Linux & Co.

Linux Mint 20 auf 20.2: Update und usrmerge

Linux Mint lässt sich super einfach updaten - faselt aber was von usrmerge ....

Wie Ihr ein Update von Linux Mint Version 19 auf 20 durchführt, haben wir letztes Jahr ausführlich beschrieben. Nun gibt es Version 20.1 und das Update verlangt kaum einer Erklärung – kommt aber trotzdem gleich. Allerdings empfiehlt Mint in der Update-Meldung, nach der Aktualisierung usrmerge auszuführen – leider ohne Infos, worum es da geht.

Update und usrmerge

Erstmal zum Update: Ruft den Aktualisierungsmanager über das Startmenü auf und startet über das Update über Bearbeiten/Upgrade to Linux Mint 20.2 Uma. Anschließend läuft wie gewohnt die komplette Aktualisierung durch und nach einem Neustart ist Mint aktuell und Ihr könntet einfach weitermachen.

Nun zu usrmerge: Ihr müsst das nicht durchführen, es ist lediglich eine Mint-Empfehlung. Es geht darum, dass die Dateien in den Verzeichnissen /bin, /sbin, /lib und /lib64 in die genauso heißenden Verzeichnisse unterhalb von /usr verschoben werden. Das führt zu einer einfacheren Ordnerstruktur, hat für Euch aber in der Regel keine Auswirkungen. In den vier Ordnern werdet Ihr immer noch Symlinks/Verknüpfungen vorfinden. Ubuntu macht das schon länger so, Debian hat nachgezogen und folglich nun auch Mint.

Die Durchführung ist simpel, aber irgendwie merkwürdig:

sudo apt-get install usrmerge

installiert nämlich wider Erwarten kein Tool namens usrmerg, sondern führt den Merge direkt durch, natürlich nach Nachfrage:

Warnmeldung zur usrmerge-Durchführung.
Kein Weg zurück, ui ui ui …

Die vereinfachte Ordnerstruktur ist auf jeden Fall eine schöne Sache, mehr zu den Hintergründen könnt Ihr in einem älteren LinuxUser-Artikel nachlesen. Richtig ausführlich wird es bei Fedora, aber nur auf Englisch.

Eine kleine Kritik noch in Richtung Mint: Wenn man so eine Empfehlung in ein offizielles Update-How-To schreibt, dann sollte man auch kurz erwähnen, was das soll, nicht bloß auf eine externe Seite verlinken. Ich mag mich irren, aber ich vermute, das usrmerge-Thema war nicht jedem Mint-Nutzer klar.

Mehr zu Linux findet Ihr hier, und schaut mal bei unserer hauseigenen Linux-Hilfe cli.help vorbei!

Mirco Lang

Freier Journalist, Exil-Sauerländer, (ziemlich alter) Skateboarder, Dipl.-Inf.-Wirt, Einzelhandelskaufmann, Open-Source-Nerd, Checkmk-Handbuchschreiber. Ex-Saturn'ler, Ex-Data-Becker'ler, Ex-BSI'ler. Computer-Erstkontakt: ca. 1982 - der C64 des großen Bruders eines Freunds. Wenn Ihr hier mehr über Open Source, Linux und Bastelkram lesen und Tutonaut unterstützen möchtet: Über Kaffeesponsoring via Paypal.freue ich mich immer. Schon mal im Voraus: Danke! Nicht verpassen: cli.help

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Empfohlene Beiträge

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Tutonaut.de