Mac & MacOSSoftware

Welche macOS-Version nutze ich?

So findet Ihr die Versionsnummer und den Codenamen eures Mac-Betriebssystems heraus

Heute Big Sur, High Sierra, El Capitan, früher Mountain Lion, Leopard oder Lion: Ob Wildkatzen oder Landschaftsmerkmale, Apple verfolgt bei der Benennung seiner Betriebssystem-Versionen meist eine Strategie. Die klassischen Mac-Heads wissen vermutlich blind, welche macOS-Version auf ihren iMacs, MacBooks und Co. läuft, doch nicht jeder ist so tief in der Materie verwurzelt. Wenn Ihr also mal gefragt werdet, ob Ihr schon auf Big Sur gewechselt seid oder noch bei Catalina bleibt, könnt Ihr das ganz einfach herausfinden.

macOS-Version mit „Über diesen Mac“ ermitteln

Der schnellste und direkteste Weg zur Ermittlung der installierten macOS-Version führt über das Apfel-Menü in der Menüleiste. Klickt dieses an und wählt Über diesen Mac, um die Systeminformationen aufzurufen.

Mit „Über diesen Mac“ erfahrt Ihr im Handumdrehen die installierte macOS-Version.

Hier seht Ihr nun in großen Lettern die aktuell installierte macOS-Version samt Codenamen und Versionsnummer. In aktuellen Versionen des Systems findet Ihr hier übrigens auch gleich den Punkt Softwareupdate, mit der Ihr bei Bedarf neuere Versionen des Mac-Systems einspielen könnt.

macOS-Versionsnummer über das Terminal bestimmen

Auch im Mac-Bereich hat die gute, alte Kommandozeile in Form des Terminals ihre große Fangemeinde. Wollt Ihr statt des grafischen Boheis also lieber über das Terminal die macOS-Version checken, geht das natürlich ebenfalls. Öffnet dazu das Terminal über die Spotlight-Suche oder die Programmliste und gebt den folgenden Befehl ein:

system_profiler SPSoftwareDataType

Das System zeigt nun die wichtigsten Daten an, verzichtet aber auf den Codenamen von macOS (also Big Sur und Co.).

macOS Terminal Versionsnummer
Mit diesem Befehl spuckt das Terminal die internen Versionsnummern von macOS aus.

Apples System-Namensschema erklärt

Apple veröffentlicht in der Regel einmal jährlich ein größeres Update für macOS. Bis zum 2019er-Update Catalina hatte macOS (bis 2016 noch als Mac OS X bekannt) nutzte Apple die Versionsnummer 10.XX, beginnend mit Mac OS X Cheetah aus dem Jahr 2001. Seitdem brachte fast jedes Jahr eine neue Version mit jeweils neuem Codenamen, also etwa Mac OS X10.5 Leopard (2007) oder Mac OS X 10.10 Yosemite in 2014. Mit dem 2016er-Update  10.12 Sierra benannte Apple das System von Mac OS X ins kürzere macOS um, was Namensgebung an iOS, tvOS und WatchOS annäherte. Das (Stand dieses Tutos) aktuelle macOS Big Sur war für Apple ein so großer Sprung, dass die Versionsnummer nach fast 20 Jahren von 10 auf 11 wechselte – das dürfte vor allem an den neuen ARM-Macs liegen. Ergo hat Big Sur die Versionnummer 11.0. Hier eine Übersicht über die macOS-Version von 11.0 bis 10.0:

  • 11.0 – Big Sur
  • 10.15 – Catalina
  • 10.14 – Mojave
  • 10.13 – High Sierra
  • 10.12 – Sierra
  • 10.11 – El Capitan
  • 10.10 – Yosemite
  • 10.9 – Mavericks
  • 10.8 – Mountain Lion
  • 10.7 – Lion
  • 10.6 – Snow Leopard
  • 10.5 – Leopard
  • 10.4 – Tiger
  • 10.3 – Panther
  • 10.2 – Jaguar
  • 10.1 – Puma
  • 10.0 – Cheetah

Achtet auf die .x-Versionen!

Während die ersten beiden Ziffern in der Systemnamennsschema also die „großen“ Systemversionen und den damit verbundenen Namen bestimmen, ist Euch beim Versionscheck sicherlich die dritte Ziffer aufgefallen. Diese bestimmt die kleineren Sicherheits- und Funktionsupdates innerhalb einer macOS-Generation. Beim Big-Sur-Vorgänger Catalina hat Apple beispielsweise gleich sieben solcher Updates veröffentlicht, sodass die neueste Version die Versionsnummer 10.15.7 aufwies.

Selbst, wenn Euer Mac schon aus dem normalen Upgrade-Programm für die großen macOS-Versionen rausgeflogen ist, veröffentlicht Apple auch für ältere Editionen des Systems häufiger noch wichtige Sicherheitsupdates, die Ihr natürlich installieren solltet. In den Versionsnummer machen diese sich meist als dritte Stelle bemerkbar. Bei Mojave also beispielsweise in der Form von 10.14.6. Eine Übersicht über die jeweils neueste Versionsnummer für die jeweiligen macOS-Generationen findet Ihr im Supportbereich von Apple.

Noch mehr Tipps und Tricks zu Apples macOS findet Ihr laufend aktuell unter diesem Link. Alle weiteren Softwarethemen sammeln wir hier für Euch.

16%
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, am Desktop Apple- und unterwegs Android-Fan, zockt unter Windows, kann nicht ohne Musik (von Classic Rock über Ska bis Punk) und Hörbücher, schießt gerne Postkarten-Fotos, hat immer mindestens zwei Handys dabei und freut sich riesig über eine Kaffeespende ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Empfohlene Beiträge

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Tutonaut.de