Apple bietet mehr als eine Möglichkeit, iPhone und iPad zu entsperren. So könnt Ihr einen beliebig langen Zahlencode oder ein Passwort als Schutz nutzen.

Wie entsperrt Ihr eigentlich Euer iPhone oder iPad? Vermutlich mit Eurem Fingerabdruck. Oder beim iPhone X mit Eurem Gesicht, gleich nach dem morgendlichen Bad im Geldspeicher (…und in der Hoffnung, dass keine Kollegen aussehen wie Ihr  😉 ).  Doch neben dem ganzen biometrischen Firlefanz bietet iOS natürlich noch den guten, alten PIN-Code als Sicherheitsbarriere. Der war früher vier- und ist mittlerweile sechsstellig. Reicht Euch nicht? Dann legt einfach einen beliebig langen Zahlencode fest. Oder schmeißt den Komfort ganz über Bord und nutzt ein Passwort als Bildschirmsperre. Wir zeigen Euch, wie es funktioniert. 

Den PIN-Code zum Entsperren Eures iViehs legt Ihr traditionell bei der ersten Einrichtung fest. Im Alltag gebt Ihr ihn vermutlich nur nach einem Neustart ein, oder eben, wenn Touch-ID bzw. Face-ID versagen. Wenig bekannt ist, dass Apple neben einer sechsstelligen Zahlenfolge auch deutlich längere Entsperr-Codes erlaubt.

iPhone und iPad: Code zum Entsperren beliebig festlegen

Wenn Euch der sechsstellige Entsperren-Code von iOS nicht zusagt, könnt Ihr ganz einfach eine längere oder auch kürzere Zahlenfolge festlegen. Das geht ganz einfach: Öffnet die Einstellungen und navigiert zum Punkt Touch ID & Code bzw. Face ID & Code. Nach Eingabe Eures aktuellen Codes wählt Ihr nun Code ändern. Wenn iOS Euch zur Eingabe eines neuen Codes auffordert, tippt Ihr auf den blauen Link Codeoptionen. Hier habt Ihr nun drei Möglichkeiten:

iOS entsperren

iOS bietet Euch deutlich mehr Optionen zum Entsperren von iPhone und Co, als auf dem ersten Blick ersichtlich.

  • Eigener alphanumerischer Code

Anstelle eines reinen Zahlencodes nutzt Ihr zum Entsperren von iPhone und iPad ein beliebiges Passwort. Dieses kann sowohl aus Buchstaben (inklusive Groß- und Kleinschreibung) als auch aus Zahlen und Sonderzeichen bestehen.

  • Eigener numerischer Code

Hier könnt Ihr eine Ziffernfolge zum Entsperren festlegen, die länger als die Standardeinstellung von sechs Ziffern ist. Wie auch bei der normalen Vergabe warnt iOS Euch davor, zu simple Entsperr-Codes zu verwenden.

  • Vierstelliger numerischer Code

Ihr wollt wieder den klassischen vierstelligen Zahlencode nutzen, der bis iOS 9 Standard war? Dann ist das Eure Option. Bedenkt aber, dass Apple den längeren Entsperrcode nicht grundlos zum Standard gemacht hat 😉

iPhone Code unsicher

Wenn Ihr es potenziellen Angreifern etwas zu leicht macht, den Entsperrcode zu knacken, werdet Ihr immerhin gewarnt…

Unabhängig davon, für welche Art von Code Ihr Euch entscheidet, funktionieren Touch-ID und Face-ID natürlich weiterhin. Weitere Tipps und Tricks rund um alles mit iOS findet Ihr wie immer in unserer Apple-Abteilung 🙂

 

Über den Autor

Boris Hofferbert

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, am Desktop Apple- und unterwegs Android-Fan, zockt unter Windows, kann nicht ohne Musik (von Classic Rock über Ska bis Punk) und Hörbücher, schießt gerne Postkarten-Fotos, hat immer mindestens zwei Handys dabei und freut sich riesig über eine Kaffeespende ;-)

Kommentieren: