Anzeige
Mac & MacOSSoftware

Batch-Rename ohne zusätzliche Tools unter MacOS nutzen

Kennt Ihr das auch? Ihr habt eine große Menge Dateien, die Ihr umbenennen müsst, aber absolut keine Lust, das manuell zu erledigen? Kein Problem: Im Mac-Finder geht das ohne größere Probleme – sofern Ihr OS X 10.10 Yosemite oder neuer einsetzt.

Anzeige

Batch-Renaming auf dem Mac

Sucht die Dateien einfach heraus und markiert die, die Ihr umbenennen wollt, mit gedrückter (cmd)-Taste im Ordner. Klickt anschließend auf die rechte Maustaste und wählt „X Dateien umbenennen“. Der folgende Dialog erlaubt Euch eine präzise Umbenennung der Dateien.

Batch-rename1
Die Batch-Rename-Funktion kann im Finder aufgerufen werden.

Praktisch sind übrigens die verschiedenen Optionen: Neben dem Ersetzen von Text im Dateinamen gibt es die Möglichkeit, Text hinzuzufügen oder ein ganz neues Namenschema zu vergeben. Zudem zeigt der Finder auch direkt eine Vorschau an. Ein Klick auf „Umbennen“ startet das Batch-Rename der markierten Dateien. Das war es dann auch schon.

Anzeige
Batch-rename2
Hier könnt Ihr Eure Dateien nach beliebigen Schemata umbenennen.

Christian Rentrop

Diplom-Journalist, Baujahr 1979. Erste Gehversuche 1986 am Schneider CPC. 1997 ging es online. Seither als Schreiberlin in Totholzwäldern und auf digitalen Highways unterwegs. Manchmal auch auf der Vespa GTS, mit dem Wohnwagen unterwegs. Seit 2020 Girldad, dementsprechend froh über eine kleine Kaffeespende.

2 Kommentare

  1. Toller Tipp, aber „präzise“ und „ohne größere Probleme“?
    Wie kann ich damit z.B. das Datumsformat ändern? Bsp.: HC_01.02.2021.jpg soll präszie umbenannt werden in HC_2021-02-01 (allgemein: HC_tt.mm.jjjj.jpg -> HC_jjjj-mm-tt.jpg).

    Da zeigt sich, dass die Bordmittel doch nicht mehr so ganz auf dem Stand der Technik sind.

    1. Als Mac-ferner Mensch müsste ich raten, aber vermutlich ist das mehr Präzision, als sich Otto Normalfensternutzer wünscht ;) Aber vielleicht unterstützt das Tool ja doch irgendwo reguläre Ausdrücke? Regular Expressions sind jedenfalls genau das Mittel, das solche Dinge ermöglicht.

      Aber es gibt ja Homebrew, und in Homebrew gibt es rename – und für rename haben wir auch eine rudimentäre Anleitung, die vermutlich (sorry, kann ich nicht testen weil kein Mac hier) exakt so auch in einem Mac-Terminal funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Empfohlene Beiträge

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Tutonaut.de
Cookie Consent mit Real Cookie Banner