Anzeige
HardwareWindows

Anleitung: EFI-Partition entfernen und Festplatten vollständig löschen

Tja, man lernt scheinbar wirklich niemals aus: Da wollte ich kürzlich eine alte, ehemals in einem Laptop eingebaute Festplatte dazu nutzen, ein Backup meiner PlayStation 4 anzulegen, doch: Nichts ging. Obwohl ich die Platte vermeintlich korrekt formatiert hatte, erkannte die PS4 exakt 0 Gigabyte freien Speicher. Ein Blick in die Datenträgerverwaltung brachte keine Hilfe, da ich hier eine mysteriöse EFI-Partition nicht einfach löschen konnte. Doch es gibt eine Lösung, um eine Festplatte vollständig zu löschen und dabei auch gleich die EFI-Partition zu entfernen.

Anzeige

Probleme durch die EFI-Partition

Der Hintergrund: Die Festplatte steckte ehemals in einem Laptop, in den ich eine SSD eingebaut hatte. Die darauf laufende Windows-8-Installation hatte neben einer klassischen Partition auch eine 200 MB große EFI-Partition angelegt. In dieser speichert Windows bei der Installation einige wichtige Systeminformationen. Blöderweise wird die EFI-Partition aber beim „normalen“ Formatieren der Festplatte nicht gelöscht. Auch die Datenträgerverwaltung hilft in diesem Fall nicht weiter, da die EFI-Partition hier nicht gelöscht  werden kann. Doch es gibt eine Lösung dafür, die EFI-Partition zu löschen: Das Windows-Kommandozeilenprogramm diskpart. Wir zeigen Euch, wie es funktioniert.

EFI nicht löschbar
Auf den herkömmlichen Weg könnt Ihr eine EFI-Partition nicht einfach löschen

1. diskpart starten

Bei diskpart handelt es sich wie gesagt um ein Windows-Programm ohne grafische Oberfläche. Macht aber nichts, dafür gibt es ja uns ;) Um diskpart zu starten, gebt einfach ins Startmenü von Windows 10, Windows 8.1 oder Windows 7 den Befehl diskpart ein und klickt auf das Ergebnis. Bestätigt die Windows-Warnmeldung, um das Programm mit Administrator-Rechten zu starten.

diskpart starten

2. Richtige Festplatte auswählen

Ihr landet nun im Kommandozeilen-Menü von diskpart. Hier gebt Ihr den Befehl list disk ein. Diskpart listet nun alle verbundenen Datenträger auf – trennt also vorher nach Möglichkeit USB-Sticks und alle Festplatten, die Ihr nicht löschen wollt. Leider zeigt diskpart keine Bezeichnungen für die Festplatten an. Bei Datenträger 0 handelt es sich aber grundsätzlich um die Systemfestplatte von Windows – davon lasst Ihr die Finger ;). Im Idealfall hat die zu löschende Festplatte eine andere Größe als die interne, sodass Ihr Verwechslungen vermeidet.

Anzeige

diskpart Festplatte wählen

Alles klar? Dann wählt mit dem Befehl select disk die Festplatte aus, die Ihr platt machen möchtet. Dabei verwendet Ihr die Ziffer hinter Datenträger. Im Beispiel wollen wir Datenträger 1 auswählen und geben entsprechend select disk 1 ein.

3. Gewählte Festplatte überprüfen

Da diskpart im nächsten Schritt Tabula Rasa macht, solltet Ihr doppelt sichergehen, dass die korrekte Festplatte ausgewählt ist. Gebt also erneut list disk ein. Die gewählte Festplatte ist nun mit einem Sternchen links neben dem Datenträgernamen markiert. Ist das nicht der Fall, wiederholt Schritt 2!

Stellt UNBEDINGT sicher, dass Ihr die korrekte Festplatte ausgewählt habt

4. Festplatte vollständig löschen

Wenn zu 101 Prozent sicher seid, die korrekte Platte gewählt zu haben, geht es zur Sache: Gebt den einfachen, aber alles vernichtenden Befehl clean ein. Dispart löscht nun ohne Rückfrage alle Partitionen und Daten der gewählten Festplatte – inklusive der EFI-Partition. Sie wird gewissermaßen komplett auf Werkseinstellungen zurückgesetzt.

diskpart clean
Der Clean-Befehl macht eure Festplatte ohne Rückfrage platt

5. Datenträgerverwaltung aufrufen

Mit der auf diese Weise gereinigten Festplatte kann Windows nun zunächst genau gar nichts anfangen. Um das zu ändern, öffnet Ihr die Datenträgerverwaltung von Windows. Das funktioniert beispielsweise über das Startmenü oder über die Systemsteuerung via Computerverwaltung – Datenträgerverwaltung.

