Ihr wollt eine Sicherung der PlayStation 4 erstellen, um auf eine andere Version umzusteigen? Wir zeigen Euch, wie das PS4-Backup im Handumdrehen gelingt.

Auch, wenn ich bevorzugt am PC zocke, bin ich ein Fan von Sonys PlayStation 4. Das liegt vor allen an den guten Exklusivtiteln wie Uncharted 4 oder auch den „kostenlosen“ Spielen, die eine mehr oder weniger obligatorische Playstation-Plus-Mitgliedschaft jeden Monat auf die Festplatte spült. Leider bin ich noch Besitzer der ersten Generation der PS4, die mit einer viel zu kleinen 500-GB-Festplatte auskommen muss. Im Moment plane ich, die Festplatte meiner PS4 gegen eine größere Version zu ersetzen. Da es die Hölle ist, Spiele auf der PS4 zu installieren, mache ich natürlich vorher ein PS4-Backup auf einer externen Festplatte – dass dabei ein passendes Tuto abfällt, versteht sich natürlich von selbst 😉

Bei einem solchen PS4-Backup sichert die Konsole die installierten Spiele mitsamt Spielständen auf einer externen USB-Festplatte. Die Sicherung könnt Ihr später schnell und einfach wiederherstellen. Das hilft zum Beispiel, wenn Ihr die Festplatte der PlayStation 4 austauscht oder auch von der alten auf die neue PlayStation 4 Pro umsteigt. Wichtig: Um die Dateien auf einem neuen PS4-System wiederherzustellen, müsst Ihr zuvor im PlayStation Network anmelden. In der Praxis geht das vor allem deutlich schneller, da die Downloadzeiten aus dem PSN-Netzwerk ja leider nach wie vor ein absoluter Witz sind… Das Backup der PS4 ist schnell erledigt. Für dieses Tuto gehen wir davon aus, dass Eure Playsi mindestens unter der Firmware-Version 4.0 läuft.

1. Externe Festplatte formatieren

Damit Ihr eine USB-Festplatte an die PS4 anschließen könnt, müsst Ihr diese gegebenenfalls formatieren. Die PS4 erkennt nur Festplatten in den Dateiformaten exFAT und FAT32. Wie Ihr die Festplatte korrekt formatiert? Zeigen wir Euch in diesem Tuto 🙂

PS4 externe Festplatte

Formatiert die externe Festplatte korrekt, damit die PS4 sie auch erkennt

2. Externe Festplatte an die PlayStation 4 anschließen

Passt die Formatierung und ist genug Platz vorhanden, könnt Ihr die USB-Festplatte mit der PS4 verbinden. Nutzt dazu einfach einen der beiden USB-Ports auf der Frontseite der Konsole. Wichtig: Falls die Playsi die Platte trotz korrekter Formatierung nicht erkennt, kann ein komplettes Löschen helfen. Wie das geht, erfahrt Ihr hier.

PS4-Backup

Die Backup-Festplatte kommt einfach an den USB-Port der PS4

3. PS4-Backup aufrufen

Um das Backup der PS4 auf einer externen Festplatte zu starten, schaltet die Konsole ein navigiert zu Einstellungen -> System -> Sichern und Wiederherstellen. Hier wählt Ihr den Menüeintrag PS4 sichern aus.

PS4 Sichern und wiederherstellen

4. Optional: Trophäen sichern

Die Trophäen (a.k.a. der virtuelle Schw…vergleich für Gamer :-p) werden beim Backup und der Wiederherstellung per Festplatte nicht mitgesichert. Wollt ihr die PSN-Trophäen auf eine neue Konsole übernehmen, müsst Ihr das Playstation Network bemühen. Um die Trophäen zu synchronisieren, wählt Ihr auf der Startseite der PS4 den Eintrag Trophäen. Folgt hier einfach den Anweisungen, um die Trophäen zu sichern.

PS4 Trophäen sichern

Mir persönlich sind die Trophäen ja reichlich egal. Wenn Ihr das anders seht, solltet Ihr sie separat sichern 🙂

5. PlayStation-4-Backup vorbereiten

Nun könnt Ihr das PS4-Backup starten. In der Regel übernehmt Ihr dazu die vorgegebenen Einstellungen für die Sicherung. Leider erlaubt es Euch die PlayStation 4 nicht, bestimmte Spiele von der Sicherung auszuschließen (zumindest Stand dieses Tutos). Aktiviert also den Punkt Anwendungen, um alle installierten Spiele zu sichern. Braucht Ihr nur ein Backup der Spielstände, deaktiviert Ihr den Punkt. Der Vorteil: Eine solche Sicherung passt auch auf einen USB-Stick. Rechts seht Ihr, wie viel Speicher nach dem PS4-Backup noch frei sein wird. Passt alles? Dann startet die Sicherung mit Weiter und Sichern.

PS4-Backup Übersicht

6. PS4 neu starten und Sicherung abwarten

Für das eigentliche Backup startet die PS4 neu. Anschließend beginnt die Konsole mit der Sicherung. Die kann dauern: In meinem Fall brauchte es knapp drei Stunden, bis das Backup fertig war. Lasst die Playsi einfach machen! Nach dem erfolgreichen Backup startet die Konsole neu und Ihr könnt weiterzocken.

PS4-Sicherung

Ganz so lange hat die Sicherung nicht gedauert. Ein wenig Geduld solltet Ihr für das PS4-Backup aber schon mitbringen….

7. PS4-Backup wiederherstellen

Ein auf diese Weise erstelltes Backup der PlayStation 4 könnt Ihr später einfach wiederherstellen. Öffnet dazu erneut das Menü Sichern und Wiederherstellen und wählt den Punkt Wiederherstellen.  Wählt dann die Sicherung aus und fahrt fort. Beachtet aber, dass dabei alle aktuellen Daten und Benutzer der PS4 gelöscht werden. Die Daten werden mit der Sicherung überschrieben, außerdem müsst Ihr alle Benutzer neu anmelden.

PS4 Wiederherstellung

Bei der Wiederherstellung werden alle aktuellen Daten auf der PS4 gelöscht

Noch weitere Anleitungen und Tipps rund um die PS4 gesucht? Haben wir! Einfach hier entlang!

PlayStation 4 und passendes Zubehör bei Amazon bestellen und uns unterstützen – wir danken Euch 🙂

Weitersagen:

Über den Autor

Boris Hofferbert

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, schreibt über Windows, Smartphones, Games und eine Menge anderen Kram

Artikel kommentieren: