Apples Fotos-App ist praktisch, allerdings ist das Versenden von Bildern per E-Mail nicht ganz ohne. Wir zeigen Euch, wie Ihr Fotos per Mail verschicken könnt.

Mir ist aufgefallen, dass sich Menschen in meinem Bekanntenkreis schwer damit tun, Fotos aus der Fotos-App in MacOS sinnvoll per E-Mail zu verschicken. Leider ist die Bedienung gerade für Anwender, die von Windows-Systemen kommen, alles andere als schlüssig. Aber Bilder mit der Fotos-App an Freunde, Verwandte oder Kollegen zu versenden, ist wirklich keine Hexerei.

Bilder direkt aus der Fotos-App per Mail-App verschicken

Das Problem mit Apple Fotos und dem Versand von Bildern per E-Mail ist vor allem die Größe der Mail. Manche Leute schicken Bilder einfach im vollen Dutzend und wundern sich dann, dass die Nachricht nicht durchkommt. Das liegt daran, dass viele Mailkonten nur ein beschränktes Annahme- und Sendevolumen haben. Heißt: Zu viele Daten verhindern erfolgreiches Senden oder Empfangen. Um das zu umgehen, könnt Ihr die Bilder direkt aus Fotos so kleinrechnen, dass sie am Bildschirm noch wunderbar aussehen – aber deutlich weniger Speicherplatz und damit Datenvolumen benötigen.

Die folgenden Schritte funktionieren, wenn Ihr eine E-Mail-Konto in der MacOS-Mail-App eingerichtet habt. Das sollte standardmäßig Euer @icloud.com-Konto sein. Mit dem könnt Ihr auch gräßere Mengen Bilder ohne Weiteres versenden. Ob sie ankommen, liegt natürlich am Mailkonto des Empfängers – und an den folgenden Schritten.

  1. Startet die Fotos-App und navigiert zu den Fotos, die Ihr gerne per E-Mail verschicken wollt.
  2. Falls es mehrere Bilder aus weit auseinander liegenden Datumbereichen betrifft, könnt Ihr sie vorher in ein Album kopieren und dieses dann für den Versand nutzen. So ein „Versandalbum“ hat den Vorteil, dass Ihr die Bilder, die Ihr schicken wollt und geschickt habt, immer im Blick habt.
  3. Klickt die Bilder, die Ihr versenden möchtet, nun mit gedrückter (CMD)-Taste an, um sie zu markieren.
    Wählt die Bilder zunächst in der Mail-App aus.

    Wählt die Bilder zunächst in der Mail-App aus.

  4. Klickt oben auf den „Teilen“-Knopf und wählt „E-Mail“.
    Im Teilen-Dialog findet Ihr den Punkt "E-Mail".

    Im Teilen-Dialog findet Ihr den Punkt „E-Mail“.

  5. Ein E-Mail-Fenster öffnet sich, in dem die Fotos bereits eingefügt sind. Ihr müsst jetzt nur noch die Empfänger-Adresse und einen Betreff eingeben.
  6. Ihr könntet jetzt einfach auf „Senden“ klicken, aber da die Originalfotos versendet werden, kann es sein, dass sie nicht durchkommen. Das seht Ihr an den Dateigrößen der Bilder: Diese sind zum Beispiel beim iPhone pro Bild im Bereich von 2-3 Megabyte – zuviel für normale E-Mail-Konten!
    Die Bilder sind recht sperrig, wenn sie Originalgröße haben.

    Die Bilder sind recht sperrig, wenn sie Originalgröße haben.

  7. Wählt deshalb rechts unter der Betreffzeile die Auswahlbox, in der „Originalgröße“ steht. Wählt hier stattdessen „Groß“ aus. Auf diese Weise werden die Fotos vor dem Senden auf 1280×960 Pixel verkleinert. Die Originale betrifft das nicht. Das sind rund 1,2 Megapixel – genug, um die Bilder am Bildschirm zu betrachten oder auf einem 10×15-Format auszudrucken.
    Durch die Reduktion auf "Groß" werden die Dateigrößen deutlich verringert.

    Durch die Reduktion auf „Groß“ werden die Dateigrößen deutlich verringert.

