Tutonaut
Steam Aktivtiäten geheim

Steam: So haltet Ihr Eure Gaming-Aktivitäten geheim

Steam verkündet standardmäßig, welche Spiele Ihr wann und wie lange zockt. Wer das nicht will, kann die Gaming-Privatsphäre aber auch schützen.

Steam ist für mich nach wie vor die Gaming-Plattform Nummer eins am PC – Epic Store a.A. 😉 Neben dem hohen Komfort und der großen Spieleauswahl liegt das auch an den diversen Funktionen des Steam-Clients. Weniger schön: Standardmäßig macht Steam ein wenig auf Social Network. Das bedeutet, dass andere Menschen sehen können, was Ihr wann und wie lange zockt. Dass das durchaus nervig sein kann, liegt auf der Hand. Doch keine Sorge: Ihr könnt Eure Steam-Aktivitäten mit wenigen Klicks vor Fremden verbergen.

Heimlich zocken bei Steam: Alles kein Problem!

Ihr habt Freunden abgesagt, weil Ihr beschäftigt seid? Ihr seid krankgeschrieben und Eure Vorgesetzten sehen Gaming nicht als förderlich für die Genesung? Nun, dann solltet Ihr vielleicht nicht Eure Steam-Aktivitäten in die Welt posaunen. Die Steam-Plattform bietet zu diesem Zweck eigene Privatsphäre-Optionen. Ihr findet diese für Euer Konto sowohl auf der Steam-Homepage als auch im Steam-Client.

Steam: Privatsphäre anpassen

Um die Privatsphäre-Einstellungen auf Steam anzupassen, klickt Ihr im Client oder der Homepage oben rechts auf Euren Profilnamen. Hier wählt Ihr nun den Punkt Mein Profil anzeigen. Im nun geladenen Menü klickt Ihr auf Profil bearbeiten und anschließend rechts auf Meine Privatsphäreeinstellungen.

Steam Privatsphäre-Einstellungen
Über Eure Profileinstellungen legt Ihr bei Steam auch die Privatsphäre-Einstellungen fest.

In diesem Menü könnt Ihr nun detailliert festlegen, was andere Nutzer von Euren Steam-Aktivitäten mitbekommen. Ähnlich wie beispielsweise bei Facebook könnt Ihr dabei zwischen komplett öffentlich, vollständig privat oder aber nur für Steam-Freunde wählen. Steam erlaubt die Anpassung in verschiedenen Kategorien. Besonders interessant dürfte der Punkt Spieldetails sein. Er umfasst nicht nur Eure Steam-Bibliothek oder auch Errungenschaften, sondern bestimmt auch, ob Ihr für andere als Im Spiel – also aktiv zockend – angezeigt werdet. Wollt Ihr Euch nicht für etwaige Gaming-Stunden rechtfertigen, solltet Ihr diese Einstellung als idealerweise auf Privat umstellen.

Steam Private Einstellungen
Wenn Ihr nicht wollt, dass andere über Eure Gaming-Aktivitäten bei Steam bescheid wissen, solltet Ihr diese Einstellungen anpassen.

Die Privatsphäre-Änderungen werden direkt gespeichert und gelten für alle Computer, auf denen Ihr Eure Steam-Bibliothek nutzt. Für mich ein sehr nettes und sicherlich auch in der einen oder anderen Situation durchaus wichtiges Feature, das leicht übersehen wird. Noch mehr Anleitungen und Tipps rund um Steam findet Ihr bei unseren Steam-Tutos. Allgemeines rund um die… öhm zweitschönste (?) Nebensache der Welt gibt es hier zu entdecken.

Boris Hofferbert

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, am Desktop Apple- und unterwegs Android-Fan, zockt unter Windows, kann nicht ohne Musik (von Classic Rock über Ska bis Punk) und Hörbücher, schießt gerne Postkarten-Fotos, hat immer mindestens zwei Handys dabei und freut sich riesig über eine Kaffeespende ;-)

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!