Tipp

  • Wichtige Systemmenüs in Windows 10 schneller erreichen

    Ich mag Windows 10. So, jetzt habe ich es gesagt. Vielleicht liegt es daran, dass ich 90 Prozent meiner produktiven Arbeit unter Mac OS X durchführe, aber auf meinem Gaming-Rechner und in der virtuellen Maschine macht das aktuelle Microsoft-System einen insgesamt guten Job. Doch es gibt immer wieder Dinge, die mich stören. Ganz vorne mit dabei in der „WARUM NUR, MICROSOFT, WARUM!??!?“-Liste sind die neuen Systemeinstellungen. Die sehen zwar gut aus, bieten aber nur einen Bruchteil der Funktionen, die in der klassischen Systemsteuerung schlummern. Eben jene Systemsteuerung ist derzeit ja noch an Bord, der Weg dahin aber umständlich. Doch es gibt einen ganz einfachen Trick, um schneller zu den System- und Verwaltungstools von Windows 10 zu gelangen. Weiterlesen »

  • Anleitung: Wichtige Meldungen vom Synology-NAS als E-Mail erhalten

    Die NAS-Besitzer unter Euch wissen es: Einmal eingerichtet verrichten die Netzwerkspeicher meistens stumm ihren Dienst. Das ist auch gut so – es sei denn, etwas auf dem System verlangt nach Eurer Aufmerksamkeit. Das können kleinere Sachen sein wie ein Verbindungsfehler zu einem Cloud-Speicher, aber auch größere Probleme wie der Ausfall einer Festplatte im RAID. Wenn Euer NAS-System in diesem Fall nicht wie wild piepst, bekommt Ihr davon dann erst etwas mit, wenn Ihr Euch das nächste Mal auf der Oberfläche des Systems einloggt. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, wichtige Nachrichten automatisch per E-Mail an Euch weiterleiten zu lassen. Wer ein NAS von Synology verwendet, kann dies mit wenigen Klicks erledigen.Weiterlesen »

  • Retro-Gefühl: Windows 98 im Browser nutzen

    Heißa, die späten 90er-Jahre waren schon ne… Zeit. Nein, ich packe jetzt nicht die Nostalgie-Keule aus, denn im Gegensatz zum Großteil meiner Altersgenossen hege ich keine schmachtenden Nostalgiegefühle an eben jenes Jahrzehnt, das uns Eurodance, MySpace-Seiten Geocities und eine Reunion von Modern Talking (nein, dazu gibt es hier bewusst keinen Link ;) ) einbrachte… Eine Nostalgie-Ausnahme machen bei mir technische Spielereien – wobei ich selber nicht so recht weiß, wieso. Aus diesem Grund finde ich es grandios, dass man das bald 20 Jahre alte Windows 98 heutzutage komplett im Browser ausführen kann – der Windows 98-Emulator von Copy.sh macht es möglich. Weiterlesen »

  • Anleitung: Windows 10 per USB-Stick booten und gefahrlos ausprobieren

    Trotz aller Kontroversen um Zwangs-Updates und mangelnden Datenschutz ist Windows 10 ein überraschend gutes System. Wer sich bislang noch nicht an das Upgrade auf Windows 10 herangetraut hat, kann das System auch zuvor ganz einfach testen: Erstellt einfach einen bootbaren USB-Stick mit einem portablen Windows 10!Weiterlesen »

  • Gespeicherte WLAN-Zugänge unter Android löschen

    Ob im Café, am Flughafen oder beim Besuch von Freunden: Wenn Ihr mit Eurem Smartphone oder Tablet unterwegs seid, loggt Ihr Euch mit hoher Wahrscheinlichkeit in das eine oder andere WLAN ein. Android speichert die Zugangsdaten zu den drahtlosen Netzwerken dauerhaft auf dem Gerät, ihr könnt sie aber auch ganz einfach wieder entfernen.Weiterlesen »

  • Automatisch und ohne Passwort in Windows 10 einloggen

    Windows 10 verlangt nach dem Hochfahren des PCs ein Passwort, bevor Ihr auf den Desktop gelangt. Das ist grundsätzlich auch richtig so, immerhin soll nicht jeder Hinz und Kunz an Eure Daten kommen (reicht ja schon, wenn Microsoft diese für Euch sammelt heyooo ;) ). Wenn Ihr einen PC aber alleine nutzt, ist die Passworteingabe aber ein nerviges Hindernis. Zum Glück könnt Ihr sie aber ganz einfach deaktivieren und Euch automatisch in Windows 10 einloggen.Weiterlesen »

