Anzeige
iPhone, iPad & Co.

Anleitung: iPhone-Sperrbildschirm in iOS 16 anpassen

In iOS 16 könnt Ihr den Sperrbildschirm deutlich besser individualisieren. Wir zeigen Euch, wie es geht.

Mit iOS 16 führt Apple die Möglichkeit ein, den Sperrbildschirm Eures iPhones umfangreich anzupassen. So könnt Ihr nicht unter anderem verschiedene Fotos als Hintergrund nutzen, eine Reihe von Widgets auf dem Lockscreen platzieren oder Aspekte wie Schriftarten und -Farben anpassen. Zudem dürft Ihr schnell zwischen verschiedenen Sperrbildschim-Setups wechseln und diese auf Wunsch sogar an einen Fokus-Modus koppeln, um etwa eine besonders entspannte iPhone-Umgebung zu schaffen. Wir zeigen Euch, wie Ihr den neuen Sperrbildschirm einrichtet und nutzt.

Anzeige

1. Sperrbildschirm bearbeiten und wechseln

Um die Bearbeitung des Sperrbildschirms in iOS 16 zu beginnen, drückt nach dem entsperren des iPhones kurz auf den Bildschirm. Nun könnt Ihr Euch nach links und rechts durch die bereits vorhandenen Sperrbildschirme wischen, mit dem Plus-Symbol einen neuen anlegen oder mit Anpassen den ausgewählten Screen bearbeiten.

2. Hintergrundbild, Fotos oder anderes auswählen

Zu den wichtigsten Funktionen des neuen Sperrbildschirms zählt die flexiblere Auswahl von Bildhintergründen. Hier könnt Ihr klassisch ein Foto wählen und dieses bei Bedarf mit einem Filter versehen. Spannender sind aber die dynamischen Hintergründe, etwa für astronomische Motive.

Anzeige
Bei den Hintergründen könnt Ihr Euch mannigfaltig austoben.

Mit Zufällige Fotowiedergabe wechseln die Hintergründe mit Motiven aus Eurer Foto-Galerie durch. Dabei habt Ihr die Wahl, ob Ihr Bilder von Personen, Städten oder der Natur einbeziehen oder ausblenden wollt und die Auswahl automatisch oder manuell erfolgt. Und joa, natürlich könnt Ihr auch Emojis als Hintergrundbild verwenden. Wir reden hier schließlich von Apple…

3. Schriften und Widgets anpassen

Neben dem Hintergrund sind natürlich auch die eigentlichen Inhalte interessant. Mit iOS 16 führt Apple die Möglichkeit von Widgets auf dem Sperrbildschirm ein. Die Widgets passen in die Felder unter und über der Uhr. Tippt diese an, um die verfügbaren Widgets anzuzeigen und per Drag & Drop einzufügen. In der aktuellen Beta von iOS 16 stehen bislang nur Apple-eigene App-Widgets zur Wahl, nach Release im September dürften hier aber deutlich mehr Apps aufspringen.

Ebenfalls in diesem Modus legt Ihr die Farben und Schriftarten für den Sperrbildschirm fest. Tippt dazu auf die Uhr. Das System blendet Euch nun eine Auswahl an Schriftarten und Farben ein. Tobt Euch einfach nach belieben aus, bis Ihr zufrieden seid.

4. Sperrbildschirme speichern und mit Home-Bildschirm kombinieren

Tippt Ihr nach den Anpassungen auf Fertig, blendet Euch iOS 16 die Option ein, die Änderungen an Euren Home-Bildschirm anzupassen. Tippt dazu auf Als Hintergrundbildpaar festlegen. Alternativ wählt Home-Bildschirm anpassen. Hier ändert Ihr bei Bedarf die Farbeinstellungen oder nutzt ein ganz anderes Hintergrundbild.

Optional: Sperrbildschirm mit Fokus-Modus kombinieren

Auf Wunsch könnt Ihr beim Wechsel Eures Sperrbildschirms auch einen der Fokus-Modi aktivieren, also etwa Bitte nicht stören, Zeit für mich oder einen angepassten Modus. Tippt dazu beim Lockscreen-Wechsel unten auf Fokus. Hier könnt Ihr nun einen Fokus wählen, den iOS beim Wechsel auf den Sperrbildschirm automatisch einschaltet.

Was sagt Ihr zu den neuen Möglichkeiten, den Sperrbildschirm in iOS 16 anzupassen? Gefallen sie Euch oder ist Euch diese weitere Androidifizierung des iPhones eher zuwider? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Noch mehr Tipps und Tricks rund um das iPhone findet Ihr übrigens hier.

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, am Desktop Apple- und unterwegs Android-Fan, zockt unter Windows, kann nicht ohne Musik (von Classic Rock über Ska bis Punk) und Hörbücher, schießt gerne Postkarten-Fotos, hat immer mindestens zwei Handys dabei und freut sich riesig über eine Kaffeespende ;-)

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Tutonaut.de
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner

Ohoh – ein Adblocker!

Wir versuchen, Dir das Leben mit unserem Content zu erleichtern. Erleichtere und das Leben, indem Du uns erlaubst, Dir Werbung anzuzeigen. Bitte deaktiviere Deinen Adblocker. Vielen Dank!
> <script type='text/javascript'> !function(t){