Die Apple-Datenaustausch-Lösung Airdrop wird nicht auf jedem Mac mit OS X unterstützt – wir zeigen Euch, wie Ihr es trotzdem auf älteren Macs aktivieren und verwenden könnt.

Eigentlich ist das seit Mac OS X 10.7 „Lion“ unter Mac OS X zu findende Airdrop für die schnelle Dateiübertragung zwischen zwei Macs im Netzwerk von Apple nur für Rechner vorgesehen, die einen speziellen WLAN-Chipsatz für Peer-to-Peer-Verbindungen haben. Das sind alle Macs seit Mitte 2010 sowie einige ältere Modelle der Pro-Serie. Doch AirDrop lässt sich auch für andere Systeme freischalten. Wir zeigen Euch in diesem Tipp, wie Ihr den Mac-Datenaustausch auch auf älteren Macs verwenden könnt.

Airdrop auf alten Macs nutzen

Grundsätzlich funktioniert das praktische AirDrop auch ohne dass zwei Macs im gleichen WLAN eingebucht sind. Das ist auch der Grund, warum es auf manchen Macs nicht funktioniert: Die verbaute WLAN-Karte älterer Geräte unterstützt die Funktion nicht. Doch es kann natürlich auch sinnvoll sein, die Funktion zu nutzen, wenn sich Geräte im gleichen WLAN oder LAN befinden – dann funktioniert es auch auf älteren Systemen.

Startet das Terminal auf Eurem älteren Mac ohne Airdrop-Unterstützung, und gebt dort
defaults write com.apple.NetworkBrowser BrowseAllInterfaces 1
gefolgt von einem Finder-Neustart per
killall Finder
ein.

Terminalhack

Airdrop auf älteren Macs aktivieren

Airdrop-Macs finden

Auf diese Weise sucht Airdrop über alle verfügbaren Netzwerk-Ressourcen nach unterstützen Macs. Nach einem Neustart ist AirDrop dann auch auf Systemen verfügbar, die die Technik eigentlich nicht unterstützen. Theoretisch ist die Unterstützung beim Nutzen großer Netzwerke ein Sicherheitsrisiko, praktisch dürfte das aber kaum gefährlicher sein als bei Macs, die die Funktion nativ unterstützen.

Um den Befehl rückgängig zu machen, gebt
defaults write com.apple.NetworkBrowser BrowseAllInterfaces 0
gefolgt von einem Finder-Neustart per
killall Finder
ein. Anschließend ist alles wieder beim Alten.

Weitersagen:

Über den Autor

Christian Rentrop

Christian Rentrop

Freier Journalist, Baujahr 1979. Erste Gehversuche 1986 am Schneider CPC. 1997 ging es online. Seither als Blogger und Journalist in Totholzwäldern, auf digitalen Highways und manchmal in der echten Welt unterwegs.
Spendier‘ mir einen Kaffee.

Kommentieren:

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

shares