Multimedia

Kodi 19: Live-TV ohne FritzBox, TV-Karte & Co.

Live-Fernsehen direkt in Kodi geht auch ohne Kabel-Fritzbox oder sonstige Tuner.

Kürzlich haben wir Besitzern einer Fritzbox Cable gezeigt, wie sie deren Live-TV-Streams in Kodi integrieren können. Und das gleiche Prozedere funktioniert auch ganz ohne irgendwelche Hardware-Voraussetzungen. Einzige Bedingung: Der Kodi-Rechner muss online sein. Aber daran sollte es wohl nicht scheitern, oder?

Senderlisten aus dem Netz

Das ganze Konzept ist furchtbar simpel: Kodi benötigt ein PVR-Addon und eine Senderliste. PVR steht für Personal Video Recorder und ist im Kontext von Mediacentern schlicht für den Empfang von Sendern verantwortlich, aber auch für zeitversetztes Fernsehen, Aufnahmen und so weiter.

Das PVR-Addon wiederum benötigt Senderlisten: Die meisten Kanäle senden auch via Stream, das so genannte IPTV, also TV über IP-Adressen. Diese Liste kann zum Beispiel von einer Fritzbox kommen – wenn man eine hat. Die Liste kann aber auch irgendwo im Internet liegen. Und da gibt es zwei Problemchen: Zum einen ändern sich die Adressen gerne mal, so dass man früher häufig nachjustieren musste. Außerdem bekommt man nur die öffentlich rechtlichen Sender legal frei Haus. Selbst aus der Fritzbox Cable strömen die privaten Inhalte nur in SD-Qualität. Zumindest für das erste Problem gibt es eine allgemeine Lösung: Auf GitHub gibt es vom deutschen Forum Kodinerds.net einige regelmäßig gepflegte Senderlisten.

Die eigentliche Installation ist dann ganz trivial. Wenn Ihr es ausführlich in Bildern sehen wollt, schaut in der Fritzbox-Variante vorbei – einziger Unterschied ist die hinterlegte Adresse für die Senderliste.

  1. Das Addon PVR IPTV Simple Client aus dem integrierten Kodi-Repository installieren.
  2. In dessen Konfiguration unter Allgemein/Ort/Remote Path eine der Listen (im m3u-Format) von Kodinerds eintragen.
  3. Im Bereich TV auf der Kodi-Startseite findet Ihr dann die Kanäle.
einstellungen vom addon pvr iptv simple client in kodi 19 matrix.
PVR-Addon für IPTV und eine URL für die Senderliste – mehr braucht es nicht.

Auch hier wieder der EPG-Hinweis: Die elektronischen Programmführer (Electronic Program Guide/EPG) der Sender müsst Ihr separat in PVR IPTV Simple Client einrichten – ebenfalls mit einer simplen URL. Jedoch sind deren Inhalte urheberrechtlich geschützt, teils werden sie kostenpflichtig angeboten. Daher liefern wir hier auch keine Adresse mit.

Mehr zu Kodi.

Letztlich lassen sich aber auch Privatsender live in Kodi schauen: Installiert dafür einfach die jeweiligen Mediathek-Addons aus dem Kodi-Repository – das funktioniert mittlerweile sehr gut! Selbstverständlich bieten auch die ÖRR-Mediatheken Live-Streams – insofern sind Mediatheken eine Alternative zur Kombination Senderliste+PVR.

Wenn Ihr es mit Live-Fernsehen in Kodi ernst nehmt, ist eine Tuner-Karte aber definitiv eine gute Investition!

5%
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Mirco Lang

Freier Journalist, Exil-Sauerländer, (ziemlich alter) Skateboarder, Dipl.-Inf.-Wirt, Einzelhandelskaufmann, Open-Source-Nerd, Checkmk-Handbuchschreiber. Ex-Saturn'ler, Ex-Data-Becker'ler, Ex-BSI'ler. Computer-Erstkontakt: ca. 1982 - der C64 des großen Bruders eines Freunds. Wenn Ihr hier mehr über Open Source, Linux und Bastelkram lesen und Tutonaut unterstützen möchtet: Über Kaffeesponsoring via Paypal.freue ich mich immer. Schon mal im Voraus: Danke! Nicht verpassen: cli.help

2 Kommentare

  1. Kannst du mal einen Beitrag machen für Live TV mit DVB-S2 und am besten über tv Headend?

    Ich habe zu hause einen 8er Multischalter an dem ein freier Anschluss übrig ist.
    Den würde ich gerne ins Netzwerk einspeisen.
    Meine Kodi Clients sollten den nutzen, aber auch über Laptop mit dem VLC sollte der benutzbar sein.

    Was braucht man dafür (Hardware/ software)?
    Wie setze ich das um?

    Grüße Hermann

    1. Leider nicht, da ich keinen Zugriff auf Satelliten-TV habe und noch nie hatte, von daher fehlt es mir da schlicht an Möglichkeiten zum Herumspielen.

      Aber schau mal beim Forum Kodinerds.net vorbei. Die haben hier scheinbar genau die passende Diskussion und scheinbar läuft es (unter anderem) auf Sat-zu-IP-Receiver und Raspberry Pi mit TVheadend hinaus. Kodinerds.net ist generell eine gute Anlaufadresse für Dinge, für die man im Kodi-Universum keine Lösungen findet. Man muss sich halt mit dem typischen Foren-Kram herumschlagen – aber generell ist das ein eher freundliches Forum ;)

      Mehr zu den Receivern scheint es bei FernseherFuchs zu geben – ob die Infos taugen kann ich auf die Schnell nicht sagen, wie gesagt, nie was mit Receivern und Sat am Hut gehabt. Macht aber einen guten Eindruck.

      Vielleicht hilft das ja ein Stück weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"