Anzeige
NetzwerkSoftwareWeb

Synology NAS: Dateien und Ordner für Gäste freigeben

So ein NAS-Gerät ist toll – das haben wir Euch schon unzählige Male gezeigt ;) Neben den privaten und geschäftlichen Daten lassen sich die Datengräber auch hervorragend dafür nutzen, gemeinsam Dateien auszutauschen. Das funktioniert nicht nur  im eigenen Haushalt, sondern per Dateifreigabe auch mit Gästen. Ihr wollt beispielsweise die bearbeiteten Fotos von einem gemeinsamen Urlaub an die Mitreisenden schicken? Per NAS ganz einfach möglich. Auch könnt Ihr anderen erlauben, Dateien auf Euer NAS zu übertragen. Wir zeigen Euch beide Varianten.

Anzeige

NAS-Freigaben schnell und einfach

Ein Hinweis: Wir verwenden hier die simpel-simpel-Lösung über offizielle Synology-Dienste. Das ist sicherlich dem einen oder anderen nicht recht, aber ich habe derzeit nicht die Muße, mich mit Themen wie Port-Weiterleitungen und DDNS-Domainumleitungen zu beschäftigen. Es gibt aber genug Threads bei Synology-Forum und Co. zum Thema. Also, steinigt mich ruhig ;-)

1. QuickConnect und Dateifreigabe einrichten

Die Ordnerfreigabe von Synology läuft über den QuickConnect-Dienst von Synology. Wie Ihr diesen einrichtet, haben wir Euch bereits in diesem Tuto gezeigt. Damit auch die Freigabe funktioniert, müsst Ihr noch einen weiteren Schritt gehen. Öffnet also im Disk Station Manager die Systemsteuerung und navigiert zu QuickConnect – Erweitert. Hier setzt Ihr unter Erlaubnis einen Haken bei Dateifreigabe und übernehmt die Änderung.

Synology QuckConnect Dateifreigabe erlauben

2. Freigabelink für Ordner erstellen

Öffnet nun Synology File Station und navigiert zum Ordner, den Ihr freigeben möchtet bzw. erstellt diesen. Ihr könnt natürlich auch einzelne Dateien freigeben. Markiert das gewünschte Freigabeobjekt, klickt es per Rechtsklick an und wählt aus dem eingeblendeten Kontextmenü den Punkt Freigabe.

Anzeige

3. Freigabeeinstellungen anpassen

Im nun geöffneten Menü seht Ihr bei Geteilte Verknüpfung den Link, den Ihr später an die Eingeladenen weitergeben könnt. Optional könnt Ihr noch bei Sicheren Austausch aktivieren ein Passwort für den Zugang festlegen. Über einen Klick Gültigkeitszeitraum könnt Ihr den Zugang auch zeitlich einschränken oder auf eine bestimmte Maximal-Zugriffszahl beschränken.  Seid Ihr mit den Einstellungen zufrieden, könnt Ihr sie übernehmen und den Freigabelink weitergeben.

Diskstation Geteilter Ordner anpassen
In diesem Menü könnt Ihr genau festlegen, wie eingeladene Nutzer auf die NAS-Freigaben zugreifen können.

4. Anderen den Upload von Dateien aufs NAS erlauben

Der so erstellte Freigabelink erlaubt den Eingeladenen lediglich den Zugriff bzw. Download auf die freigegebenen Ordner. Wollt Ihr Euren Freunden und Kollegen aber auch das Hochladen von Dateien auf Euren NAS-Speicher erlauben, müsst Ihr eine so genannte Dateianforderung erstellen. Hierzu klickt Ihr mit der rechten Maustaste auf einen Ordner und wählt im Menü den Punkt Dateianforderung erstellen. Hier könnt Ihr nun wieder Passwörter oder Ablaufzeiten festlegen.

Synology Dateianforderung erstellen
Per Dateienarforderung könnt Ihr anderen Menschen erlauben, Dateien auf Euer Synology-NAS zu schicken.

Anschließend kopiert Ihr den Link und schickt Ihn an die Eingeladenen. Dazu könnt Ihr auch ein im NAS hinterlegtes E-Mail-Konto verwenden. Dazu klickt Ihr einfach auf den Link in der DSM-Beschreibung.

5. Erstellte Links prüfen und bei Bedarf zurückstellen

Auf diese Weise könnt Ihr recht einfach Freigaben auf Eurem NAS-Speicher erstellen oder Dateien anfordern. Damit Ihr später noch einen Überblick darüber habt, wer nun Zugriff auf welche Dateien und Ordner hat, bietet der DiskStation Manager eine praktische Funktion. Klickt dazu in File Station auf Extras und anschließend auf Verwaltung geteilter Links. Der DSM listet nun alle von Euch erstellten Freigaben und Dateianforderungen auf. Dabei seht Ihr unter anderem, wie lange die Links gültig sind etc. Ihr könnt die Links nun bearbeiten, erneut teilen oder schlicht und ergreifend den Zugriff löschen. Markiert diese dazu einfach und wählt die entsprechende Option in der Menüleiste.

Synology Verwaltung geteilter Links
In diesem Menü könnt Ihr alle geteilten Links verwalten.

Noch mehr Tipps und Tricks rund um die NAS-Systeme von Synology findet Ihr laufend aktualisiert unter diesem Link. Allgemeine Hardware-Themen sammeln wir hingegen unter diesem Link für Euch.

Synology-NAS: Die besten Angebote

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, am Desktop Apple- und unterwegs Android-Fan, zockt unter Windows, kann nicht ohne Musik (von Classic Rock über Ska bis Punk) und Hörbücher, schießt gerne Postkarten-Fotos, hat immer mindestens zwei Handys dabei und freut sich riesig über eine Kaffeespende ;-)

5 Kommentare

  1. wie kann man man zb Bilder über whats app teilen, ohne das der empfänger eine zusätzliche Software runterladen muss?? Zum Beispiel ganz einfach wie bei Dropbox?

  2. Hallo,
    danke für die Anleitung zur Freigabe im Synology, die mir als DSM-Anfänger sehr hilft. – Leider sehe ich bei mir im Kontextmenü nicht „Dateianforderung erstellen“. – An welcher Schraube muss ich da drehen, damit das ermöglicht wird?
    Danke vorab und schöne Grüße,
    Eimo

    1. Hallo,
      als Administrator funktioniert es bei einzelnen Dateien. — Ich möchte aber gerne etwas anderes einrichten: Ein normaler Benutzer soll in seinem Homeverzeichnis einen Austauschordner erstellen können, in dem von ihm per Freigabe-Link eingeladenen Mitstreiter (ohne eigenen DSM-Account) frei wirtschaften können, also beliebig Dateien und Ordner lesen, bearbeiten, neu erstellen, löschen können. Eventuell sollen die Inhalte teilweise vor Veränderungen geschützt sein, eventuell eine Versionierung eine Wiederherstellung vorangegangen Versionen ermöglichen.- Vermutlich geht das wie ja fast alles bei den kleinen Wunderdingern, aber wohl ganz anders, oder?
      Danke vorab für Tipps und Grüße

  3. Wenn ich per Quick-connect-link Ordner mit Unterordnern freigebe, dann funktioniert der download manchmal – manchmal aber auch nicht und ich weiß nicht was der Unterschied sein könnte – was muss man da beachten?

    1. Hallo,

      Sie können angeben wie viele Personen gleichzeitig auf den Link zugreifen dürfen und „wie oft“. Sollte das Limit überschritten sein dann ist das eventuell deswegen.

      Ich hatte es nur so im Kopf das dann eine Meldung kommt, weshalb der Zugriff nicht erfolgt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!