Ihr seid auf dem Mac unterwegs und wollt Videos von YouTube herunterladen? Kein Problem: Mit Safari funktioniert es ganz einfach!

YouTube-Videos per Klick herunterladen – ein Klassiker auf jedem PC-Zeitschriftencover und seit Jahren immer mal wieder ein Thema für viele Video-Fans. Wenn Ihr auf dem Mac mit Apples Safari-Browser unterwegs seid, benötigt Ihr dafür im Idealfall keine Zusatzsoftware wie den JDownloader oder den VideoDownloadHelper. Stattdessen genügt ein einfacher Rechtsklick auf das Video – zumindest, wenn es sich nicht um Videos im widerlichen Flash-Format handelt.

Wird ein Video nämlich in der HTML 5-Version anstelle von Flash ausgespielt, kann Safari den Clip ganz einfach herausfischen und auf Eurem Mac sichern. Viele Videoseiten wie Vimeo oder YouTube verwenden mittlerweile standardmäßig den ressourcenschonenenden HTML 5-Player. Ist dies der Fall, könnt Ihr das Video direkt mit Safari herunterladen. Übrigens: Falls YouTube nicht bereits automatisch unter HTML 5 arbeitet, könnt Ihr einfach diese Seite besuchen, und den Player auf das moderne System umstellen.

Am Beispiel unsereres YouTube-Monsterhits „Der Tutonaut backt“ (von dem es übrigens bald tatsächlich weitere Folgen geben wird ;) ) zeigen wir Euch das Ganze: Ein Rechtsklick auf das Video und die Auswahl von „Video herunterladen“ genügen, um den Clip zu archivieren.

YouTube Download

Ja, wir erlauben es Euch: Ladet Euch unser Super-Backvideo herunter (aber teilt den YouTube-Link ;) )

Bislang hat dies meiner Erfahrung nach überall dort geklappt, wo HTML 5-Videos verwendet werden. Hier übrigens ein Tipp aus persönlicher Erfahrung: Aktiviert unbedingt den Flash-Blocker von Safari. Das ist nicht nur weit weniger asozial, als einen AdBlocker zu nutzen (;-) ), es sorgt auf vielen Seiten auch dafür, dass Euch HTML 5- anstatt Flash-Videos angezeigt werden. Ein Beispiel für diesen Vorgang ist der Videoplayer von South Park. Während unser Anti-Flash-Hardliner Christian auf der South Park-Seite lediglich den Hinweis auf einen fehlenden Flash-Player zu sehen bekommt, wird mir dank Flashblocker automatisch der HTML 5-Player angeboten – und mit ihm die Möglichkeit, die Videos für die Offline-Nutzung zu sichern (was ich natürlich nur mit meinen eigenen Inhalten mache :-D ).

Flash blockieren, HTML 5 bekommen - manchmal kann Internet echt Spaß machen

Flash blockieren, HTML 5 bekommen – manchmal kann Internet echt Spaß machen

Über den Autor

Boris Hofferbert

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, am Desktop Apple- und unterwegs Android-Fan, zockt unter Windows, kann nicht ohne Musik (von Classic Rock über Ska bis Punk) und Hörbücher, schießt gerne Postkarten-Fotos, hat immer mindestens zwei Handys dabei und freut sich riesig über eine Kaffeespende ;-)

Wie und womit ich tagtäglich arbeite, erfahrt Ihr hier.

Kommentieren:

Ich akzeptiere

1 Kommentar

Konnten wir Dir helfen?

Dann freuen wir uns, wenn Du uns hilfst. Erzähle Deinen Freunden in den sozialen Netzwerken, dass Du diesen interessanten Artikel gefunden hast. Er hilft ihnen sicher auch weiter.

Vielen Dank!

Das Tutonaut.de-Team