Animierte GIFs am Mac erstellen ist keine Zauberei: Mit zwei praktischen Tools könnt Ihr im Handumdrehen Videos in GIF umwandeln oder GIFs direkt abfilmen.

Kennt Ihr auch diesen Moment, wenn Ihr dringend ein animiertes GIF braucht, etwa für einen Chat oder für Eure Website? Ein Video ist schnell mit dem Quicktime-Player getrimmt, doch wie bekommt man das Video ins GIF-Format? Es gibt mehrere Möglichkeiten, ein animiertes GIF am Mac zu erstellen. Alles, was Ihr dafür braucht, ist eine der folgenden Apps: Giphy Capture oder Gifrocket. Mit beiden könnt Ihr ratzfatz animierte GIF-Dateien aus Videos erstellen.

Fertiges Video? Dann nehmt Gifrocket!

Mit der App Gifrocket könnt Ihr wirklich im Handumdrehen animierte GIF-Dateien erstellen. Alles, was Ihr braucht, ist ein bereits zurechtgeschnittenes Video. Wir haben dafür unser Stop-Motion-Testvideo genommen, ein Lego-Technic-Männchen, das seinen Helm aufzieht. Eine solche Videodatei lässt sich ganz einfach mit Gifrocket in ein animiertes GIF verwandeln:

Gifrocket verwandelt Videos in animierte GIFs.

Gifrocket verwandelt Videos in animierte GIFs.

  1. Startet Gifrocket auf Eurem Mac.
  2. Zieht das Video in das Gifrocket-Programmfenster.
  3. Das Tool erstellt automatisch ein GIF aus dem Video.
  4. Wenn Ihr die Bildqualität (Dateigröße) oder Auflösung beeinflussen wollt, müsst Ihr oben rechts auf das Zahnrad klicken.
  5. Wählt hier die Auflösung, die Ihr haben wollt und eine der drei Qualitätsstufen.

Mit der einfachen Bedienung des Tools seid Ihr nun in der Lage, in sekundenschnelle eigene animierte GIF-Dateien zu erstellen. Diese könnt Ihr bei Facebook und Co. als „Meme“ hochladen oder anderweitig verwenden.

Gifrocket hat nur sehr wenige Einstellungen.

Gifrocket hat nur sehr wenige Einstellungen.

Video-Ausschnitt oder Screencast? Nehmt Giphy Capture!

Falls Ihr eine Stelle aus einem anderen Video verwenden wollt, das im schlimmsten Fall noch online steht, könnt Ihr Euch mit dem Tool Giphy Capture das lästige Herunterladen und beschneiden sparen: Giphy Capture erstellt einen Rahmen, dessen Inhalt automatisch als animiertes GIF gespeichert wird. Ihr müsst den Rahmen nur über die Stelle des Videos ziehen, die Ihr „abfilmen“ wollt:

Mit Giphy Capture filmt Ihr einfach den Bildschirm ab.

Mit Giphy Capture filmt Ihr einfach den Bildschirm ab.

  1. Startet Giphy Capture: Ihr seht einen grünen Rahmen.
  2. Positioniert den Rahmen über dem Video und zieht ihn zurecht.
  3. Startet die Giphy-Aufnahme mit dem roten Knopf in der Mitte.
  4. Startet anschließend das Video. Das animierte GIF wird jetzt aufgezeichnet.
  5. Beendet die Aufnahme in Giphy und stoppt das darunterliegende Video wieder.
  6. Anschließend könnt Ihr das animierte GIF noch an den Enden beschneiden.
  7. Klickt auf „Save as“, um das Video lokal auf Eurem Mac zu speichern.
Mit Giphy Capture filmt Ihr einfach den Bildschirm ab.

Mit Giphy Capture filmt Ihr einfach den Bildschirm ab.

Praktisch an Giphy: Es kann nahezu jeden Content abfilmen und zwar genau in dem Schnitt, den Ihr haben wollt. So sollte Eurer Kreativität mit animierten GIFs keine Grenzen mehr gesetzt sein. Wir erstellen Tuto-GIFs übrigens meistens mit einem der beiden Tools, es sei denn, Mirco nutzt seinen Windows-Kram und hier dann das Tool QGifer, das ebenfalls prima funktioniert.

Über den Autor

Christian Rentrop

Christian Rentrop

Freier Journalist, Baujahr 1979. Erste Gehversuche 1986 am Schneider CPC. 1997 ging es online. Seither als Blogger und Journalist in Totholzwäldern, auf digitalen Highways und manchmal in der echten Welt unterwegs.
Spendier‘ mir einen Kaffee.

Kommentieren:

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Anleitung: Video in GIF umwandeln am Mac…

0