  • Zusätzliche Icons im Startmenü von Windows 10 einblenden

    Das Startmenü von Windows 10 ist ein Mittelding aus dem klassischen Menü von Windows 7 und älter sowie der Kachel-Startoberfläche von Windows 8.1. Es lässt sich vergleichsweise gut sowohl mit der Maus als auch via Touchscreen bedienen und vergleichsweise umfangreich anpassen. Wenn Euch die standardmäßig eingeblendeten Icons nicht genügen, könnt Ihr die Ansicht um eine Icon-Reihe erweitern.Weiterlesen »

  • YouTube-Videos bei ausgeschaltetem Display abspielen

    Von Musikvideos über interessante Podcasts bis hin zu vollwertigen Hörspielen: Auf YouTube finden sich Tausende von Videos, bei denen es vor allem um die Audiospur geht. Leider verbietet die offizielle YouTube-App das Abspielen von Videos im Hintergrund bzw. bei ausgeschaltetem Bildschirm. Doch es gibt einen einfachen Trick, um unter Android nur die Audiospur eines Videos abzuspielen, ohne den Bildschirm anzulassen.
    Weiterlesen »

  • Anleitung: Den Standardbrowser unter Windows 10 ändern

    Zusammen mit Windows 10 hat Microsoft auch gleich in Form von Edge eine Art Nachfolger des Internet Explorers auf den Markt gebracht – und auf vielen PCs gleich mal zum neuen Standardbrowser erhoben. Wer lieber weiterhin auf Google Chrome, Firefox, Opera oder eine andere Lösung setzt, kann den standardmäßig gestarteten Browser aber mit wenigen Mausklicks ändern. Weiterlesen »

  • Tipp: Den Namen eines Windows-PCs im Netzwerk ändern

    Na, wie heißt Euer PC? Mit dieser Frage müsst Ihr Euch eigentlich nicht beschäftigen – es sei denn, Ihr wollt über das Netzwerk auf ihn zugreifen. In diesem Fall ist es sinnvoll, dem PC einen eindeutigen, leicht zu merkenden Namen zu vergeben. Der Grund: Über diesen Namen könnt Ihr den Rechner von anderen Computern aus identifizieren oder besonders einfach darauf zugreifen. Wir zeigen Euch am Beispiel von Windows 10, wie Ihr den Rechnernamen ändern könnt. Weiterlesen »

  • Anleitung: Mit Monosnap bessere Screenshots am Mac erstellen

    Für Grundfunktionen bietet Mac OS X in aller Regel brauchbare Bordmittel. So auch für Screenshots: Umschalt-CMD-4 für Teile des Bildschirms, Umschalt-CMD-3 für Vollbild-Screenshots. Soweit, so einfach. Wenn Ihr aber erweiterte Ansprüche an Screenshots habt, stößt das „Hausmittel“ schnell an seine Grenzen. Zum Glück gibt es praktische Alternativen zur eingebauten Screenshot-Funktionen von Mac OS X.Weiterlesen »

  • Tipp: Newsletter-Abos bei Gmail ganz einfach beenden

    Ihr kennt es sicherlich: Über die Jahre trudeln immer mehr Newsletter im persönlichen E-Mail-Postfach ein. Wenn Ihr diese wieder loswerden wollt, könnt Ihr oft auf einen Link am Ende des Newsletters klicken, doch manchmal ist das Abbestellen der Werbemails auch komplizierter. Nutzer von Googles Mail-Angebot Gmail haben es leichter: Ihr könnt mit zwei Klicks die meisten die Newsletter abbestellen.Weiterlesen »

  • Video-Screenshots in VLC erstellen

    Kleiner Nischen-Tipp für Video-Fans: Wenn Ihr ein bestimmtes Einzelbild aus einem beliebigen Video auf Eurer Festplatte als Bild extrahieren wollt, müsst Ihr dazu nicht extra eine Videoschnittsoftware einsetzen. Der allseits beliebte VLC Player bringt auf allen drei großen Plattformen die entsprechende Funktion mit, aus jedem Video ein Einzelbild zu extrahieren und auf der Festplatte zu speichern. Die Vorgehenswesie ist dabei ganz einfach. Weiterlesen »

