Den schicken Streaming Lautsprecher Play1 aus dem Hause Sonos haben wir bereits im vergangenen Jahr unter die Lupe genommen. Von Hause aus bietet dieser die Möglichkeit sich in ein WLAN, ein kabelgebundenes LAN und das proprietäre SonosNet einzuhängen. Apples Sharing Lösung Airplay wird jedoch ab Werk nicht unterstützt. Um das zu ändern, war bisher Fingerakrobatik in der Kommandozeile angesagt. Unser Gastautor Benjamin Mewes zeigt Euch in dieser Anleitung, wie Ihr Sonos-Geräte sehr viel komfortabler zum AirPlay-Empfänger machen könnt.

Den schicken Streaming Lautsprecher Play1 aus dem Hause Sonos haben wir bereits im vergangenen Jahr unter die Lupe genommen. Von Hause aus bietet dieser die Möglichkeit sich in ein WLAN, ein kabelgebundenes LAN und das proprietäre SonosNet einzuhängen. Apples Sharing Lösung Airplay wird jedoch ab Werk nicht unterstützt. Um das zu ändern, war bisher Fingerakrobatik in der Kommandozeile angesagt. Unser Gastautor Benjamin Mewes zeigt Euch in dieser Anleitung, wie Ihr Sonos-Geräte sehr viel komfortabler zum AirPlay-Empfänger machen könnt.


Bisher musste man das OpenSource NodeJS-Package airsonos über die Kommandozeile manuell installieren, um Sonos-Player AirPlay-fähig zu machen. Dies ist grundsätzlich immer noch möglich, allerdings nicht unter der aktuellen Mac OS X-Version Yosemite. Auch Windows-Nutzer haben zuweilen Probleme das Kommandozeilen-Tool zu installieren. Einfacher haben es hingegen Besitzer des Raspberry Pi, denn der Zwergrechner lässt sich recht einfach als AirPlay-Server für ein Sonos-Netzwerk einrichten. Anleitungen dazu finden sich im Netz, zum Beispiel bei Schrankmonster.

Per Kommandozeile installiert Ihr AirSonos über GitHub

Per Kommandozeile installiert Ihr AirSonos über GitHub

AirPlay für Sonos per App aktivieren

Dank der kostenfreien Java-App SonoAir, die auf airsonos basiert, müssen jetzt keine kryptischen Kommandozeilen-Befehle mehr aus dem Internet kopiert werden. Ein Klick auf das Programm Icon startet das Java-Applet, das nach der Sicherheitsnachfrage das Netzwerk auf Sonos-Komponenten überprüft. Aktuell steht das Programm für Mac OS X zur Verfügung und funktioniert dabei auch problemlos unter Yosemite. In einem Blogpost hat Entwickler Michael Hoffer angekündigt, bald auch eine Version von SonoAir für Windows und Linux zu veröffentlichen. Wenn Euch die Entwicklung interessiert, empfehlen wir, MihoSoft bei Twitter zu folgen.

Der erste Start von SonoAir ist relativ langwierig, da bei jedem Start das Netzwerk nach den Komponenten gescannt wird. Danach werden diese in einem übersichtlichen Fenster angezeigt. Solange die App auf dem Mac läuft, werden alle Sonos-Geräte in der Ton-Ausgabe als AirPlay-fähige Geräte angezeigt und lassen sich direkt ansteuern.

Nach einigen Sekunden zeigt Euch SonosAir alle Sonos-Player in Eurem Netzwerk an und macht sie zu AirPlay-Empfängern

Nach einigen Sekunden zeigt Euch SonosAir alle Sonos-Player in Eurem Netzwerk an und macht sie zu AirPlay-Empfängern

Schaut man ein Video (bspw. über iTunes) wird der Ton zwar ebenfalls über den Sonos-Lautsprecher ausgegeben, jedoch sind Bild und Ton zeitversetzt. Über verschiedene Optionen (bspw. mit dem VLC Player) können jedoch die Lücke zwischen den Daten manuell angepasst werden. Auch von iOS Geräten und Android-Smartphones und -Tablets kann der neue AirPlay Lautsprecher genutzt werden (sofern eine App dazu installiert wurde, die AirPlay auf Android-Geräten zur Verfügung stellt, etwa AllCast oder AirPlay DLNA). Kleiner Tipp am Rande: Wer SonoAir häufig nutzt, sollte die App zu den automatisch bei Systemstart geladenen Applikationen hinzufügen.

