Anzeige
Android

Android: Nur eine App erlauben (Kiosk-Modus)

So sorgt Ihr dafür, dass der Nachwuchs oder Freunde keinen Quatsch auf Eurem Smartphone machen

Ihr wollt Euren Kids eine Lern-App in die Hand geben oder Freunden etwas zeigen, ohne die Sorge vor heimlichen Spinkser in geheimste Geheim-Apps zu haben? Dann wird es Euch freuen, dass Ihr eine App fixieren und damit den Wechsel zu anderen Anwendungen sperren könnt. Der Kiosk-Modus für Android ist seit Jahren an Bord und in vielen Lagen praktisch – wir zeigen Euch, wie Ihr ihn nutzt.

Anzeige

Nur eine App unter Android: So aktiviert Ihr den Kiosk-Modus

In aktuellen Android-Versionen heißt der Kiosk-Modus von Android, der die Smartphone-Nutzung auf eine App einschränkt, Bildschirmfixierung. Damit Ihr die praktische Funktion nutzen könnt, müsst Ihr so zunächst in den Einstellungen aktivieren. Auf dem Pixel 6 mit Android 12 findet Ihr die passende Funktion im Untermenü Sicherheit – Erweiterte Optionen. Wie immer gilt: Je nach Hersteller und Android-Version kann es auch anders heißen bzw. aussehen…

Die Bildschirmfixierung sorgt dafür, dass nur eine App verwendet werden darf.

Aktiviert hier die Option Bildschirmfixierung. Zusätzlich empfiehlt es sich aus Sicherheitsgründen, den Punkt Vor Beenden nach PIN fragen einzuschalten. So verhindert Ihr, dass jemand die Sperre einfach aufhebt.

Anzeige

Android-Apps fixieren und App-Wechsel unterbinden

Habt Ihr die Funktion aktiviert, könnt Ihr Android-Apps ganz einfach fixieren und damit den Zugriff auf andere Apps unterbinden. Öffnet dazu die App-Übersicht, in der die geöffneten Apps angezeigt werden (bei modernen Android-Umgebungen klappt das in der Regel über eine Wischbewegung vom unteren Bildschirmrand nach oben). Sucht hier die App, die Ihr anpinnen wollt, tippt oben auf das App-Symbol und wählt im aufklappenden Menü den Punkt Fixieren.

Mircos Traum: Mit dieser Funktion ist außer F-Droid alles auf dem Smartphone tabu ^^

Ihr landet nun in der fixierten App und könnt diese nicht mehr verlassen – whoa! Vorher bekommt Ihr noch einen Hinweistext. Ein so „gesperrtes“ Handy könnt Ihr nun relativ entspannt aus der Hand geben, etwa an den Nachwuchs. Um die App-Sperre zu verlassen, müsst Ihr vom unteren Bildrand nach oben Wischen und die Geste für einen Moment halten. Nun fragt Euch das Smartphone nach dem PIN-Code bzw. den Fingerabdruck etc.

30%
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Beachtet, dass es trotz Kiosk-Mode ein paar Aspekte zu beachten gibt. So kann es wohl passieren, dass aus einer App heraus eine andere gestartet werden kann – habe ich selbst noch nicht hinbekommen, aber Google weist zumindest darauf hin ;-) Auch kann Euer Smartphone weiterhin ausgeschaltet bzw. neu gestartet werden, sollte also mit einem entsprechenden PIN-Code versehen sein.

Noch mehr Tipps und Tricks zu Android findet Ihr hier. Übrigens: Auch das iPhone bzw. das iPad haben einen Kiosk-Modus. Wie der funktioniert zeigt Christian Euch hier.

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, am Desktop Apple- und unterwegs Android-Fan, zockt unter Windows, kann nicht ohne Musik (von Classic Rock über Ska bis Punk) und Hörbücher, schießt gerne Postkarten-Fotos, hat immer mindestens zwei Handys dabei und freut sich riesig über eine Kaffeespende ;-)

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Tutonaut.de
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner > <script type='text/javascript'> !function(t){