  8. Wie Ihr seht, reduziert sich die Dateigröße der einzelnen Fotos dadurch deutlich, bei iPhone-Bildern etwa um den Faktor 10. Ihr könnt die Bilder nun bedenkenlos senden, sie sollten durchkommen.

Bilder aus der Fotos-App exportieren und per Web-E-Mail verschicken

Falls Ihr Euer Mail-App-Konto nicht eingerichtet habt oder nicht verwenden wollt, könnt Ihr verkleinerte Fassungen der Bilder natürlich auch mit der Weboberfläche Eures E-Mail-Kontos versenden. Dazu müsst Ihr die Bilder zunächst in verringerter Qualität aus der Fotos-App exportieren. Die Vorgehensweise ist denkbar einfach:

Ihr könnt Bilder direkt mit der Fotos-App verkleinert exportieren.

Ihr könnt Bilder direkt mit der Fotos-App verkleinert exportieren.

  1. Markiert die Bilder, die Ihr per E-Mail verschicken wollt.
  2. Klickt in der Menüzeile auf Ablage -> Exportieren -> X Fotos exportieren
  3. Eine Maske öffnet sich, in der Ihr Einstellungen für den Export vornehmen könnt. Wir empfehlen die Qualität „Mittel“ sowie die Bildgröße „Groß“ für den Versand per E-Mail. Klickt danach auf „Exportieren“.
  4. Euer Mac fragt Euch jetzt, wo Ihr die exportierten Bilder speichern wollt. Wählt einen Speicherort und klickt erneut auf „Exportieren“.
  5. Die Bilder liegen jetzt verkleinert am Speicherort. Ihr könnt sie nun mit dem Mail-Anbieter im Browser versenden. Alternativ könnt Ihr sie auch mit beliebigen anderen Programmen oder Diensten nutzen. Wichtig: Es handelt sich hier um Arbeitskopien. Die Originale liegen nach wie vor in Eurer Fotos-Bibliothek. Ihr könnt die exportierten Versionen also aus dem Speicherordner löschen, wenn Ihr sie nicht mehr benötigt.

Fotos per iCloud-Freigabe versenden

Falls Ihr größere Mengen Bilder habt und diese als Original versenden möchtet, habt Ihr mehrere Möglichkeiten: Ihr könnt sie zum Beispiel aus der Fotos-App direkt in einen Cloud-Ordner wie Dropbox ziehen und den Ordner anschließend freigeben. Ihr könnt das aber auch direkt per Fotos-App machen, da Ihr ja immer einen Apple-Account mit 5 Gigabyte Cloud-Speicher zur Hand habt, sofern Ihr eine Apple-ID verwendet. Vorteil dieser Lösung: Die Fotos werden nicht mehr direkt per Mail versendet, vielmehr erhält der Empfänger nur einen Link, von wo er sich die Originalbilder dann herunterladen kann. Das lohnt sich etwa, um Bilder eines Events wie einer Geburtstagsfeier möglichst ressourcensparend an alle Teilnehmer zu versenden:

Per iCloud-Fotofreigabe könnt Ihr auch Bilder in Originalgröße teilen.

Per iCloud-Fotofreigabe könnt Ihr auch Bilder in Originalgröße teilen.

  1. Markiert wie gehabt die Bilder, die Ihr freigeben wollt.
  2. Klickt danach auf den Teilen-Knopf und wählt „Geteilte Alben“ bzw. „iCloud-Fotofreigabe“.
  3. Wählt ein vorhandenes Album oder erstellt ein neues. Anschließend könnt Ihr die Empfänger auswählen.
  4. Die Empfänger erhalten eine E-Mail oder iMessage und können auf die Bilder zugreifen.

Über den Autor

Christian Rentrop

Christian Rentrop

Freier Journalist, Baujahr 1979. Erste Gehversuche 1986 am Schneider CPC. 1997 ging es online. Seither als Blogger und Journalist in Totholzwäldern, auf digitalen Highways und manchmal in der echten Welt unterwegs.
Spendier‘ mir einen Kaffee.

Kommentieren:

Wir benutzen Cookies, um die Webseite zu verbessern. Wenn Du die Seite weiter benutzt, bist Du damit einverstanden.