Ihr nutzt VirtualBox und der Plattenplatz wird knapp? Dann verlagert die virtuelle Festplatte an einen anderen Speicherort. Wir zeigen Euch, wie es geht.

Ob privat oder im Business: Virtuelle Maschinen sind eine hervorragende Lösung, Software zu testen, fremde Betriebssysteme einzusetzen oder die eigene Computer-Infrastruktur zu erweitern. Problematisch wird es, wenn die virtuelle Festplatte einer VM mit der Zeit zuviel Platz wegnimmt. Es ist aber möglich, eine virtuelle Festplatte an einen anderen Ort zu verschieben, beispielsweise auf eine externe Platte. Auf diese Weise sorgt Ihr für Platz auf Eurem PC, könnt die virtuelle Maschine aber weiterhin nutzen. Wir zeigen Euch, wie es geht. 

1. Virtuelle Maschine ausschalten und bearbeiten

VirtualBox erstellt für jede virtuelle Festplatte eine eigene Datei auf Eurem Computer. Diese ist standardmäßig mit der virtuellen Maschine verbunden. Startet zunächst VirtualBox und sorgt dafür, dass die entsprechende virtuelle Maschine ausgeschaltet ist. Klickt Sie dann auf der Startseite von VirtualBox mit der rechten Maustaste an und wählt „‚Ändern“.

virtuelle-festplatte-verschieben-01

2. Virtuelle Festplatte von der VM trennen

In der Detailansicht der VM wechselt Ihr auf den Reiter „Massenspeicher“. Markiert hier in der Liste die Festplattendatei (in der Regel dürfte diese unter dem Punkt „Controller: SATA“ auftauchen. Klickt dann unter dem Menü auf das „Minus“-Zeichen, um die virtuelle Festplatte zu trennen.

virtuelle-festplatte-verschieben-02

3. Manager für virtuelle Medien aufrufen

VirtualBox verwaltet alle virtuellen Festplatten, ISO-Dateien etc. an einem zentralen Ort – den Ihr vielleicht noch gar nicht kennt. Öffnet den „Manager für virtuelle Medien“ über das Menü von VirtualBox bzw. über die Tastenkombination Strg + D (Windows und Linux) bzw. CMD + D (macOS) .

virtuelle-festplatte-verschieben-03

4. Virtuelle Festplatte an neuen Ort kopieren

In diesem Menü listet VirtualBox alle verwendeten Festplatten und ISO-Dateien auf. Markiert nun die virtuelle Festplatte, die Ihr verschieben wollt. Dazu klickt Ihr sie im Manager für virtuelle Datenträger mit der rechten Maustaste an und wählt „Kopieren“. Führt nun den Assistenten durch und bestimmt am Ende den Zielort für Eure Festplatte.

virtuelle-festplatte-verschieben-04

5. Kopiervorgang abwarten

Der Kopiervorgang der virtuellen Festplatte kann vergleichsweise lange dauern. In meinem Fall habe ich eine VM mit Windows 8 von einer internen auf eine externe SSD kopiert und musste für 50 GB gut eine Stunde warten. Der Vorteil dieser Methode: VirtualBox kopiert alle Snapshots und alle wichtigen Dateien mit. Kopiert Ihr die VM-Festplatten „von Hand“, kann dabei einiges schief gehen.

virtuelle-festplatte-verschieben-06

6. Kopierte Festplatte einer VM zuordnen

Damit Eure VM nun auch auf die verschobene Festplatte zugreift, müsst Ihr die erneut zuordnen. Öffnet dazu wie oben beschrieben die Eigenschaften der VM und wechselt wieder zu „Massenspeicher“. Hier klickt Ihr neben dem Eintrag „Controller“ auf das Festplattensymbol. Klickt im aufklappenden Dialog auf „Vorhandene Festplatte“ und navigiert zum Ordner, in den Ihr die virtuelle Festplatte kopiert habt. Startet anschließend die VM und checkt, ob alles klappt.
virtuelle-festplatte-verschieben-06

7. Alte Festplatte löschen

Wenn nun alles funktioniert, könnt Ihr die alten Festplattendateien löschen. Dazu solltet Ihr am besten wieder den Manager für virtuelle Medien verwenden. Öffnet ihn, klickt mit der rechten Maustaste auf die verschobene Festplatte. Klickt dann auf „Entfernen“, bestätigt die Änderungen und aktiviert die Option, die virtuelle Festplatte komplett zu löschen – ihr habt sie ja vorher bereits kopiert. Hinweis: Sollte die Option „Entfernen“ ausgegraut sein, ist die Festplatte noch einer VM zugeordnet. Klickt in diesem Fall zunächst auf „Freigeben“.

virtuelle-festplatte-verschieben-07

Ihr seht: Das Verschieben einer virtuellen Festplatte ist einfach. Noch mehr Tipps und Tricks zu VirtualBox findet Ihr hier.

Psst: Sag's Deinen Freunden.

Über den Autor

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, schreibt über Windows, Smartphones, Games und eine Menge anderen Kram

Artikel kommentieren: