Das Kontextmenü lässt sich wunderbar mit Ashampoo WinOptimizer aufräumen. Wir zeigen Euch, wie es geht. Und dann könnt Ihr das Tool auch noch gewinnen.

Zu viele Einträge im Kontextmenü? Der Rechtsklick auf Dateien und vor allem Ordner bringt im Laufe der Zeit ein ziemlich chaotisches Menü zutage. Mit dem just heute erscheinenden WinOptimizer 11 lässt sich das ganz bequem beheben. Ruft einfach den Reiter „Module“ auf, dort findet Ihr den „Context Menu Manager“. Entfernt hier einfach die Häkchen der Einträge in den Kontextmenüs von Ordnern, Laufwerken, Dateien und so weiter. Praktischerweise haben hatten (Gewinnspiel ist vorbei) wir auch noch fünf Lizenzschlüssel von Ashampoo zu vergeben – zu vergeben an die ersten fünf Kommentatoren (hier oder im Game-Booster-Artikel)! Die Schlüssel samt Download-Link schicken wir Euch dann unbürokratisch an die angegebene Mail-Adresse.

Ordnung schaffen im Kontextmenü.

Übrigens: Wenn die Lizenzen vergeben sind, könnt Ihr immer noch zu unseren Artikeln zum WinOptimizer 2014 zappen. Dabei handelt es sich um eine ältere Version (auch wenn der Name es nicht vermuten lässt) des WinOpimizers und bietet noch keine Ordnung im Kontextmenü – aber sehr vieles andere:
Frühjahrsputz
Dateien per Kontextmenü verschlüsseln
Boot-Vorgang beschleunigen
Autostart für einzelne Laufwerke konfigurieren
Speicherbelegung analysieren
Systemordner auslagern

Ganz neu in der Version 11 ist der Game-Booster, der allerlei Dienste und Programme abschaltet, um Ressourcen für Spiele zu schaffen. Wie Ihr den nutzt und automatisiert, zeigen wir Euch hier.

Über den Autor

Mirco Lang

Mirco Lang

Am Anfang war der C-64 des großen Bruders des besten Freundes in der Grundschule ...

Der echte Technikwahn kam dann mit einer Ausbildung bei Saturn - als Computer noch erklärt werden mussten, Soundkarten benötigten, ein gutes Monatsgehalt kosteten und das Internet nur bei Nerds und mit 38 kbp/s lief, bestenfalls.

Ein Studium der Informationswirtschaft und ein paar Jahre als Redakteur bei Data Becker später, sitzt hier ein freier Journalist, der auf Old-School-Computing (cli ftw!), Free Software, Frickelei, Kodi und "Hundedinger" steht - und Grauseligkeiten wie Bild und Heftig.co zutiefst verabscheut.

Und sonst so? Sauerländer, BSI-Mitarbeiter, untalentierter Musikinstrumentebesitzer und seit 24 Jahren Skateboarder, ein ziemlich alter. Und manchmal kommt das abgebrochene Philo-Studium wieder durch ...

Sag' Deine Meinung

Kommentare