Die Maustasten sind „falsch“ herum? Die Tastenkürzel blöd platziert? Euch kann geholfen werden! Selbst Mauszeiger gibt’s für Linkshänder.

Schere. Linkshänder kotzen bestimmt schon beim Gedanken ;) Soweit, so bekannt, aber scheinbar stoßen auch Computer und Software bei vielen auf wenig Gegenliebe. Aber da kann Euch durchaus geholfen werden. Natürlich mit passender Hardware, aber auch mit ein paar Software-Kniffen.

Linkshänder-Hardware

Nicht alle Hardware-Probleme und -Problemchen können so ohne weiteres gelöst werden. Wenn sich etwas die USB-Anschlüsse am Laptop auf der „falschen“ Seite befinden, nun, damit müsst Ihr Euch arrangieren (wobei ich persönlich das Problem zwar hier und da las, aber nicht ganz nachvollziehen kann – bei meinen Geräten sind/waren sie mal links, mal rechts, nichts, was mich aus dem Konzept gebracht hätte …). Triftiger dürfe wohl die Sache mit den Tastaturen und Mäusen sein. Die gute Nachricht: Es gibt Linkshänder-Hardware, und zwar problemlos bei zum Beispiel Amazon.

Bei Tastaturen gibt es nicht allzu viel Auswahl – in Deutschland stößt man meist auf eine Gett-Tastatur für gut 60 Euro, beim amerikanischen Amazon gibt’s auch günstige Modelle für rund 30 USD. Und oft beschränkt sich das Ganze auf einen nach links verlagerten Ziffernblock – und wirklich günstig ist das auch nicht. Tipp: Ziffernblöcke gibt es auch einzeln für wenig Geld.

Bei Mäusen habt Ihr die Wahl zwischen echten Linkshänder- und symmetrischen Mäusen. Letztere liegen nicht so toll in der Hand (es ist eben ein Kompromiss), sind aber günstiger. Bei hochwertigen Gaming-Mäusen könnt Ihr teils auch die Seitenteile komplett austauschen, um beispielsweise weitere Buttons für den linken Daumen zu bekommen.

linkshänder

Symmetrische Mäuse sind explizit auch für Linkshänder gedacht!

Maus-Buttons vertauschen

Ihr könnt linke und rechte Maustaste ganz simpel vertauschen, entweder im Treiber der Maus oder direkt mit Windows selbst. Gebt im Startmenü „Maus“ ein oder öffnet die Einstellung über die Systemsteuerung und aktiviert einfach die Option „Primäre und sekundäre Taste umschalten“.

linkshänder

Maustasten lassen sich problemlos umbelegen.

Maus-Zeiger anpassen

Wenn Ihr auch einen passenden Curser haben wollt – Microsoft hatte Euch lieb. Wohlgemerkt „hatte“: Bei MSDN gab es mal Linkshänder-Maus-Zeiger, aber irgendwann wurde das „Projekt“ offenbar offline genommen. Warum auch immer. Erfreulicherweise haben die Kollegen von How-To Geek ein Archiv gerettet und Dank Offener-Microsoft-Lizenz können wir das hier zum Download anbieten. Ruft wieder die Maus-Konfiguration von eben auf und importiert den gewünschten Zeiger im Reiter Zeiger über den Button Durchsuchen. Ihr könnt noch weitere Zeiger anpassen und das Profil speichern, anschließend übernehmt Ihr die Änderungen.

linkshänder

Linkshänder bekommen passende Curser – wenn man sie findet.

Und für alle Rechtshänder, die das jetzt furchbar albern finden: Stellt den Maus-Curser mal auf die Linkshänderversion, die nach rechts oben zeigt – es fühlt sich mit rechts ganz furchbar an …

Eigene Tastenkürzel für jedes Programm

Das ist ein Punkt, den vermutlich kaum ein Rechtshänder auf dieser Rechnung hätte: Tastenkürzel sind offenbar auch eher für die linke Hand gebaut – in der der Linkshänder aber nunmal seine Maus hat. Oder auch einen Stift. Gerade im Bereich Bildbearbeitung findet man häufiger Beschwerden über die böse, rechtshändisch geprägte Welt. Aber niemand zwingt Euch, diese Standard-Kürzel zu verwenden! Zum einen könnt Ihr in vielen Programmen selbst Kürzel anlegen und zum Beispiel Kombinationen mit STRG und Numblock-Tasten anlegen (sofern Ihr eine Rechtshänder-Tastatur habt).

Zum anderen dürft Ihr auch systemweit mit eigenen Kürzeln arbeiten. Ein perfektes Programm dafür ist AutoHotkey (AHK). AHK ist im Grunde eine ganze Skript- und Automatisierungssprache, aber bei der Basisfunktion so penetrant einfach, dass Ihr sie lieben werdet. Alle Kürzel legt Ihr in einer simplen Textdatei mit der Endung „.ahk“ an – mit folgender Syntax:

^Numpad0::^c 

Vorne steht, was Ihr eingebt, hinter dem doppelten Doppelpunkt steht, was AutoHotkey daraus macht. Hier wird zum Beispiel die Kombination STRG + Ziffernblock-0 die Kombination STRG+C auslösen, also etwas kopieren. Die AHK-Kürzel funktionieren systemweit in Windows selbst und allen Programmen vom Browser, über Photoshop, bis hin zu Spielen. Damit könnte das lästige Überkreuzgreifen ein für allemal vorbei sein.

Wir haben einige Artikel zu AutoHotkey, hier eine Kurzanleitung, wenn Ihr einfach derlei Kürzel verwenden wollt:

  1. AutoHotkey herunterladen und installieren.
  2. Datei „shortcuts.ahk“ oder ähnlich anlegen.
  3. shortcuts.ahk im Texteditor öffnen.
  4. Zeichen für Sondertasten besorgen (STRG, ENTER, etc.).
    https://autohotkey.com/docs/Hotkeys.htm
  5. Befehle kreieren, Datei speichern und per Doppelklick starten.
  6. Zum Ändern: Rechtsklick auf Symbol im Tray, editieren, speichern und wieder über Tray-Symbol neu laden (Reload).

Weitere Linkshänder-Probleme am Rechner? Lasst es uns wissen, wir versuchen eine Lösung zu finden.

Einstiegsbild: Michael Hicks. Lizenz: CC-BY.

Über den Autor

Mirco Lang

Mirco Lang

Freier Journalist, Exil-Sauerländer, (ziemlich alter) Skateboarder, Dipl.-Inf.-Wirt, Einzelhandelskaufmann, Open-Source-Nerd, Stichwortschreiber. Ex-Saturn'ler, Ex-Data-Becker'ler, Ex-BSI'ler.

Computer-Erstkontakt: ca. 1982 - der C64 des großen Bruders eines Freunds.

Wenn ich Dir helfen konnte und/oder Du hier mehr über Open Source, Linux, Bastelkram oder auch Windows-Basics lesen möchtest:
Spendier mir einen Kaffee via Paypal.

Kommentieren:

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere