Anzeige
SoftwareWindows

Windows 10: Bing-Suche im Startmenü ausschalten (Update für 2020)

Ihr habt keine Lust darauf, dass Windows 10 sämtliche Startmenü-Suchen an Bing sendet? Wir auch nicht - so schaltet Ihr das Verhalten ab.

Microsoft kann es einfach nicht lassen: Im Startmenü von Windows 10 wird standardmäßig jede Sucheingabe an die Microsoft-Suchmaschine Bing übermittelt. Konntet Ihr dieses überaus nervige Verhalten vor einigen Jahren noch recht einfach deaktivieren, machen es neuere Versionen von Windows 10 schwerer, die Bing-Suche abzuschalten. Doch keine Sorge: Wir zeigen Euch, wie Ihr die nervige Websuche im Startmenü von Windows 10 abschalten könnt.

Anzeige

Bing-Suche in Windows 10 deaktivieren: Eingriff in die Registry nötig

Es ist tatsächlich ein Armutszeugnis für Windows 10: In aktuellen Versionen (ich schreibe dieses Tuto auf Basis des Frühjahr-2020-Updates, also Windows 10 Version 2004) müsst Ihr tatsächlich die Registry bearbeiten, um die Bing-Suche zu deaktivieren.

bing suche start menu windows 10
Mies: Standardmäßig schickt Windows 10 jede Startmenü-Eingabe an Microsofts Suchmaschine Bing.

Jep, ein Eingriff in die tiefste Konfigurationsebene von Windows ist nötig, um die Bing-Suche loszuwerden. Besch….eiden, möchte ich meinen – zumal Microsoft lustigerweise ständig den Weg zur Bing-Deaktivierung ändert. Wie Ihr es in älteren Windows-Versionen umsetzt, zeigt Euch Christian in diesem Tuto.  So geht Ihr aktuell vor:

  1. Öffnet den Registrierungs-Editor, indem Ihr regedit im Startmenü eintippt und das Ergebnis anklickt.
  2. Navigiert im Bereich auf der linken Seite zum Punkt HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\Explorer.
  3. Klickt im rechten Fenster mit der rechten Maustaste auf einen freien Bereich. Wählt im eingeblendeten Menü den Punkt Neu – DWORD-Wert (32-Bit).
  4. Nennt den neuen Eintrag DisableSearchBoxSuggestions. Klickt ihn anschließend doppelt an, um ihn zu bearbeiten.
  5. Ändert nun im das Feld Wert von auf 1 und speichert die Änderung mit einem Klick auf Ok.
    Windows 10 Bing abschalgen
    Dieser Registry-Wert sorgt dafür, dass die Bing-Suche aus dem Windows-Startmenü verschwindet.
  6. Anschließend schließt Ihr den Registrierungs-Editor und startet Windows 10 neu.

Ab sofort sendet Windows 10 keine Daten mehr an die Microsoft-Suchmaschine sondern sucht nur noch lokal auf der Festplatte – zumindest, bis Microsoft das nächste Mal irgendwas ändert…

Anzeige

Alternative: Bing-Suche per Tool ausschalten

Der Ausflug in die Windows-Registry ist nicht allzu kompliziert. Doch es gibt natürlich auch andere Möglichkeiten, die automatische Bing-Suche im Startmenü auszuschalten – etwa die Myriarden von Tools, mit denen Ihr die diversen Schnüffeleien von Windows 10 unterbinden könnt. Da wäre beispielsweise das bewährte Shutup10 von O&O Software. Ihr mögt es lieber quelloffen? Dann kann ich Euch derzeit Privatezilla ans Herz legen, das Ihr bei GitHub herunterladen könnt.

Das Open-Source-Tool kann jede Menge Funktionen von Windows 10 abschalten, die Daten an Microsoft senden. Uns interessiert aber im konkreten Fall vor allem die Bing-Suche. Startet Privatezilla (lasst Euch dabei nicht von einem eventuellen Sicherheitshinweis aufhalten, das Tool ist laut Virustotal absolut sicher). Setzt anschließend einen Haken bei Disable Bing in Windows Search . Klickt nun auf Analyze, um zu prüfen, ob die Suche noch aktiviert ist. Ist dies der Fall, klickt Ihr auf Apply selected, um die Suche abzuschalten. Grundsätzlich könnt Ihr auch noch die Cortana-Einstellungen mit abschalten, da die zunehmend obsolete Assistentin ebenfalls Daten ins Internet sendet.

Windows 10 Privatezilla
Mit Open-Source-Tools wie Privatezilla könnt Ihr die Bing-Suche noch einfacher deaktivieren.

Privatezilla macht nichts anderes, als Euch den Umweg in die Registry abzunehmen. Schön ist, dass Ihr jederzeit über den Button Revert selected die Änderungen ganz einfach wieder rückgängig machen müsst. Trotzdem empfinde ich es als Armutszeugnis, dass man die Bing-Suche nicht einfacher abschalten kann.

Alternativ dazu könnt Ihr natürlich auch alles so lassen wie es ist und auf eine Bing-freie-Startmenü-Alternative umsteigen. Die wohl beste Lösung dafür ist Open Shell, was wir Euch hier vorstellen.

Open Shell Windows 10
Open Shell verzichtet auf automatische Bing-Suchen.

Es ist ja nicht nur so, dass Bing als Suchmaschine gegenüber Google nach wie vor den kürzeren zieht, es geht schlichtweg ums Prinzip: Warum muss ein Betriebssystem, dass eh schon nicht den allerbesten Ruf in Sachen Benutzerfreundlichkeit und Datenschutz hat, Startmenü-Suchen automatisch an eine Suchmaschine senden? Und viel schlimmer: Warum kann man dieses Verhalten nicht einfach abschalten, wie es früher ja schließlich funktionierte?!?

Naja, die Antwort kennt wohl nur in Redmond. So ärgerlich es auch ist, immerhin liefert es uns ein nettes Thema ;-) Noch mehr Windows-10-Tipps, Anleitungen und auch Rants findet Ihr unter diesem Link. Allgemeine Tipps und Anleitungen rund um Software aller Art sammeln wir hier für Euch.

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, am Desktop Apple- und unterwegs Android-Fan, zockt unter Windows, kann nicht ohne Musik (von Classic Rock über Ska bis Punk) und Hörbücher, schießt gerne Postkarten-Fotos, hat immer mindestens zwei Handys dabei und freut sich riesig über eine Kaffeespende ;-)

3 Kommentare

  1. Hurra,
    mit der beschriebenen Privatezilla-Methode öffente sich unter Win 10 (zumindest jetzt bei den ersten Explorer-Nutzungen) die Bing-Suchmaschine nicht mehr unter Firerfox, auch unter Microsoft Edge nicht mehr. D.h. es wurde genau nur die Seite automatisch geöffnet, die ich als Standardsuchmaschine (startpage.com/de…) festgelegt habe. Vielen Dank für die Hilfe!:)

    Tilo

  2. Hallo,
    scheint eine Klasse-Seite zu sein. Ich habe gerade einen gebrauchtes HP-Laptop gekauft und nun wieder diese Bing-Scheiße und bin dadurch auf diese Seite hier gestoßen. Ich habe einen 64Bit-Rechner. Die hier angegebene Registry-Routine funktioniert wohl leider inzwischen auch nicht mehr, weil MS die Anklick-Flächer „Explorer“ unter dem angegebenen Hotkey „Computer\HKEY_CURRENT_USER\Software\Policies\Microsoft\Windows“auch entfernt hat. D.h. unter dem letzten Baumzweig ‚Windows‘ gibt es nicht wie angegeben den letzten Baumzweig ‚Explorer‘. Ich versuche es nun über Privatezilla und melde mich noch einmal, ob ich nun Bing tatsächlich losbekommen habe. Seit anderthalb Jahren ist mir dies als Laie nicht gelungen.

    Gruß Tilo

  3. Vielen, vielen Dank für diesen Tipp, genau danach habe ich gesucht. Ich finde das neue Startmenü von Windows 10 gar nicht so schlecht, aber die Bing-Suche stört mich extrem. Echt mies von MS, das Abschalten so schwierig zu gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!