GamingiPhone, iPad & Co.

Anleitung: Xbox Cloud Gaming auf iPad und iPhone spielen

Per Browser-Umweg werden iPhone und iPad zur Cloud-Konsole

Der Xbox Game Pass Ultimate umfasst die Option, über 100 Spiele ohne Installation direkt aus der Cloud zu spielen. Nach einer eher holprigen Startphase funktioniert das mittlerweile sogar erfreulich gut – und zwar nicht nur auf der Konsole, sondern auch auf Laptops, Smartphone und Tablets. Doch während Android-Nutzer einfach die Xbox-Game-Pass-App für das Cloud-Gaming nutzen dürfen, ist der Weg zur iPhone-Xbox ungleich komplizierter. Doch die Xbox-Menschen haben einen erstaunlich gut funktionierenden Weg gefunden, das Cloud-Gaming von Blockbustern wie Forza Horizon und Halo Infinite oder Indie-Perlen wie The Outer Wilds und das famose Dead Cells auch auf die Apple-Geräte zu bringen.

Xbox Cloud Gaming: Apple will das nicht

Eine Flatrate für das Cloud-Gaming ist aus mehreren Gründen schön: Nicht nur könnt Ihr in eine Reihe von Spielen einfach so reinschnuppern, ohne Euch zunächst x Gigabyte an Daten auf die Festplatte zu schaufeln, Ihr braucht dazu noch nicht einmal die passende Hardware. Xbox Cloud Gaming ist zwar – Stand Anfang 2022 – noch ein Stück davon entfernt, Xbox und Gaming-PC ersetzen zu können, aber als Dreingabe zum ohnehin schon sehr netten Game Pass Ultimate ist das Angebot derzeit eine Wucht. Ich habe probeweise einen guten Teil der Kampagne von Halo Infinite via Streaming durchgespielt und war angenehm überrascht davon, wie gut es funktioniert (Randbemerkung: Google Stadia bringt das Spielgefühl deutlich besser rüber, aber weil Google einfach Google ist, wird das wohl nicht mehr lange der Fall sein..)

Xbox Game Pass Ultimate | 1 Monate Mitgliedschaft | Xbox/Win 10 PC - Download Code
Preis: 12,99 €
(Stand: 17.02.2022 - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
1 neu von 12,99 €0 gebraucht
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Blöderweise findet Apple so eine Spiele-Flatrate in seinem App Store aber gar nicht toll und wehrt sich konsequent gegen Spiele-Streaming auf iPhone und iPad. Macht aber nichts: Wie schon Stadia und auch Mitbewerber Nvidia Geforce Now haben die Xbox-Entwickler das Streaming-Angebot kurzerhand Browser-kompatibel gemacht. So könnt Ihr – ein bestehendes Abo des Xbox Game Pass Ultimate – vorausgesetzt – auch auf dem iPad und dem iPhone in die Blockbuster und Indie-Hits eintauchen, die es sonst nur auf der Konsole gibt.

So nutzt Ihr Xbox Cloud Gaming unter iOS:

1. Ideal: Controller mit iPad oder iPhone verbinden

Tatsächlich könnt Ihr viele Spiele im Game Pass auch mit dem Touchscreen zocken, wirklich Spaß macht das aber (von einigen ruhigen Ausnahmen abgesehen) nicht. Glücklicherweise unterstützt iOS mittlerweile eine ganze Reihe von Bluetooth-Gamecontrollern, die dann auch mit dem Game Pass funktionieren.

Xbox Wireless Controller Robot White
Preis: 94,99 €
(Stand: 16.05.2022 - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
2 neu von 94,99 €4 gebraucht von 89,99 €
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

So könnt Ihr neben den Xbox-Controllern auch die Gamepads der PS4 oder PS5 via Bluetooth mit dem iPad oder oder iPhone koppeln und selbst die nischigen, aber sehr guten 8bitDo-Controller funktionieren hervorragend. Verbindet das passende Gamepad einfach unter Einstellungen – Bluetooth mit dem iGerät, um es anschließend zum Zocken zu verwenden.

Mit einem Controller kommt Konsolen-Feeling auf. Es muss auch nicht das Xbox-Original sein!

