Ob Neuinstallation, PC-Umzug oder als Backup: Eine Liste aller installierten Programme kann in vielen Fällen helfen. Wir zeigen, wie Ihr sie erstellt.

Falls Ihr Euren PC nicht nur zum Surfen benutzt, habt Ihr sicherlich einen ganzen Haufen unterschiedlicher Programme installiert. Wenn Ihr nun auf einen neuen PC oder Laptop umzieht, müsst Ihr Euch diese merken und neu installieren. Beim eigenen Rechner ist das meistens kein Thema, schließlich wisst Ihr ja, womit Ihr tagtäglich arbeitet. Spätestens, wenn Ihr privat oder beruflich den PC-Umzug von Freunden, Verwandten oder Kunden bewerkstelligt, sieht das anders aus! Damit sich die Leute nicht über fehlende Programme beschweren, könnt Ihr diese als Liste exportieren. Wir zeigen Euch, wie es geht!

1. Pogrammliste erstellen: Der einfache Weg

Der wohl unkomplizierteste Weg, eine Liste der installierten Programme zu erstellen, führt über den altbekannten CCleaner. Der Allrounder kann nämlich nicht nur zuverlässig Euren PC aufräumen, sondern auch bei der Progamm-Inventur helfen. Wechselt dazu nach dem Start von CCleaner über das Menü links in den Bereich Extras. Hier landet Ihr direkt im Untermenü Deinstallieren. Nicht nur habt Ihr hier die Möglichkeit, die installierten Programme schnell von Eurem PC zu löschen, auch die Listenfunktion versteckt sich in diesem Menü. Klickt dazu unten rechts auf die Schaltfläche In Textdatei speichern…. Bestimmt nun einen Speicherort und schon habt Ihr eine übersichtliche Programmliste als TXT-Datei. Damit ist die spätere Neuinstallation von Windows deutlich einfacher.

CCleaner installierte Programme

Der CCleaner erstellt mit zwei Klicks eine Liste aller Programme

2. Pogrammliste erstellen: Der PowerShell-Weg

Mögt Ihr den CCleaner nicht oder könnt Ihn aus irgendeinem Grund nicht installieren oder seid einfach Kommandozeilen-affin (Tuto-ntern nennen wir solche Menschen „Mircoesk“ ;))? Dann könnt Ihr eine Programmliste auch mit Bordmitteln erstellen. Das Werkzeug der Wahl ist die Windows PowerShell, der Nachfolger der klassischen Kommandozeile. Öffnet diese über das Startmenü. Nun gebt Ihr den folgenden Befehl ein bzw. kopiert ihn von hier:
Get-ItemProperty HKLM:\Software\Wow6432Node\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Uninstall\* | Select-Object DisplayName, DisplayVersion, Publisher, InstallDate | Format-Table –AutoSize > C:\Users\bhoff\Documents\Programmliste.txt

Powershell installierte Programme

Dieser dezent kryptische Befehl erstellt eine Liste von installierten Programmen in der PowerShell

Den Dateipfad (also der Part ab C:\Users….) passt Ihr dabei an Euren Benutzernamen oder auch ein beliebiges anderes Verzechnis an. PowerShell generiert nun eine Textdatei, in der alle installierten Pogramme aufgelistet sind. Lasst Ihr den hinteren Part des Befehls weg, könnt Ihr die Programmliste übrigens auch direkt im PowerShell-Fenster einblenden:

Get-ItemProperty HKLM:\Software\Wow6432Node\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Uninstall\* | Select-Object DisplayName, DisplayVersion, Publisher, InstallDate | Format-Table –AutoSize

Wichtig: Beide Methoden listen wirklich nur installierte Programme auf, die er genaugenommen aus der Uninstaller-Liste von Windows zusammensucht. Portable Programme, die ohne Installation auskommen, werden weder von CCleaner noch von der PowerShell-Variante erfasst!

Noch mehr Tipps und Tricks zu Windows findet Ihr bei unseren Windows-Tutos.

Über den Autor

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, schreibt über Windows, Smartphones, Games und eine Menge anderen Kram

Artikel kommentieren:

shares
Close