Sonos AirPlay Mac OS X

Solange AirSonos läuft, könnt Ihr die Player via AirPlay ansteuern (hier beispielsweise unter Mac OS X)

Fazit: Schöner Bonus für Sonos-Fans!

Tolle gratis Software, die jeden Sonos Player noch einmal aufwertet. Miz SonosAir könnt Ihr die Funktionen von airsonos ohne komplizierte und fehleranfällige Kommandozeilen-Sessions nutzen. Die freie Software kann beim Autor geladen werden, der sich sicherlich über eine kleine Spende freut.

 

Sonos Player

Die Sonos-Geräte werden mit AirPlay-Unterstützung noch besser (Quelle: Sonos)

Weitere Gastbeiträge von Benjamin Mewes auf tutonaut.de:

Kurztest: Germanmade Holz-Design-Dock für iPhone 5 und 5S

Kurztest: Philips HUE Lux-System

Test: Sonos Play1 – Preiswertes Audiostreaming mit einfacher Bedienung

Ihr wollt ebenfalls Gastbeiträge veröffentlichen? Dann meldet Euch doch einfach über das Kontaktformular.

Über den Autor

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, schreibt über Windows, Smartphones, Games und eine Menge anderen Kram

Kommentar hinterlassen

Kommentare

  • Hallo zusammen,

    sehr schöner Artikel! Ich bin der Autor von SonoAir. Falls jemand Probleme mit doppelten Einträgen hat, dann bitte melden. Leider habe ich derzeit erst einen Sonos 5. Sonos ist halt nicht das billigste 😉 Ich arbeite aber an einer Lösung. Eventuell wird das auch in AirSonos selbst gefixt.

    Viele Grüße,
    Michael Hoffer

  • Hallo Michael

    danke erst einmal für die App.
    Doppelte Einträge? Nicht wirklich aber bei einem Sonos 5.1 System (PlayBar,Sub,Play:1)
    ist es schon etwas blöd die richtige Station des Verbunds rauszufinden – die heißen
    dann leider alle gleich 🙁

    • Hallo Marcus,

      sobald ich mehrere Sonos Devices habe, werde ich mir das anschauen. Momentan ist das Debugging ein bisschen schwierig, weil mir einfach die Hardware fehlt.

  • Hi, danke für die App und deine Mühen.

    Bei mir wird nur 1 von 2 Boxen erkannt (Play:1 ja, Play:3 nicht) und diese erzeugt beim Abspielen von Soundfiles dann einen Fehler. (Die Verbindung zu „PLAY:1 Wohnen (SonoAir)“ konnte nicht hergestellt werden). Dann wechselt MacOs wieder auf normale Ausgabe.

  • Hallo Michael,
    ich habe mir 2 Play 1 zugelegt und war erstmal enttäuscht über das fehlende Airplay. Dank Deiner App habe ich die Play 1 erstmal behalten. Leider läuft es auf meinem iMac Mitte 2010 mit aktuellem OSx nicht. Auf einem aktuellen MacMini habe ich es zum Laufen bekommen.
    Irgendeine Idee warum es auf dem iMac nicht läuft: Die einzige Meldung die kommt ist: Die Verbindung zu „Büro (SonoAir)“ konnte nicht hergestellt werden. Ansonsten keine Fehlermeldung. App läuft, kann aber nicht auf Einstellungen gehen. Symbol in der Menüzeile vorhanden und anwählbar.
    Bin für jeden Tip dankbar.

banner