Gute Drag & Drop-Umwandler für Bilder am Mac sind Mangelware. Mit Automator baut Ihr Euch im Handumdrehen selbst ein kleines Converter-Programm.

Wir Tutonauten arbeiten natürlich viel mit Screenshots. Am Mac gibt es jetzt das Problem, dass die interne Screenshot-Funktion standardmäßig PNG-Dateien liefert, und die sind groß. Das lässt sich zwar grundsätzlich mit dem Terminalbefehl
defaults write com.apple.ScreenCapture type JPG; killAll SystemUIServer
ändern, allerdings haben PNGs auch viele Vorteile, weshalb ich ungern auf die verzichten wollte. Daher suchte ich eine Lösung, um schnell viele Screenshots oder Bilder ins JPEG-Format zu überführen. Mit Automator am Mac ist das zum Glück kein Problem.

Mit Automator schnell skripten

Automator ist die Scripting-Umgebung von MacOS und erlaubt unter anderem das Anlegen kleiner Skripte für verschiedene Workflows. Mit Automator lässt sich in wenigen Sekunden eine Mini-App zusammenstricken, die es erlaubt, Bilder per Drag & Drop fix in ein anderes Dateiformat zu überführen. Keine Sorge: Ihr müsst dafür nicht coden können, alles geht per Drag & Drop.

1. Neues Programm anlegen

Nach dem Start von Automator aus dem Programme-Ordner oder nach Klick auf „Ablage -> Neu“ fragt Euch Automator, welche Art von Dokument Ihr erstellen wollt. Wählt Hier „Programm“ und klickt auf „Auswählen“. Als nächstes müsst Ihr Euch den Algorithmus überlegen: Was soll in welcher Reihenfolge geschehen? Für das Schnellkonvertierungs-Programm soll, na klar, ein JPEG aus dem PNG erstellt werden. Außerdem soll das in einem bestimmten Ordner landen. Hier muss man ein wenig von hinten durch die Brust ins Auge vorgehen: Zunächst sollte der neue Ordner angelegt werden, dann soll das darin enthaltene abgefragt und anschließend konvertiert werden. Ganz einfach eigentlich.

Mit Automator baut Ihr einfach einen PNG-JPEG-Converter für MacOS.

Mit Automator baut Ihr einfach einen PNG-JPEG-Converter für MacOS.

2. Programm zusammenbauen

Gebt nun in der Suchmaske links zunächst „Neuer Ordner“ ein und schiebt das Suchergebnis nach rechts. Dadurch wird beim Auslösen der Aktion zunächst ein neuer Ordner mit dem Inhalt auf dem Schreibtisch erstellt. Gebt diesem einen eindeutigen Namen, etwa „Konvertiert“.

Fügt zunächst die Erstellung eines neuen Ordners hinzu.

Fügt zunächst die Erstellung eines neuen Ordners hinzu.

3. Abfrage hinzufügen

Fügt nun eine Abfrage für den Ordnerinhalt hinzu, indem Ihr „Ordnerinhalt abfragen“ in die Suchmaske eingebt und das Ergebnis wieder rechts ins Programm schiebt. Ihr könnt auch „Für jeden gefundenen Unterordner wiederholen“ anklicken, falls Ihr auch Ordnerinhalte konvertieren wollt.

Abfrage einbauen.

Abfrage einbauen.

4. Bildtyp ändern einbauen

Jetzt soll das Bild ja noch als JPEG ausgegeben werden: Fügt mit der Suche die Aktion „Bildtyp ändern“ hinzu. Automator fragt Euch jetzt, ob Ihr die Dateien noch einmal kopieren wollt. Das ist nicht notwendig, da Ihr ja Originale anderswo liegen habt. Klickt also auf „Nicht anwenden“.

Die Dateien müssen nicht kopiert werden.

Die Dateien müssen nicht kopiert werden.

5. Zielformat auswählen

Wählt zuguterletzt „JPEG“ als Zieltyp im gerade erstellten „Bildtyp ändern“-Feld aus. Auf diese Weise werden alle Bilder, die in das Programm gelegt werden, automatisch nach JPEG konvertiert. Ihr könnt auf Wunsch vorher natürlich auch noch andere Dateiformate wählen oder vorher noch andere Aktionen einbauen, etwa eine Skalierung oder automatische Drehung.

JPEG muss als Zielformat gesetzt werden.

JPEG muss als Zielformat gesetzt werden.

6. Programm abspeichern

Das war es auch schon: Klickt auf „Speichern“ und speichert das Programm am besten in der iCloud ab. Auf diese Weise habt Ihr mit jedem Mac Zugriff auf Euer Programm. Erstellt anschließend noch ein Alias und zieht es ins Dock oder auf den Desktop, um jederzeit auf den Drag & Drop-Converter für Bilder zuzugreifen. So könnt Ihr Bilder ganz bequem per Drag & Drop konvertieren.

Speichert das Skript irgendwo ab, am besten in der iCloud.

Speichert das Skript irgendwo ab, am besten in der iCloud.

6. Drag & Drop Converter für MacOS nutzen und Bilder umwandeln

Um Euren neuen Drag & Drop-Converter für MacOS zu nutzen, müsst Ihr jetzt nur einzelne oder mehrere Bilddateien auf Euer neues Programm ziehen. Es erstellt automatisch den Zielordner und legt die konvertierten Bilder dort als JPEG hinein. Von dort aus könnt Ihr sie dann anders einsetzen. Etwa so wie ich hier im Blog, um Speicher- und Transfer zu sparen. Das klappt übrigens nicht nur mit PNGs, Ihr könnt auch andere Foto- und Bilddateien auf diese Weise nach JPEG konvertieren.

Fertig: Der JPEG-Converter für MacOS läuft.

Fertig: Der JPEG-Converter für MacOS läuft.

(via)

Weitersagen:

Über den Autor

Christian Rentrop

Christian Rentrop

Freier Journalist, Baujahr 1979. Erste Gehversuche 1986 am Schneider CPC. 1997 ging es online. Seither als Blogger und Journalist in Totholzwäldern, auf digitalen Highways und manchmal in der echten Welt unterwegs.
Spendier‘ mir einen Kaffee.

Kommentieren:

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

1 Kommentar

shares