Ihr wollt ein NAS-System von ASUSTOR verkaufen? Dann solltet Ihr es auf Werkseinstellungen zurücksetzen und die Daten löschen. Das ist schnell erledigt.

Wie schon in meiner Anleitung zur Installation einer virtuellen Maschine auf die NAS beschrieben, konnte ich kürzlich einige NAS-Systeme von ASUSTOR testen – und war als eigentlicher Synology-Jünger schwer angetan. Leider müssen die guten Stücke nun zurück zum Hersteller. Doch vorher müssen sie natürlich auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden. Das gilt auch, wenn Ihr die NAS später verkaufen möchtet. Glücklicherweise ist das mit ein paar Klicks erledigt. 

Zurück zur den Basis-Einstellungen

Loggt Euch in die Oberfläche, dem „ADM“, ein und öffnet auf der Startseite den Punkt „Einstellungen“. Hier klickt im Menü auf der linken Seite auf den etwas sperrig übersetzten Menüpunkt „Werkseitiger Standard“. Klickt Ihr hier nun im Hauptfenster auf den Punkt „Übernehmen“ und bestätigt den Warnhinweis, werden alle Einstellungen UND alle Dateien auf den internen Festplatten gelöscht. Das solltet Ihr Ernst nehmen: Sichert also unbedingt vorher alle Einstellungen und Daten, die Ihr noch benötigt. Immerhin müsst Ihr noch Euer Admin-Kennwort eingeben, ehe die NAS Tabula Rasa macht 😉

ASUSTOR zurücksetzen

Über dieses Menü könnt Ihr Euer NAS-System von ASUSTOR zurücksetzen

Das Zurücksetzen der NAS dauert ein wenig. Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, könnt Ihr die Festplatten entfernen oder auch die Ersteinrichtung erneut vornehmen. Das ist dann sinnvoll, wenn die NAS tatsächlich Probleme im Betrieb gemacht hat.

NAS Zurücksetzen

Nehmt diesen Hinweis bitte ernst 😉

Optional: NAS-Einstellungen vor dem Zurücksetzen sichern

Ihr steigt auf ein anderes ASUSTOR-Modell um und wollt Eure Einstellungen übernehmen? Das ist ebenfalls kein Problem. Klickt auf der Startseite des ADM auf den Punkt „Sicherung und Wiederherstellung. Klickt hier links auf den Punkt „Systemeinstellungen“. Anschließend könnt Ihr alle Benutzereinstellungen der Netzwerkfestplatte sichern, indem Ihr auf „Einstellungen exportieren“ klickt. Später könnt Ihr auf der neuen NAS die Einstellungen wiederherstellen, indem Ihr im gleichen Dialog auf „Einstellungen exportieren“ klickt und die gesicherte Datei auswählt.

ASUSTOR Einstellungen sichern

Ihr bleibt ASUSTOR treu? Dann sichert die Einstellungen, um sie später einfach wiederherstellen zu können

Übrigens: Wie Ihr die Benutzer- und sonstigen Einstellungen auf einer Synology-NAS sichern könnt, zeigen wir Euch in diesem Tuto.

Hat der Artikel geholfen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden:

Über den Autor

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, schreibt über Windows, Smartphones, Games und eine Menge anderen Kram

Artikel kommentieren:

shares