Datenträgerverwaltung öffnen

6. Festplatte neu initialisieren

Die Datenträgerverwaltung listet die gelöschte Festplatte nun mit dem Zusatz Nicht initialisiert auf. Um das zu ändern, klickt den Festplatteneintrag in der Liste unten mit der rechten Maustaste an und wählt den Eintrag Datenträgerinitialisierung.

Datenträger initialisieren

Im nun erscheinenden Menü wählt Ihr am besten die Voreinstellung und klickt auf OK. Anschließend könnt Ihr die Festplatte ganz normal formatieren, partitionieren und vor allem ohne Probleme verwenden.

Festplatte initiliasieren
Nach der Initialisierung könnt Ihr die Festplatte ohne Einschränkungen verwenden

Ich konnte nach der Prozedur jedenfalls endlich ein vollständiges Backup meiner PS4 anlegen. Hurra :)

[via Winability]

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, am Desktop Apple- und unterwegs Android-Fan, zockt unter Windows, kann nicht ohne Musik (von Classic Rock über Ska bis Punk) und Hörbücher, schießt gerne Postkarten-Fotos, hat immer mindestens zwei Handys dabei und freut sich riesig über eine Kaffeespende ;-)

25 Kommentare

  1. DANKE ! Nach langer, erfolgloser suche im www nach einem Programm für das nutzbar machen einer Festplatte aus einer X-Box (ist nämlich „gesperrt“) haben diese kleinen DOS Befehle geholfen.

  2. Also ich fand es sehr einfach und nachvollziehbar geschrieben.
    Wer sich das ausdrucken muss, na ja ich konnte es mir merken, bzw. ein weiteres Fenster aufmachen.

    Vielen Dank für den Beitrag, hat mir sehr geholfen.

  3. Danke! Danke! Danke!
    Mit dieser Anleitung konnte ich endlich meine neue Seagate 4TB HDD nutzbar machen.
    Kurz, klar, verständlich und professionell erklärt.

  4. Danke für die klaren und gekonnte Anleitung. Hatt alles bestens geklappt. Sehr gut.

    Kommentare wie der von >habakuck< dagegen sind unterste Etage. Ich hatte nicht geglaubt, dass das Internet derartige Proleten hervorbringt.Vermutlich geschrieben bei 4,7 Promille. Aber dann zeigt sich halt der Kern.

    Bitte nicht ärgern, Herr Hofferbert. Das Leben ist zu kurz, um sich mit solcher Plebs abzugeben.

  5. Danke für die Anleitung. Hat gut geklappt. Nur scheint mein Windows 10 jetzt nicht mehr herunterfahren zu wollen. Es scheint zwar so, aber nach ein paar Sekunden ist man wieder auf dem Anmeldebildschirm. Mit „neu starten“ geht es seltsamerweise. Na ja, werde jetzt auf der leeren SSD erstmal Linux installieren und dann mal weiter sehen.

  6. Hallo,
    deine anleitung hat super funktioniert.
    Jetzt habe ich aber noch ein prob. ich habe keinen Laufwerksbuchstaben bekommen.
    Hättest du da noch einen Tip wie ich das hinbekomme

  7. Nachdem ich clean ausgeführt habe kommt das hier:

    Fehler beim Dienst für virtuelle Datenträger:
    Bereinigungsvorgänge sind auf dem Datenträger, der das aktuelle Start-,
    System-, Auslagerungsdatei-, Speicherabbild- oder Ruhezustandsvolume beinhaltet, nicht zulässig.

  8. Vielen Dank! Hat super funktioniert und es mir erspart ein externes Tool zu installieren. Warum es nicht direkt mit der Datenträgerverwaltung geht ist mit nicht erklärbar. Daraufhin google gefragt und hier gelandet. Diskpart kannte ich nicht und ich finde es erfrischend nicht 10x gefragt zu werden ob man die Partitionen wirklich platt hauen möchte. Vielen Dank! PS: Was für ein Vollpfosten hat denn den ersten Kommentar geschrieben? Voll am Thema vorbei… Ausdrucken??? Darum geht es doch hier nicht.

  9. Hi, leider ist die Anleitung nicht ganz vollständig.
    Die festplatte muss zusätztlich noch einmal zusätzlich nach dem initalisieren Formatiert werden.
    Bei Mir war EXFAT als Dateiformat erfolgreich.
    LG Rossi

  10. alles gut und recht,nur lässt sich ihr scheiss nicht ausdrucken,dass man es lwsen kann
    rechts oben ein leeres rechteck das wesentliches veredeckt.
    /
    zudem wollt ihr vdas volk mit vallerlei ramsch beglüchen,das auch nicht lesbar ist,aber haufenweise papier versaut.
    also ihr ganzer beitrag iust nur scheisse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!