Smart HomeTestlabor

Roborock H7 im Test: Was taugt der Dyson-Konkurrent?

Der Handstauber mit smarten Extras muss durch

Dyson-Konkurrenten schießen zurzeit wie die Pilze aus der Erde, doch Roborock ist ein alter Bekannter, konnte die chinesische Firma in der Vergangenheit bereits mit ihren Staubsaugerrobotern begeistern. Mit dem H7 bringen sie nun den Nachfolger des durchaus guten Staubsaugers H6 des Vorjahres heraus. Was das nicht optisch vom Vorgänger unterscheidbare System leitet, zeigt euch dieser Test!

Roborock H7: Lieferumfang

Der Roborock H7 kommt mit einer gefühlten Tonne an Düsen und besonderen Aufsätzen für jeden noch so exotischen Anwendungsfall. Erstmals können besondere kleine Staubsaugerbeutel in den H7 eingepasst werden, was besonders für Allergiker sinnvoll sein sollte, wenngleich sich somit ein Vorteil bettelloser Staubsauger im wahrsten Sinne in Luft auflöst. Zusätzlich kommt der H7 wie auch schon sein Vorgänger mit einer guten Dockingstation für zuhause. Hierbei wird die Dockingstation an der Wand montiert und die Zubehörteile an Ort und Stelle verstaut. Die neuen Zubehörteile können übrigens per Magnet mit der Halterung oder an einer beliebigen magnetischen Oberfläche befestigt werden! Nettes Feature, aber die Saugstange kommt nicht an meinen Kühlschrank…

Ein Blick in den Karton des Roborock H7

Besonders gelungen ist die neue variable Düse, um entlegene Ecken zu erreichen. Besonders wenn der H7 als Ergänzung für einen Staubsaugerroboter genutzt wird, kommt die neue Düse zum Tragen. Wahrscheinlich nicht sonderlich gefragt, aber die neuen Düsen sind auch mit dem Vorgänger einsetzbar.

Roborock H7 im Test: Ladegeschwindigkeit & Akku-Laufzeit

Im Gegensatz zum H6, der seinen Lithium Polymer Akku in knapp 4:30h aufladen musste, bekommt das der H7 mit deutlich kleinerem Netzteil in nur 2:30h hin. Damit wird der H7 auch Kinder-Auto-aussagefähig! Wie auch der Vorgänger wird der H7 beim Ladevorgang warm und sollte ein wenig im Blick bleiben.

Die Zubehördüse des Saugers

Mit einem vollem Akku kann man ca. 90 Minuten saugen. Auf der geringsten Stufe. Bei hartnäckigem Keksmatsch schalte ich meist auf die höchste Stufe 3. Damit reduziert sich bei mir real die Saugleistung auf knapp 17 Minuten. Das reicht aber für die Rückbank in unserem Auto und auch für den Kofferraum. Für den Alltag sind das jedoch gute Werte für einen potenten Handstaubsauger, da ich den H7 als Ergänzung zum Roboter sehe. Auf voller Leistung saugt der Roborock H7 mit knapp 140 AirWatt (zum Vergleich: ein aktueller Dyson kommt hier auf 150 AirWatt). Diese etwas „exotischere“ Einheit haben wir bereits beim Vorgänger analysiert und auseinander genommen.

Roborock H7 im Test: Das Saugergebnis

Der H7 ist ein sehr guter Handstaubsauger. Da gibt es keine Diskussion! Durch das vielfältige Zubehör habe ich vom Autokofferraum bis hin zum weißen Teppich alles sauber bekommen. Die neuen Beutel habe ich nicht so wirklich verstanden. Häufiges Auswaschen der Filter ist auch für mich als Allergiker ausreichend. Ansprechend ist das vom Vorgänger übernommene OLED Display, das die aktuellen Einstellungen glasklar wiedergibt. An diese Art von Display kann ich mich bei Haushaltswaren eigentlich immer gewöhnen.

Der Roborock kann in der Praxis nahezu auf ganzer Linie überzeugen.

Der H7 bekommt die Ecken sauber, die der Roboter aufgrund seiner Form nicht gut erwischt. Auch einen längeren Teppich reinigt er mit knapp 2700 hPa Saugkraft wirklich gut (auch wenn es erschreckend ist, was da so rauskommt). Schön wäre noch eine Heißdampfdüse, wobei ich einsehe, dass für ein solches Zubehör einiges am Gerät geändert werden müsste. Hier könnte man jedoch in Zukunft noch eine spannende Änderung einfügen.

Unser Testfazit zum Roborock H7

Gutes Gerät zum Kampfpreis: In meinen Augen ist der Roborock H7 eine vollwertige Dyson-Alternative! Ein Upgrade für Besitzer vom H6 empfehle ich aber nur, wenn die Ladedauer wirklich fundamental stört. Die Beutel sind in meinen Augen ein nutzloses Gimmick, aber die neuen Düsenhalterungen sind aber eine nette Verbesserung des H6. Davon abgesehen bekommt Ihr mit dem Roborock H7 einen rundherum guten Handstaubersauger.

Noch mehr Tests zu smarten Staubsaugern aller Art findet Ihr in unserem Testlabor, mehr zum Thema Smart Home sammeln wir hier für Euch.

×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Benjamin Mewes

Technikbegeistert und programmieraffin seit den wilden Jugendtagen (QBasic, Delphi, R, Python, Fortran 77, Java). Heim-Automatisierung mit HomeKit und alles rund um macOS und iOS sind meine Steckenpferde!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Empfohlene Beiträge

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Tutonaut.de