Tutonaut.de

Anleitung: Multiroom-Audio mit Amazon Echo einrichten

Amazons Echo-Lautsprecher klingen mittlerweile richtig gut. Habt Ihr mehrere davon im Einsatz, könnt Ihr Musik via Multiroom-Wiedergabe abspielen.

„Alexa, spiel meine Musik im ganzen Haus!“. Auf Amazon-Echo-Lautsprechern ist es seit geraumer Zeit möglich, die Musikwiedergabe in mehreren Räumen gleichzeitig laufen zu lassen. Das ist nicht nur für Parties überaus praktisch – nicht zuletzt, weil gerade die derzeit aktuelle dritte Generation der Echos einen erstaunlich runden Sound liefert. Wie Ihr Multiroom-Wiedergabe über Alexa realisiert, erfahrt Ihr hier!

Multiroom-Wiedergabe und Amazon Echo: Das geht, das nicht

Die gleichzeitige Musikwiedergabe in mehreren Räumen ist über die Alexa-App schnell und unkompliziert eingerichtet. Sie funktioniert unter anderem mit den Echo- und Echo-Dot-Modellen ab der zweiten Generation. Auch der Amazon Echo Input und der Amazon Echo Flex werden unterstützt – Ihr könnt also auch ein vorhandenes Nicht-smartes-Boxenset in Eure Multiroom-Gruppe einbinden. Auch die meisten Alexa-tauglichen Lautsprecher von Drittherstellern sollten im Idealfall Multiroom-tauglich sein. Da ich derzeit aber kein entsprechendes Gerät hier habe, kann ich das nicht prüfen…

Amazon Echo Studio Multiroom
Der Echo Studio ist zwar derzeit das Audio-Objekt meiner Begierde, die Multiroom-Wiedergabe funktioniert aber auch auf kleineren Echos. (Bild: Amazon)

Die Wiedergabe auf mehreren Echo-Geräten funktioniert mit den meisten unterstützen Streaming-Diensten, allen voran natürlich Spotify und Amazon Music. Eine Besonderheit stellen die Bildschirm-Echos wie Amazon Echo Show dar. Diese unterstützen die Musikwiedergabe in mehreren Räumen aktuell leider nur mit Amazons hauseigenem Musikdienst. Auf reinen Echo-Lautsprechern gibt es hingegen keine Einschränkungen dieser Art.

Multiroom-Gruppe in der Alexa-App einrichten

Wir gehen an dieser Stelle davon aus, dass Ihr Eure Amazon-Echo-Geräte bereits erfolgreich eingerichtet habt und diese im gleichen WLAN funken. Ist dies der Fall, führt der Weg zur gleichzeitigen Musikwiedergabe auf Euren Echos wie so oft über die Alexa-App. So geht Ihr dabei vor:

  1. Wechselt in der App in den Bereich Geräte.
  2. Tippt hier auf das Plus-Symbol und wählt den Befehl Multiroom-Musik einrichten.
  3. Tippt auf Weiter und vergebt einen prägnanten Namen für die Multiroom-Gruppe. Dieser sollte von Alexa gut verstanden werden können und natürlich noch nicht anderweitig in Eurer Smart-Home-Umgebung belegt sein.
  4. Im nächsten Schritt listet die Alexa-App alle Multiroom-fähigen Wiedergabegeräte auf. Tippt diejenigen an, die Ihr in die Gruppe aufnehmen möchtet.
  5. Mit einem Tipper auf Speichern richtet Ihr die Multiroom-Wiedergabe ein.
    Die parallele Musikwiedergabe auf mehreren Echos und anderen Alexa-Lautsprechern ist über die Alexa-App schnell realisiert.

Die App kommuniziert nun einige Momente lang mit den Echos und fügt diese in der Gruppe zusammen. Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, könnt Ihr die Wiedergabe auf mehreren Echo-Lautsprechern starten.

So nutzt Ihr die Multiroom-Wiedergabe über Alexa

Die Musikwiedergabe auf Eurer Multiroom-Gruppe erfolgt mit den typisch-verdächtigen Alexa-Kommandos. Sagt Ihr also beispielsweise „Alexa, Spiel Songs von Kasalla auf Multiroom“startet die Wiedergabe über den von Euch gewählten Standard-Musikdienst in den gewählten Räumen („Multiroom“ ersetzt Ihr dabei natürlich durch den von Euch gewählten Gruppennamen). Auch die Audible-Wiedergabe ist über Befehle wie „Alexa, spiele mein Hörbuch auf Multiroom“ möglich. Die Lautstärke regelt Ihr wahlweise via „Alexa, Lautstärke von Multiroom rauf/runter/auf 50 Prozent“ pauschal oder auch händisch für die einzelnen Lautsprecher.

Praktisch: Spotify erkennt eine eingerichtete Alexa-Gruppe automatisch und erlaubt damit auch die Parallel-Wiedergabe direkt über die passenden Desktop-Clients bzw. Mobil-Apps.

Spotify Multiroom Alexa
Praktisch: Die Multiroom-Wiedergabe mit Spotify ist nach der Einrichtung nciht nur über Alexa, sondern auch direkt über die Clients möglich.

Alles in allem ein kleines, aber feines Feature für die Musikwiedergabe auf Alexa-tauglichen Geräten. Noch mehr rund um Amazons Sprachassistentin findet Ihr hier, weitere Smart-Home-Themen sammeln wir unter diesem Link für Euch.

Amazon Echo und co: Die besten Angebote

Boris Hofferbert

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, am Desktop Apple- und unterwegs Android-Fan, zockt unter Windows, kann nicht ohne Musik (von Classic Rock über Ska bis Punk) und Hörbücher, schießt gerne Postkarten-Fotos, hat immer mindestens zwei Handys dabei und freut sich riesig über eine Kaffeespende ;-)

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!