  • Anleitung: Windows-10-Funktionen abschalten, die Daten an Microsoft senden

    Windows 10 überträgt eine ganze Menge Daten an Microsoft. Ob es sich dabei um die oft in Foren kolportierte “Spionage” (ich hasse dieses Wort ;) ) handelt oder nicht, lassen wir an dieser Stelle mal offen. Fakt ist: Ihr könnt die Datensammelei unterbinden – wir zeigen Euch, wie es geht.Weiterlesen »

  • Dauerhafte WLAN-Suche unter Android abschalten und viel Akku sparen

    Eine wenig bekannte Option sorgt unter Android dafür, dass Euer Handy auch dann nach drahtlosen Netzen scannt, wenn Ihr die WLAN-Suche deaktiviert habt. Dahinter steckt eine mit Android 4.3 eingeführte Funktion, mit der Google die Standorterkennung optimieren will. Das Problem: Das Feature kann – je nach Smartphone – den Akku leer saugen. Es lohnt sich daher, es abzustellen.Weiterlesen »

  • Anleitung: Schnellstart-Option von Windows 10 aktivieren und den PC schneller hochfahren

    Grundsätzlich hat Microsoft in Sachen Performance bei Windows 10 eine Menge richtig gemacht: Das System arbeitet nicht nur auch auf schwächeren PCs erfreulich zügig, auch der Startvorgang läuft auf den meisten Systemen schneller ab, als es bei Windows 7 und Windows 8.1 der Fall war. Unter Umständen könnt Ihr aber noch ein wenig mehr aus dem Bootvorgang von Windows 10 herausholen: Prüft dazu, ob eine wichtige Schnellstart-Option in den Einstellungen aktiviert ist – wir zeigen Euch, wie es geht. Weiterlesen »

  • Tipp: Umlaute und Sonderzeichen auf dem Mac schneller eingeben

    Wer viele Texte in fremden Sprachen schreibt oder mit Markennamen herumhantieren muss, kennt das Problem: Die deutsche Tastatur des Macs kennt standardmäßig natürlich nur deutsche Umlaute wie Ä, Ö oder Ü, versagt aber bei speziellen Sonderzeichen und Accents, etwa dem „ë“ in „Citroën“, oder den nordischen Umlauten wie „Ø“. Nun gibt es natürlich eine Reihe von Tastenkombinationen, um die Sonder-Umlaute direkt einzugeben, einfacher ist es jedoch, die jeweilige Buchstaben-Taste auf dem Mac eine Sekunde gedrückt zu halten: Ein kleines Menü erscheint, in dem Ihr dann mit der Zifferntaste den exotischen Buchstaben eingeben könnt. Auf diese Weise könnt Ihr beliebige Sonderzeichen auf Eurem Mac sehr viel einfacher eingeben und könnt besser arbeiten. Weiterlesen »

  • Anleitung: Fire-TV Apps mit FireStarter einfacher starten

    Eigentlich haben wir Euch ja einen Test des Fire TV 2015 versprochen. Doch den kann man kurz zusammenfassen: Habt Ihr kein 4K-TV, lohnt sich der Neukauf nicht, davon abgesehen macht das Ding nach wie vor einen guten Job. Einzig das vorinstallierte Fire OS liegt nicht nur mir nach wie vor schwer im Magen, macht es doch den Zugriff auf Apps, die Ihr via Sideloading auf dem Fire TV oder dem Fire TV Stick installiert, zur umständlichen Plackerei. Genau hier springt das hervorragende FireStarter in die Bresche. Die Open Source-App ist ein Ersaz für die Standardoberfläche des Fire TV und macht den Start von Apps wie Kodi deutlich einfacher. Aber auch sonst lohnt sich die Installation von FireStarter.Weiterlesen »

  • Amazon Fire TV (Stick) per Fernbedienung neu starten und in den Ruhezustand versetzen

    Beim Start des Amazon Fire TV habe nicht nur ich sondern auch viele andere Käufer kritisiert, dass die kleine Box keinen vernünftigen Ein- und Ausschalter hat. Daran hat sich leider bis heute nichts geändert – wohl aber an der Tatsache, dass Ihr den Fire TV über die Fernbedienung endlich manuell in den Ruhezustand versetzten oder alternativ auch komplett neu starten könnt. Da ich am Wochenende mit zwei Fire TV-Besitzern gesprochen haben, die von dieser (per Update nachgereichten) Funktion nichts mitbekommen haben, will ich das doch gleich mal als Tuto verewigen.Weiterlesen »

