Ein kleiner, aber feiner Tipp für die Programmierer unter Euch: Mit einem praktischen Online-Tool könnt Ihr unkompliziert schöne Code-Screenshots erstellen.

Ihr schreibt gerne Code und möchtet andere daran teilhaben lassen? Dann ist Carbon eine hervorragende Lösung für Euch. Das Tool erstellt aus Euren Codezeilen mit wenigen Mausklicks wahlweise ansprechende Screenshots oder einen HTML-Code. Mit dabei: Eine automatische Syntaxhervorhebung für allerlei Programmiersprachen sowie die Möglichkeit, die Optik anzupassen. Die Ergebnisse könnt Ihr beispielsweise direkt auf Twitter teilen oder auch in Eure Homepage einbinden.

Carbon: Code teilen in schön

Die Nutzung von Carbon ist ganz einfach: Auf der Homepage des Tools findet Ihr einen Eingabemaske, in der Ihr Euren Code kopiert. Alternativ dazu könnt Ihr auch via Drag & Drop eine Datei hochladen, um die Programmzeilen zu übernehmen. Im Idealfall erkennt Carbon automatisch die Programmiersprache und markiert die Syntax entsprechend. Ist das nicht der Fall, könnt Ihr die Sprache aus dem Dropdown-Menü auswählen. Im linken Menü habt Ihr noch die Möglichkeit, aus einer großen Auswahl an Themes zu wählen, um die Optik des Codes anzupassen..

Carbon Homepage

Carbon hübscht Euren Programmcode auf und erstellt auf Wunsch Screenshots für Twitter und Co.

Seid Ihr mit dem Ergebnis zufrieden, habt Ihr mehrere Optionen. Ihr könnt das Ergebnis per Klick auf Tweet direkt als Screenshot bei Twitter veröffentlichen. Alternativ klickt Ihr auf  Export. Hier könnt Ihr den Screenshot mit diversen Optionen exportieren, wahlweise als PNG oder SVG. Alternativ findet Ihr bei Copy embed die Möglichkeit, das Ergebnis als Link oder als iFrame fü Eure Webseite zu exportieren. Im Beispiel mein absolut sinnloser Phrasengenerator in Python:

Alles in allem liefert Carbon eine nette Möglichkeit, die Welt an Euren Coding-Künsten teilhaben zu lassen. Wenn Ihr wissen wollt, wie das Tool funktioniert, könnt Ihr natürlich bei GitHub den Quellcode einsehen.

[…gefunden bei den Kollegen von t3n]

Über den Autor

Boris Hofferbert

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, am Desktop Apple- und unterwegs Android-Fan, zockt unter Windows, kann nicht ohne Musik (von Classic Rock über Ska bis Punk) und Hörbücher, schießt gerne Postkarten-Fotos, hat immer mindestens zwei Handys dabei und freut sich riesig über eine Kaffeespende ;-)

Wie und womit ich tagtäglich arbeite, erfahrt Ihr hier.

Kommentieren:

Wir benutzen Cookies, um die Webseite zu verbessern. Wenn Du die Seite weiter benutzt, bist Du damit einverstanden.