Android

Xiaomi 12T Pro: Fotos mit 200 Megapixeln aufnehmen

Wenn Ihr dachtet, das Megapixel-Rennen sei vorbei, habt Ihr die Rechnung ohne Xiaomi gemacht! Im Xiaomi 12T Pro verbauen die Chinesen einen Samsung-Kamerasensor, der Bilder mit satten 200 Megapixeln aufnehmen kann. Standardmäßig produziert das aktuelle Flaggschiff aber alltagstaugliche 12-Megapixel-Fotos. Wir zeigen Euch, wie Ihr den optionalen 200-Megapixel-Modus aktiviert. 


Xiaomi 12T Pro: Optionale 200 Megapixel für mehr Zoomdetails

Über den Sinn und Unsinn von 200 Megapixeln bei einem Smartphone-Sensor sollen andere diskutieren (etwa Ihr in den Kommentaren ;-)). Tatsächlich zeigen meine ersten Test der Xiaomi-12T-Pro-Kamera, dass der Wechsel auf 200 Megapixel durchaus Zoom-Details zeigt, die bei der normalen Kamera nicht zur Geltung kommen. 

Bei den hochauflösenden Fotos könnt Ihr tatsächlich weeeeeeiiiiiit hereinzoomen.

Ich habe mal drei Vergleichsfotos in einen Google-Drive-Ordner hochgeladen. Sie zeigen München von oben, einmal aufgenommen mit der Xiaomi 200-Megapixel-Kamera, einmal mit dem Standard-Output der Xiaomi-Kamera und einmal mit dem iPhone 13 Pro. Entscheidet einfach selbst, was Euch besser gefällt. Ladet die Fotos am besten herunter, um die vollen Details zu sehen. Als optionales Werkzeug sind die unkomprimierten Aufnahmen imho durchaus nett. 


Xiaomi 12T Pro: So schaltet Ihr die 200-Megapixel-Kamera ein

Wie schon beschrieben müsst Ihr den „Mega-Modus“ auf dem Xiaomi 12T Pro manuell aktivieren. So geht Ihr dabei vor: 

  1. Öffnet die Kamera-App auf dem Xiaomi 12T Pro.
  2. Wechselt über die Leiste unten in das Menü Mehr.
  3. Tippt hier auf die Schaltfläche Ultra HD.
  4. Jetzt nimmt das Xiaomi 12T Pro unkomprimierte Bilder auf – aber zunächst nur in „mickrigen“ (hust) 50 Megapixeln.
  5. Tippt Ihr nun oben in der Leiste auf den Button 200 MP, könnt Ihr die ganze Megapixel-Power des Sensors auf die Welt loslassen.
Über diese etwas unscheinbare Schaltfläche aktiviert Ihr den 200-Megapixel-Modus.

Tjoa. Wie gesagt, ob sich das lohnt, müsst Ihr in der Praxis ausprobieren. Gute Bilder produziert das Xiaomi 12T Pro meiner Meinung nach auch so, ohne das Smartphone-Fotografie-Rad neu zu erfinden. 

200 Megapixel. Auf einem Smartphone. Weil es geht.

Achtet darauf, dass die 200 Megapixel-Fotos auch ordentlich Speicherplatz fressen. Rund 60 bis 70 Megabyte groß sind die Dateien. Vor dem Hintergrund ist es recht beeindruckend, wie schnell die Bilder geschrieben werden. 

Bonus: Xiaomi Pro Cut nutzen

Neben dem möglichen Detailzoom bewirbt Xiaomi auch die Software-Funktion Xiaomi Pro Cut als möglichen Einsatzzweck der hochauflösenden Fotos. Dahinter steckte eine KI-Funktion, die verschiedene Bildausschnitte vorschlägt, um den Fokus auf besondere Momente zu setzen. 

Xiaomi Pro Cut will die besten Bildausschnitte für Euch ermitteln.

Wenn Ihr ein 50- oder 200-Megapixel-Bild aufgenommen habt, erscheint in der Galerie eine kleine Schaltfläche. Tippt diese an, um die Vorschläge von Pro Crop zu sehen. Gefällt Euch eins der Bilder, markiert sie und speichert die Ergebnisse in der Galerie. Selbstverständlich könnt Ihr die Fotos aber auch manuell zuschneiden, um den gewünschten Ausschnitt zu erreichen. 

4%
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Übrigens: Die gezeigten Schritte zur Aktivierung der hochauflösenden Bilder auf anderen Xiaomi-Smartphones mit entsprechenden Sensoren. Noch mehr Tipps und Tricks zum Thema Android-Smartphones findet Ihr hier.

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, am Desktop Apple- und unterwegs Android-Fan, zockt unter Windows, kann nicht ohne Musik (von Classic Rock über Ska bis Punk) und Hörbücher, schießt gerne Postkarten-Fotos, hat immer mindestens zwei Handys dabei und freut sich riesig über eine Kaffeespende ;-)

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
>		<script type='text/javascript'>
			!function(t){