2. Homepage von Xbox Game Pass Cloud Gaming in Safari aufrufen

Ob mit oder ohne Controller: Um Xbox Cloud Gaming unter iOS zu nutzen, besucht Ihr nun im Safari-Browser die Homepage des Streaming-Abgebots unter:

https://www.xbox.com/de-de/play

Meldet Euch hier mit Eurem Microsoft-Konto an. Nun könnt Ihr im Grunde genommen bereits loszocken! Navigiert Euch durch das Game-Pass-Angebot (das funktioniert auch mit dem Controller) und startet das Spiel Eurer Wahl. Die Spielstände werden dabei automatisch zwischen Konsole und Cloud-Angebot synchronisiert.

Per Safari-Aufruf könnt Ihr das Cloud-Gaming-Angebot auch auf Apple-Geräten nutzen.

3. Xbox-Spiele per Touchscreen steuern

Habt Ihr keinen passenden Controller zur Hand oder wollt Ihr tasächlich lieber auf dem Touchscreen zocken? Dann solltet Ihr Euch in den Bereich Mit Touch spielen begeben. Hier sammelt Microsoft alle Game-Pass-Titel, die per Bildschirmtasten mit den Fingern gesteuert werden können.

Microsoft bemüht sich, die hauseigene Spiele-Bibliothek Mobile-freundlich zu machen.

Nach dem Start blendet der Dienst die entsprechenden Gamepad-Buttons über dem Spielgeschehen ein. Tippt Ihr auf das kleine Controller-Symbol, könnt Ihr die Bedienelemente auch anpassen, um etwa die Position und Größe nach Euren Wünschen auszulegen. Das ist wie gesagt nicht allzu komfortabel, für einige Titel (etwa rundenbasierte Strategie- oder Rollenspiele) ist die Finger-Steuerung aber durchaus okay.

Hätte man mir als kleines Amiga-Kind Anfang der 90er erzählt, dass ich einmal „The Bard’s Tale II“ via Internet auf einem Touchscreen spielen kann, dann… Tja, keine Ahnung. Aber es ist ziemlich cool.

4. Komfortabler: Cloud-Gaming über den Home-Bildschirm starten

Ähnlich wie bei WhatsApp auf dem iPad ist es auch hier dem Komfort sehr zuträglich, eine Startseiten-Verknüpfung für die Cloud-Gaming-Seite zu erstellen. So kommt Ihr schneller in die Spiele, außerdem behandelt iOS die so angelegten Verknüpfungen ähnlich wie installierte Apps. Tippt einfach beim Besuch der Cloud-Gaming-Seite auf den Teilen-Pfeil von Safari und wählt Zum Home-Bildschirm, um eine App-Verknüpfung zu erstellen.

Wer braucht da schon eine „echte“ App…?

Auch wenn Apple sich querstellt: Cloud-Gaming per Xbox Game Pass Ultimate auf dem iPad hat durchaus Potenzial. Klar, es gibt eine gewisse Eingabeverzögerung und Euer WLAN entscheidet stark darüber, ob das Ganze überhaupt Spaß macht. Aber man merkt auch, dass die Xbox-Entwickler ständig an der Lösung feilen und das Gameplay optimieren.

Nein, Cloud-Gaming ist noch lange nicht perfekt. Aber es wird zunehmend brauchbarer.

Ich wollte bereits vor einigen Monaten ein entsprechendes Tuto schreiben, allerdings war das Gameplay auf dem iPad damals noch extrem hakelig. Auch jetzt ist es noch nicht perfekt, aber auf jeden Fall brauchbar. Wer abseits der heimischen Xbox eine Runde zocken will, sollte es auf jeden Fall einmal ausprobieren!

Noch mehr rund ums Gaming findet Ihr hier, mehr zu iPad und iPhone sammeln wir hier für Euch.

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, am Desktop Apple- und unterwegs Android-Fan, zockt unter Windows, kann nicht ohne Musik (von Classic Rock über Ska bis Punk) und Hörbücher, schießt gerne Postkarten-Fotos, hat immer mindestens zwei Handys dabei und freut sich riesig über eine Kaffeespende ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Empfohlene Beiträge

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Tutonaut.de
Cookie Consent mit Real Cookie Banner > <script type='text/javascript'> !function(t){