verfügbar

Der Stadia-Controller gehört definitiv zu den besseren Vertretern seiner Zunft. Umso schöner ist daher, dass Google nach dem traurigen Ende von Stadia die Möglichkeit gibt, die Bluetooth-Funktion zu aktivieren. Zuvor verband sich der Controller über WLAN mit einem Chromecast, um die Spielesteuerung zu ermöglichen.

So könnt Ihr den Controller nicht nur per USB-Kabel, sondern auch kabellos nutzen, etwa am PC, MacBook oder auch einem Steam Deck im Dock. Google hat eine Informationsseite erstellt, die Euch durch die nötigen Schritte führt.

Auf dieser Webseite fasst Google alle Infos zusammen.

Die Schritte dazu sind einfach: Schnappt Euch Euren Steam-Controller und ein USB-Kabel. Außerdem benötigt Ihr den Google-Browser Chrome. Öffnet in diesem die Seite

https://stadia.google.com/controller/index_de.html

Hier findet Ihr alle Infos. Beachtet, dass Google die Webseite Ende 2023 offline nehmen will. Außerdem könnt Ihr die Umwandlung zum Bluetooth-Controller nicht rückgängig machen – allerdings fällt mir auch kein rationaler Grund ein, warum Ihr das tun solltet ;-)

So schaltet Ihr Bluetooth am Stadia-Controller ein

Klickt hier nun auf den Link Zum Bluetooth-Modus wechseln, um den Assistenten zu starten. Im nächsten Schritt könnt Ihr optional prüfen, in welchem Zustand sich der Controller gerade befindet. In der Regel wisst Ihr das aber sicherlich schon, sonst wärt Ihr nicht hier ;-) Klickt also auf Starten.

Google Stadia Bluetooth-Modus prüfen

Der Assistent führt Euch nun Schritt für Schritt durch die Bluetooth-Einrichtung auf dem Controller. Je nach System (ich habe die Umwandlung unter macOS durchgeführt) müsst Ihr dem Browser dabei erlauben, auf die angeschlossene Hardware zuzugreifen.

Stadia Controller Chrome prüfen
Wählt in diesem Dialog den angeschlossenen Stadia-Controller aus.

Im nächsten Schritt müsst Ihr ein klein wenig Fingerakrobatik ausführen. Trennt den Controller zunächst und verbindet Ihn erneut, während Ihr die Drei-Punkte-Taste drückt. Anschliießend müsst Ihr die vier Tasten gleichzeitig drücken, um den Controller zu entsperren. Am Mac wurde mir der Prozess mit einem Hinweis auf ein „neues“ Gerät quittiert. Klappt es nicht, startet einfach neu.

Google Stadia Controller entsperren
Der Entsperr-Vorgang sieht komplizierter aus, als er ist.

Hat alles geklappt, beginnt Chrome im nächsten Schritt mit dem Download der Bluetooth-Firmware. Zuvor müsst Ihr dem Browser noch einmal erlauben, auf die Hardware zuzugreifen. Bei mir hieß der Controller nach der Entsperrung im Dialog SP Blank RT Family.

Sobald der Download abgeschlossen ist, klickt Ihr im nächsten Schritt Bluetooth-Modus installieren auf Installation durch Chrome erlauben. Nach einigen Sekunden ist die Übertragung abgeschlossen.

Stadia Bluetooth installieren
Die installation des Bluetooth-Modus dauert nur wenige Sekunden.

Herzlichen Glückwunsch, Ihr besitzt nun einen universell nutzbaren und dank Stadia-Rückerstattung kostenlosen Bluetooth-Controller. Um den Controller in den Kopplungsmodus zu versetzen, drückt und haltet die Stadia-Taste und Y gedrückt, bis die LED orange leuchtet.

Stadia Bluetooth fertig
Profit!

Wie gesagt, ich finde es echt schade, dass Stadia den Weg allen Google-schen gegangen ist. Vor allem nach der LG-Aktion habe ich recht gerne mit dem Dienst gezockt. Dennoch muss man sagen, dass die Art und Weise, wie Google die Nummer abgewickelt hat, das vielleicht vorbildlichste war, was ich seit Jahren in der Branche erlebt habe. Nicht nur die Spiele, sondern auch die Hardware-Käufe bedingungslos zu erstatten, war wirklich groß. Und mit der Bluetooth-Freischaltung ist der Stadia-Controller sogar wirklich, wirklich nützlich.

8% sparen
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Noch mehr Hardware-Tipps findet Ihr hier.

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, am Desktop Apple- und unterwegs Android-Fan, zockt unter Windows, kann nicht ohne Musik (von Classic Rock über Ska bis Punk) und Hörbücher, schießt gerne Postkarten-Fotos, hat immer mindestens zwei Handys dabei und freut sich riesig über eine Kaffeespende ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Ooopsi!

Bitte deaktiviere Deinen Adblocker.
>		<script type='text/javascript'>
			!function(t){