Wollt Ihr gerne mit einem Sternchen-Pinsel zeichnen? Oder mit einem Gesicht-vom-Chef-Pinsel? Oder einer bunten Fantasie-Pinselspitze? Kein Problem mit Gimp ;)

Es gibt die ewigen Frevler, die Gimp nur von vor 20 Jahren kennen und ihm jegliche Sinnhaftigkeit absprechen – nehmt das, ihr Banausen: Ein wunderbares Gimp-Feature sind individuelle Pinselspitzen aus beliebigen Bildbestandteilen – was kaum mehr erfordert als ein simples STRG+C.

Gimp im Video

Stellt Euch vor, Ihr habt ein wunderschönes Foto von einer Blume – so schön, dass Ihr die Blume duplizieren, mit ihr zeichnen wollt. In Gimp genügt es, das Objekt zu markieren und zu kopieren – und schon ist es eine Pinselspitze. Die könnt Ihr dann als Stempelwerkzeug verwenden oder wie jede andere (normale) Pinselspitze zum Zeichnen. Im Video wird es aber klarer:

Über Feature Picking

In dieser Serie beleuchten wir einzelne Features von Tools, die sie einzigartig machen – oder auch nur extrem symphatisch. In den Videos seht Ihr jeweils genau ein Feature oder eine Anwendungsart.
Alle Folgen.

Über den Autor

Mirco Lang

Mirco Lang

Freier Journalist, Exil-Sauerländer, (ziemlich alter) Skateboarder, Dipl.-Inf.-Wirt, Einzelhandelskaufmann, Open-Source-Nerd, Stichwortschreiber. Ex-Saturn'ler, Ex-Data-Becker'ler, Ex-BSI'ler.

Computer-Erstkontakt: ca. 1982 - der C64 des großen Bruders eines Freunds.

Wenn ich Dir helfen konnte und/oder Du hier mehr über Open Source, Linux, Bastelkram oder auch Windows-Basics lesen möchtest:
Spendier mir einen Kaffee via Paypal.

Kommentieren:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.