Anzeige
RetroSoftwareWindows

25 Jahre später: So nutzt Ihr Windows 95 als App

Ein Open-Source-Projekt belebt den Betriebssystemklassiker zu neuem Leben

Windows 95 – für die einen der Beginn einer neuen Ära, für andere der Beginn einer lebenslangen Abneigung gegen Windows und alles, was damit zu tun. Ziemlich exakt heute vor 25 Jahren brachte Microsoft das System auf den Markt, gepaart mit viel Getöse, einer gigantischen Werbekampagne und dem einen oder anderen Bug…. Heute könnt Ihr Windows 95 deutlich einfacher nutzen als damals: Ladet Euch das System einfach als App herunter und startet es per Doppelklick. Das funktioniert übrigens auch auf dem Mac und unter Linux.

Anzeige

Windows 95 als Universal-App: Electron macht es möglich

Ich langweile Euch jetzt mal nicht mit meinen ach so toll-nostalgischen Erinnerungen an Windows 95. Nur so viel: Ich war im August ’95 quasi zum ersten Mal in meinem PC-Nutzerdasein sowas wie ein Early Adopter und habe gleich in der ersten Woche meine mühsam zusammengeparten 200 Märker zum PC-Händler meines Vertrauens geschleppt. Zweieinhalb Jahrzehnte später bin ich sehr überzeugter Mac-User, hab aber auch noch Windows 10 im Einsatz, was ich im Gegensatz zu vielen anderen gar nicht mal sooooo mies finde. Eins weiß ich jedoch sicher: Den Windows-95-Tagen weine ich keine Träne hinterher – zumindest nicht aus  Anwendersicht ;-)

Windows 10 Windows 95 macOS
Windows 95 als App innerhalb einer virtuellen Windows-10-Maschine unter macOS. Vor 25 Jahren wäre vermutlich mein Schädel bei diesem Konstrukt explodiert….

Ein Grund dafür ist mein Nostalgie-Tripp mit der Windows-95-App von Felix Rieseberg. Der Coder hat das Betriebssystem schon vor gut zwei Jahren auf Basis des Electron-Frameworks nachgebaut und als Open-Source-Projekt bei GitHub veröffentlicht. Dass man ein Vierteljahrhundert nach dem Start (…pun intended…) von Windows 95 das komplette System samt Minesweeper, Solitaire und Co. als eigenständiges Programm und Betriebssystem-unabhängig nutzen kann, ist schon ziemlich beeindruckend.

Anzeige

So nutzt Ihr die Windows-95-App

Erfreulicherweise könnt Ihr die Win-95-App ohne großen Aufwand wie der Konfiguration von virtuellen Maschinen oder ähnlichem Spökes mit nur wenigen Klicks verwenden. Ladet Euch einfach die passende Version für Euer System herunter und startet sie. Mit einem Klick auf Start beginnt die Windows-Zeitreise. Nach ein paar Augenblicken landet Ihr auf dem Windows-95-Desktop und dürft Euch austoben.

Hach, isses nicht schön?
Nein. Nein, isses nicht ;-)

Leider könnt Ihr mit der App trotz vorinstalliertem Netscape Navigator nicht ins Internet, was sehr schade ist. Auch die vorinstallierten Spiele wie die Shareware-Versionen von Doom oder Wolfenstein 3D haben in der von mir genutzten macOS-Version eher schlecht als recht funktioniert.

windows95 internet
Leider habe ich es nicht geschafft, das geappte Win95 ins Internet zu bringen. Wäre sicher witzig.

Anders formuliert: So technisch imposant die Windows-95-App auch ist, sie zollt dem Original auch in einer anderen Hinsicht Tribut: Sie ist dezent verbuggt. Sollte etwas nicht mehr funktionieren, klickt nach dem Start der 95-App auf Settings und wählt Boot from scratch, um das System neu zu starten. Alternativ dazu  könnt Ihr über Reset stage die komplette Installation zurücksetzen.

Mit diesen Optionen könnt Ihr die Windows-95-App auf Werkseinstellungen zurücksetzen.

Optional habt Ihr auch noch über Modify C: Drive die Möglichkeit, eigene Inhalte auf die virtuelle C-Festplatte zu schaufeln, etwa Spiele-Dateien. Habe ich allerdings selbst nicht getestet.

Alles in allem liefert die Electron-Version von Windows 95 eine nette Möglichkeit, ein wenige 95er-Nostalgie auf modernen Computern wiederzubeleben – und nebenher zu merken, wie weit wir mittlerweile trotz aller Meckerei in Sachen Computer-Komfort gekommen sind. Der großartige Dan Wood vom Retro Hour Podcast hat übrigens vor ein paar Monaten schon ein nettes Video zum Thema Windows 95 im Jahr 2020 veröffentlicht. Lohnt sich meiner Meinung nach sehr.

Auch das Video vom SRF über die Markteinführung von Windows 95 ist durchau sehenswert – ein schöner Blick in die 90er:

Ich bleibe dabei: So gerne ich per YouTube-Retro-Videos an die alten Zeiten erinnert werde, macht mir die Computerei heute mehr Spaß. Vielleicht auch, weil man sich heute weniger damit beschäftigen muss, dass alles läuft, so wie es damals der Fall war. Ja, das gilt sogar für Windows 10…

Noch mehr Retro-Spaß gibt es in unserer Nostalgie-Ecke, aktuellere Windows-Themen findet Ihr hingegen jederzeit hier.

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, am Desktop Apple- und unterwegs Android-Fan, zockt unter Windows, kann nicht ohne Musik (von Classic Rock über Ska bis Punk) und Hörbücher, schießt gerne Postkarten-Fotos, hat immer mindestens zwei Handys dabei und freut sich riesig über eine Kaffeespende ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!