Anzeige
Android

Google Pixel: Mit dem Magic Eraser störende Dinge aus Fotos entfernen

So löscht Ihr Menschen oder Gegenstände ganz einfach aus Euren Pixel-Fotos.

Googles Pixel-Serie ist von jeher dafür bekannt, mit diversen Softwaretricks sehr nette Fotos zu produzieren. Bei der Pixel-6-Serie (inklusive dem Einsteigermodell Pixel 6a) hört dieser Trend nicht bei der Aufnahme auf. Google hat der Fotos-App einige Pixel-exklusive Funktionen mitgegeben. Ein Beispiel dafür ist der „magische Radierer“ oder auch „Magic Eraser“. Damit entfernt Ihr per Fingerstreich oder sogar vollautomatisch Menschen oder Gegenstände aus Euren Fotos. Das lohnt sich nicht nur für gefakte Selfies am vermeintlich einsamen Strand ;-)

Anzeige

Magischer Radierer auf dem Pixel: Photoshop im Taschenformat

Tatsächlich macht der magische Radierer je nach Foto einen erstaunlich guten Job dabei, Menschen oder Gegenstände aus Euren Fotos zu entfernen und dabei das Ergebnis zu reparieren. Eine Funktion, für die es vor ein paar Jahren noch Photoshop und Co. brauchte, klappt nun einfach per Fingerstreich.

Hoffi allein auf weiter Flur – per magischem Radierer könnt Ihr einfach flunkern ;-)

Der Realitätscheck zeigt aber auch, dass die Funktion auch mal ordentlich daneben liegen kann. Bei meinem Versuch, Fahrradfahrer am Rheinufer auszublenden, erkannte und entfernte der magische Radierer zwar die radelnden Menschen, ließ aber die tiefen Schatten der Räder auf dem Foto. Dennoch: Für eine immer-dabei-Funktion, die in Sekunden auf einem Smartphone abläuft, ist das schon sehr nett.

Anzeige

So nutzt Ihr den magischen Radierer auf dem Google Pixel

Die Bildbearbeitung geht leicht von der Hand. So geht Ihr dabei vor:

  1. Öffnet auf Eurem Pixel 6 (bzw. Pixel 6a bzw. Pixel 6 Pro ;-) ) die Google-Fotos-App und sucht das Foto aus, das Ihr bearbeiten möchtet.
  2. Wählt Bearbeiten.
  3. Google Fotos schlägt nun eventuell bereits den Punkt Magischer Radierer vor. Ist das nicht der Fall, wechselt unten zum Abschnitt Tools und tippt auf Magischer Radierer.
  4. Die App analyisert nun den Bildinhalt und macht Vorschläge von Bildinhalten, die Ihr mit Alles entfernen übernehmen könnt.
  5. Wollt Ihr noch mehr aus dem Foto löschen? Dann markiert die Inhalte einfach, indem Ihr sie mit dem Finger einkreist. Am besten vergrößert Ihr das Foto vorher per Zweifinger-Zoom, um genauer markieren zu können.
  6. Sollte ein Schritt daneben gegangen, tippt auf den Zurück-Pfeil, um den gelöschten Inhalt wiederherzustellen.
  7. Seid Ihr zufrieden? Dann tippt auf Fertig. Nun könnt Ihr das Bild auf Wunsch noch weiter bearbeiten oder mit Kopie speichern in Eure Galerie sichern.
Die Ergebnisse sind nicht immer perfekt, der Weg dahin aber extrem leicht.

Wie gesagt: Photoshop-Afficionados werden darüber wohl die Nase rümpfen, für eine Quick-and-Dirty-Lösung klappt die Nummer meiner Meinung nach aber erstaunlich gut. Schade, dass Google den magischen Radierer bislang dem Pixel 6 vorbehält.

30%
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Laut Entwicklern bedarf es wohl der „Machine-Learning-Power des Tensor-Chips“, um den magischen Radierer so toll umzusetzen. Tjoa. Vielleicht will man auch einfach nur dem hauseigenen Smartphone-Geschäft unter die Arme greifen… Ich bleibe für mich dabei: Wenn Android, dann Pixel.

Noch mehr Tipps und Tricks rund um Android findet Ihr hier, mehr zum Thema Fotographie sammeln wir hier für Euch.

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, am Desktop Apple- und unterwegs Android-Fan, zockt unter Windows, kann nicht ohne Musik (von Classic Rock über Ska bis Punk) und Hörbücher, schießt gerne Postkarten-Fotos, hat immer mindestens zwei Handys dabei und freut sich riesig über eine Kaffeespende ;-)

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Tutonaut.de
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner > <script type='text/javascript'> !function(t){