Ihr wollt WordPress schnell und einfach ausprobieren? Dann installiert WordPress auf Eurem Synology-NAS! Das ist mit wenigen Klicks erledigt.

WordPress ist der absolute Allrounder unter den Content Management Systemen. Wenn Ihr schnell und einfach eine Website aufsetzen wollt, dürfte das quelloffene System daher meist die erste Wahl sein – wie das geht, erfahrt Ihr unter anderem hier. Falls Ihr ein NAS-System von Synology im Betrieb habt, könnt Ihr darauf mit wenigen Klicks eine WordPress-Installation einrichten. Wie Ihr WordPress auf Eure Synology DiskStation bekommt, zeigen wir Euch hier.

WordPress auf Synology DiskStation: Die perfekte Spielwiese

Die Installation von WordPress auf einem Synology-NAS lohnt sich vor allem, wenn Ihr in einer sicheren Umgebung mit dem CMS experimentieren wollt. Ihr möchtet ein WordPress-Theme oder ein neues Plug-in ausprobieren? Kein Problem auf dem NAS. Auch eine kleine Webseite im heimischen Netzwerk könnt Ihr so realisieren. Grundsätzlich ist es auch möglich, eine “echte” Website inklusive Domain und allem Drum und Dran auf Eurem heimischen NAS-Server zu hosten. Wir konzentrieren uns aber vornehmlich auf die Installation einer einfachen WordPress-Testumgebung auf Eurer Synology DiskStation.

1. WordPress über den DiskStationManager installieren

WordPress und Synology bieten eine angepasste Version des CMS über das Paket-Zentrum an. Loggt Euch also auf Eurem NAS ein, sucht im Paketzentrum nach WordPress und klickt auf Installieren. Falls noch nicht geschehen werden dabei die benötigten Komponenten wie die Datenbank MariDB oder auch PHP automatisch mit heruntergeladen und installiert.

WordPress DiskStation installieren

Über das DSM-Paketzentrum könnt Ihr WordPress nebst allen benötigten Paketen schnell installieren.

2. Datenbank einrichten

Während der Installation verlangt der DSM unter anderem die Einrichtung eines Passworts für MariaDB. Vergebt dieses und klickt auf Weiter. Die sonstigen Einstellungen könnt Ihr in der Regel ganz einfach übernehmen.

MariaDB Passwort vergeben

3. WordPress-Konto einrichten

Nun startet der Einrichtungsassistent für WordPress. Hier tragt Ihr zunächst das vorher festgelegte MariaDB-Passwort für den Standard-Benutzer root ein. Anschließend richtet Ihr einen WordPress-Benutzer nebst Passwort ein. Den Datenbanknamen könnt Ihr auf Wunsch ebenfalls anpassen. Nach einem Klick auf Weiter könnt Ihr die Einstellungen noch einmal überprüfen. Seid Ihr zufrieden, startet Ihr die WordPress-Installation mit einem Klick auf Übernehmen.

WordPress-Datenbank einrichten Synology

Hier vergebt Ihr einen WordPress-Benutzernamen und legt die verwendete Datenbank fest.

4. WordPress-Ersteinrichtung auf dem NAS starten

Herzlichen Glückwunsch, WordPress läuft nun auf Eurem Synology-NAS! Mit einem Klick auf Öffnen im Paketzentrum oder Aufruf von

https://nas-ip-adresse/wordpress

startet Ihr nun die eigentliche Einrichtung des Systems. Beim ersten Aufruf legt Ihr nun beispielsweise die Sprache Eurer WordPress-Installation fest (die Ihr natürlich auch jederzeit nachträglich ändern könnt). Danach kommt die “berühmte 5-Minuten-Installation” von WordPress. Hier vergebt Ihr nun einen Seitentitel und legt einen Benutzer fest, mit dem Ihr Euch später ins WordPress-Backend einloggt.

WordPress Synology Installation

Die Einrichtung einer WordPress-Website auf dem Synology-NAS funktioniert genauso, wie auf einem “echten” Webspace auch.

5. WordPress-Seite auf der DiskStation anpassen

Das war es nun auch. Ab sofort könnt Ihr mit Eurem Synology-Wordpress nach Herzenslust experimentieren. Die Log-in-Seite erreicht Ihr über den Link

https://nas-ip-adresse/wordpress/wp-login.php

Im WordPress-Backend dürft Ihr Euch nun austoben. Ihr könnt Plug-ins installieren, Beiträge bearbeiten, Euch an den umstrittenen Gutenberg-Editor gewöhnen etcpp. Viel Spaß mit Eurem NAS-Wordpress!

WordPress-Website Synology

Tadaa, diese total beeindruckende WordPress-Website läuft auf einem NAS-System von Synology.

Noch mehr Tipps und Tricks rund um die NAS-Systeme von Synology liefern wir Euch laufend aktuell auf dieser Seite. Etwas weniger umfangreich, aber mindestens genauso hilfreich sind unsere WordPress-Tutos.

Über den Autor

Boris Hofferbert

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, am Desktop Apple- und unterwegs Android-Fan, zockt unter Windows, kann nicht ohne Musik (von Classic Rock über Ska bis Punk) und Hörbücher, schießt gerne Postkarten-Fotos, hat immer mindestens zwei Handys dabei und freut sich riesig über eine Kaffeespende ;-)

Wie und womit ich tagtäglich arbeite, erfahrt Ihr hier.

Kommentieren:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.