Ihr wollt Euren PC in einem Netzwerk Netzwerk eindeutig identifizieren? Dann müsst Ihr ihn umbenennen. Wir zeigen Euch, wie das unter Windows funktioniert.

Jeder Windows-PC hat einen Namen. Nein, damit meine ich nicht den niedlichen Kosenamen, den Ihr Eurer Daddelkiste verpasst, sondern einen exakten Gerätenamen. Mit diesen werdet Ihr vor allem dann konfrontiert, wenn Ihr Euren Windows-PC in einem Netzwerk ansprechen wollt. Hier tauchen die PCs nämlich unter dem Namen auf, den Ihr in den Systemeinstellungen festgelegt habt. Manche Arbeitgeber oder auch Universitäten setzen bestimmte Namenskonventionen voraus, wenn Ihr Euch mit Eurem Laptop oder Desktop in das Netzwerk einloggt. Wir zeigen Euch, wie Ihr Euren PC umbenennen könnt.  

PC umbenennen unter Windows 10

In der aktuellen Version von Windows 10 könnt Ihr Euren PC unkompliziert in den Systemeinstellungen umbenennen. So geht Ihr dabei vor:

  1. Öffnet über das Startmenü die Einstellungen von Windows 10.
  2. Navigiert zum Menü System und wechselt im linken Auswahlmenü in den Bereich Info.
  3. Im Bereich Gerätespezifikationen klickt Ihr nun auf die Schaltfläche Diesen PC umbenennen.
  4. Vergebt einen neuen Namen für den PC. Achtet dabei darauf, dass nur Buchstaben, Bindestriche und Zahlen erlaubt sind. Ein Leerzeichen ist leider nicht möglich.
  5. und schließt das Fenster mit einem Klick auf Ok.
    Windows 10 PC umbenennen

    Unter Windows 10 könnt Ihr Euren PC in den Einstellungen umbenennen.

Damit der PC den neuen Namen übernimmt, müsst Ihr ihn einmalig neu starten. Danach taucht der PC unter dem neuen Namen im Netzwerk auf.

PC umbenennen in Windows 7 und Windows 8

In älteren Versionen von Windows findet Ihr die Option zum umbenennen Eures PCs in den Systemeigenschaften. So geht Ihr dabei vor:

  1. Öffnet die Systemeigenschaften. Dazu gebt Ihr im Startmenü den Befehl sysdm.cpl ein.
  2. Hier seht Ihr den aktuellen Computernamen. Um diesen zu wechseln, klickt Ihr auf die Schaltfläche Ändern.
  3. Tragt in das Feld Computername einen neuen Namen ein. Wie bei Windows 10 seid Ihr auch hier auf Bindestriche, Ziffern und Buchstaben eingeschränkt.
  4. Übernehmt die Änderungen mit Ok und startet den PC neu, um die Änderungen zu übernehmen.
    Windows 7 PC umbenennen

    Über die Systemeigenschaften vergebt Ihr einen neuen Namen für Euren PC.

     

Aktuell funktioniert diese Methode übrigens auch noch unter Windows 10. Da Microsoft aber immer mehr Systemeinstellungen in die neuen Einstellungen verlagert, kann es sein, dass damit früher oder später Schluss ist.

Noch mehr Tipps rund um Windows findet Ihr laufend aktuell hier. Seid Ihr speziell an Windows-10-Anleitungen interessiert, geht es hier entlang.

Die besten Laptop-Angebote

Über den Autor

Boris Hofferbert

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, am Desktop Apple- und unterwegs Android-Fan, zockt unter Windows, kann nicht ohne Musik (von Classic Rock über Ska bis Punk) und Hörbücher, schießt gerne Postkarten-Fotos, hat immer mindestens zwei Handys dabei und freut sich riesig über eine Kaffeespende ;-)

Wie und womit ich tagtäglich arbeite, erfahrt Ihr hier.

Kommentieren:

Ich akzeptiere

Konnten wir Dir helfen?

Dann freuen wir uns, wenn Du uns hilfst. Erzähle Deinen Freunden in den sozialen Netzwerken, dass Du diesen interessanten Artikel gefunden hast. Er hilft ihnen sicher auch weiter.

Vielen Dank!

Das Tutonaut.de-Team