Tutonaut

Kodi über LibreELEC auf dem Raspberry Pi 4 installieren

Kodi LibreELEC Installation

Der Raspberry Pi 4 hat das Zeug zum Multimedia-Allrounder – erst Recht mit Kodi! Wir zeigen Euch, wie Ihr Kodi auf dem Raspi 4 installiert.

Der nagelneue Raspberry Pi 4 (genauer gesagt: 4B ;-) ) scheint wie gemacht für Kodi: Dank 4K-Unterstützung und Hardware-seitiger Dekodierung von HEVC/H.265 -Material ist der neue Pi endlich auch höheren Aufgaben des Mediacenters gewachsen. Wenige Tage nach dem Start der vierten Pi-Generation hat die Kodi-Distribution OpenELEC bereits eine angepasste Version für den SBC veröffentlicht. Wir zeigen Euch, wie Ihr Kodi auf dem Raspberry Pi 4 installiert.

LibreELEC: Kodi als Alpha-Version für den Raspi 4

LibreELEC ist fast schon traditionell die einfachste Möglichkeit, den Pi mit Kodi auszustatten. Das gilt auch für den taufrischen Raspberry Pi 4! Aber: Stand dieses Tutos ist Kodi auf dem Raspi 4 noch in einem recht frischen Status – die Entwickler sprechen von einem Alpha-Zustand. LibreELEC 9.2 (auf Basis von Kodi 18.3) lief in meinem Schnelltest zwar bereits recht rund, viele Funktionen sind aber noch nicht voll da. Das gilt vor allem für die Wiedergabe von 4K-Content, die den Entwicklern zufolge wohl noch ein wenig Feinschliff benötigt. Trotzdem: Schon die frühe Version lässt darauf schließen, dass der Raspberry Pi 4B ein Multimedia-Allrounder sein dürfte. In einem Video geben die Macher einen kurzen Einblick in LibreELEC auf dem Pi 4:

LibreELEC mit Kodi auf dem Raspberry Pi 4B einrichten

Für die Installation von Kodi auf dem Raspberry Pi 4 verwenden wir den LibreELEC USB-SD-Creator. Durch den Alpha-Status erlaubt dieser aktuell noch nicht den direkten Download von LibreELEC für den Raspi 4 (das wird sich aber vermutlich in den kommenden Wochen ändern). Aktuell müsst Ihr die entsprechende LibreELEC-Version noch manuell herunterladen. Ihr findet das entsprechende Image unter diesem Link. Startet nach dem Download den Creator, klickt auf Datei auswählen und wählt das heruntergeladene Kodi-Image. Dieses übertragt Ihr anschließend via Schreiben auf eine mindestens 2 Gigabyte große microSD-Karte.

LibreELEC Raspberry Pi 4B installieren
LibreELEC macht die Nutzung von Kodi auf dem Raspberry Pi 4B wie gewohnt zum Kinderspiel.

Das war es auch schon! Die so vorbereitete Karte wandert anschließend in den Raspi, auf dem Ihr dann die ersten Einrichtungsschritte mit Kodi und LibreELEC vornehmt. Die Konfiguration von Kodi auf dem Pi funktioniert erfreulicherweise genauso, wie überall sonst auch. Ich empfehle, Mircos ausführlichen Einrichtungs-Ratgeber für Kodi 18 Leia zu studieren.

Kodi Leia Raspberry Pi 4B
Kodi bleibt Kodi – auch auf dem Raspberry Pi 4B ;-)

Noch mehr Tipps und Tricks zu Kodi findet Ihr hier, weitere Tutos zum Raspberry Pi gibt es hier zu entdecken.

Boris Hofferbert

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, am Desktop Apple- und unterwegs Android-Fan, zockt unter Windows, kann nicht ohne Musik (von Classic Rock über Ska bis Punk) und Hörbücher, schießt gerne Postkarten-Fotos, hat immer mindestens zwei Handys dabei und freut sich riesig über eine Kaffeespende ;-)

Wie und womit ich tagtäglich arbeite, erfahrt Ihr hier.

kommentieren