Wenn das iPad den Bildschirm nicht dreht, ist das nervig. Schuld ist offensichtlich ein Rotation-Bug im iOS-Betriebssystem. Wir haben eine Lösung gefunden.

Seit einiger Zeit neigt mein iPad Air 2 dazu, den Bildschirm nicht mehr zu drehen, wenn ich das Gerät von der Horizontalen in die Vertikale kippe – und umgekehrt. Das passiert zufällig: Mal klappt es tagelang, dann passiert es wieder mehrfach am Tag. Der Grund scheint ein Rotation-Bug in iOS 10 zu sein. Doch es gibt Mittel und Wege, das Problem zu beheben.

Schnellhilfe: Bildschirm aus- und wieder einschalten

Falls der Fehler auch bei Euch auftritt, sollte es helfen, den Bildschirm des iPads einmal über den Einschaltknopf aus- und danach wieder einzuschalten. Bei mir hilft das in 99 Prozent der Fälle.
Das letzte Prozent allerdings erzwingt heftigere Maßnahmen: Startet das iPad einfach mit einem Reset neu, indem Ihr die Einschalt- und Home-Taste so lange gedrückt haltet, bis das Apple-Logo erscheint. Dann sollte für eine Weile Ruhe sein.

Was tun, wenn sich der iPad-Bildschirm nicht mehr dreht?

Die Problemursache beseitigen

Natürlich kann ständiges Gefummel am Startknopf oder der Reset des iPads nicht die Lösung dieses nervigen Problems sein. Deshalb habe ich mich auf die Suche nach der Ursache begeben und fand heraus: Der Bug scheint nämlich mit der Funktion „Bewegung reduzieren“ zusammenzuhängen, die ich auch in meinen Tipps für mehr Geschwindigkeit unter iOS 10 gerne propagiere. Die Funktion hat den Vorteil, enorm Strom und Leistung zu sparen und sollte gerade auf älteren iPads oder iPhones möglichst aktiviert werden. Der blöde Rotation-Bug macht mir hier jedoch einen Strich durch die Rechnung: Wenn ich „Bewegung reduzieren“ unter „Einstellungen -> Allgemein -> Bedienungshilfen“ ausschalte, dreht sich der iPad-Bildschirm zuverlässig und wie er sollte.

Wenn sich der iPad-Bildschirm nicht mehr dreht, hilft das Einschalten der optischen Effekte.

Akkulaufzeit vs. Bug

Kurz zusammengefasst: Ist „Bewegung reduzieren“ an, spart das iPad Strom, dafür tritt der Rotation Bug auf. Ist der Schalter „Aus“, dreht sich der Bildschirm, aber durch die zusätzliche Belastung des Grafikprozessors verbraucht das Tablet deutlich mehr Strom. Insofern bleibt nur zu hoffen, dass Apple den Bug in den Griff bekommt – er tritt laut Apple-Support-Forum derzeit unter allen iOS-10-Versionen auf allen iPads auf. Bis dahin bleibt Euch nur, mit höherem Stromverbrauch zu leben –und Euer Netzteil einzupacken.

Über den Autor

Christian Rentrop

Technikjournalist und Schreiberling aus Überzeugung. Schon als Zweitklässler 1986 mit dem Amstrad CPC angefixt, habe ich mich immer für Computer und Technik interessiert und finde: Computer sind nichts, wovor man Angst haben sollte.

Artikel kommentieren:

Kommentare

  • Ich habe den Bug auf meinem Ipad Air 2 auch seit einiger Zeit. Allerdings habe ich Bewegung reduzieren noch nie auf Ein gestellt. Der Rotationsbug tritt trotzdem auf, obwohl der Schalter auf Aus steht. Nervt und ist nur durch einen Neustart zu beheben.

      • Jedesmal wenn der Bug aufgetaucht ist, hab ich wieder neustarten müssen. Vielleicht sollte ich Bewegung reduzieren mal aktivieren und bei Bedarf wieder deaktivieren? Hm, ich werde das mal beobachten, seit 2 Tagen läuft alles gut, ohne dass ich was gemacht habe, vielleicht liegt es bei mir an was ganz anderem? Hach ja ^^

      • Ich habe mal einen Neustart gemacht, Apps werden eigentlich regelmäßig ausgemistet und aktualisiert. Wie gesagt, seit ein paar Tagen ist Ruhe und vielleicht hab ich bei der letzten Ausmistaktion den Übeltäter schon erwischt. Danke für deine Hilfe 🙂
        Ich werde das mal weiter beobachten.