  • Tipp: Videos von YouTube und Co. in Safari herunterladen

    YouTube-Videos per Klick herunterladen – ein Klassiker auf jedem PC-Zeitschriftencover und seit Jahren immer mal wieder ein Thema für viele Video-Fans. Wenn Ihr auf dem Mac mit Apples Safari-Browser unterwegs seid, benötigt Ihr dafür im Idealfall keine Zusatzsoftware wie den JDownloader oder den VideoDownloadHelper. Stattdessen genügt ein einfacher Rechtsklick auf das Video – zumindest, wenn es sich nicht um Videos im widerlichen Flash-Format handelt. Weiterlesen »

  • Anleitung: Den Entsperrbildschirm von Windows 10 deaktivieren

    Wie schon Windows 8 bzw. Windows 8.1 hat Microsoft das aktuelle Windows 10 nicht nur für den Desktop, sondern auch für den Einsatz auf Tablets und Convertibles wie dem Surface Pro oder dem nagelneuen Microsoft Surface Book (über das sich der selbst der Apple-affine Kollege Rentrop recht begeistert äußert) konzipiert. Neben dem optionalen Tablet-Modus von Windows 10 macht sich dies vor allem dann bemerkbar, wenn Ihr das System startet bzw. Euren Laptop oder PC aus dem Ruhezustand aufweckt: Statt mit dem klassischen Log-In-Bildschirm begrüßt Euch Windows 10 mit einem Entsperrbildschirm, den Ihr auf einem Touchscreen per Finger oder eben mit der Maus nach oben ziehen müsst – ganz so, wie man es etwa von iPad und Co. kennt. Was auf dem Tablet logisch ist, wirkt auf einem herkömmlichen PC oder Laptop deplatziert – zum Glück könnt Ihr den Lockscreen von Window 10 aber auch abschalten!
    Weiterlesen »

  • Anleitung: App-Berechtigungen unter Android festlegen und die eigene Privatsphäre schützen

    Android 6.0 alias „Marshmallow“ ist seit einigen Tagen verfügbar und bringt einige nette Neuerungen mit sich. Wenn Ihr zu den glücklichen Android-Usern mit einem Google Nexus-Device gehört oder einem der wenigen Hersteller vertraut, die Android-Updates ernst nehmen, könnt Ihr ab sofort festlegen, welche Zugriffsrechte die Apps auf Eurem Smartphone oder Tablet haben – und nebenbei Eure Privatsphäre schützen. Wir zeigen Euch, wie es geht.Weiterlesen »

  • Tipp: Neue Funktionen in Safari unter El Capitan – Tabs stummschalten und anpinnen

    Mit der neuen OS X-Version El Capitan hat Apple auch dem hauseigenen Safari-Browser ein paar neue Tricks spendiert. Mein persönlicher Favorit ist die Möglichkeit, Browser-Tabs mit einem Klick stummzuschalten. Das ist besonders praktisch, wenn Ihr aus irgendwelchen Gründen ohne Flash-Blocker unterwegs seid und irgendein Video bei Facebook oder auf einer anderen Seite automatisch abgespielt wird. Mit einem Klick sorgt Ihr für Ruhe. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, Browser-Tabs „anzupinnen“, um jederzeit Zugriff auf wichtige Seiten zu haben. Weiterlesen »

  • Dashboard in MacOS wieder aktivieren

    Ja, das große Update auf MacOS 10.12 ist gelungen und bislang habe ich nichts zu meckern. Einzig mein geliebtes Dashboard ließ sich nicht mehr mit der F5-Taste aktivieren. Der Grund war jedoch banal: Apple schaltet es in El Capitan standardmäßig aus, es ist aber noch da und kann mit zwei Klicks eingeschaltet werden.Weiterlesen »

  • Fensterverwaltung von Mac OS X 10.11 „El Capitan“ – Splitscreen und Co.

    Die nächste Version von Mac OS X ist da! El Capitan soll vor allem rundum flotter laufen, aber natürlich auch einige neue Funktionen mitbringen. Zumindest in Sachen Performance kann ich nach einigen Wochen mit der „Golden Master“-Version positives berichten. Zu den neuen Features von Mac OS X 10.11 zählt eine überarbeitete Fensterverwaltung. So ist es nun endlich einfacher, zwei Anwendungen nebeneinander zu positionieren. Wir zeigen Euch, wie es funktioniert.Weiterlesen »

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"