Ihr wollt Google Pay zum Bezahlen im Laden nutzen, doch Eure Bank macht nicht mit? Dann verknüpft einfach PayPal mit Google Pay. Wir zeigen, wie es geht.

Seit einigen Monaten ist Google Pay in Deutschland verfügbar. Habt Ihr ein kompatibles Smartphone, könnt Ihr damit in sehr vielen Geschäften überaus komfortabel mit dem Handy bezahlen. Blöd nur: Anders als beim demnächst startenden Konkurrenten Apple Pay machen bei Google Play vergleichsweise wenige Banken mit. Habt Ihr ein PayPal-Konto, kann Euch das aber vergleichsweise egal sein: Verbindet Google Pay mit PayPal, um kontaktlos zu bezahlen. 

Google Pay und PayPal: Funktioniert hervorragend

Da die DKB bei Google Pay nicht mitmacht, habe ich den Dienst anfangs über boon getestet. Tatsächlich hat das Bezahlen mit dem Handy ganz hervorragend funktioniert: Statt mit Girokarten und PIN rumzuhantieren halte ich bei Rewe, Penny, Aldi und Co. kurz mein Handy an den Leser und zack, bezahlt. Das geht natürlich auch mit NFC-Karten, doch die bieten längst nicht alle Banken an. Blöd nur: Boon kostet nach einer Testphase Gebühren, worauf ich nicht wirklich Lust habe. Die kürzlich vorgestellte Kooperation zwischen Google Pay und PayPal ist mir da deutlich lieber: Einmal eingerichtet könnt Ihr überall dort mit Eurem Smartphone bezahlen, wo das kontaktlose Zahlen via Mastercard erlaubt ist. De facto könnt Ihr damit praktisch jede Bank mit Google Pay nutzen, die Ihr via Lastschriftverfahren mit PayPal verbunden habt. Ich habe es unter anderem bei Aldi Süd getestet und es hat direkt funktioniert. Ja, ich weiß: Böse, Überwachung, kein Bargeld, böse und überhaupt böse. Lasst Euch dazu gerne in den Kommentaren aus ;)

Google Pay und PayPal

Google Pay und PayPal: Für die einen eine unheilige Allianz, für mich ein großes Komfort-Plus ;) (Quelle: Google)

So verbindet Ihr PayPal mit Google Pay

Wir gehen an dieser Stelle davon aus, dass Ihr bereits ein eingerichtetes PayPal-Konto habt. Außerdem benötigt Ihr für Google Pay ein NFC-taugliches Smartphone und natürlich die App von Googles Bezahldienst samt Google-Konto. Anschließend richtet Ihr Google Pay mit PayPal folgendermaßen ein:

  1. Öffnet die Google-Pay-App, meldet Euch an und tippt auf Jetzt starten.
  2. Habt Ihr noch keine Zahlungsmethode in Google Pay eingerichtet, schlägt Euch die App automatisch PayPal vor. Tippt hier auf Ihr PayPal-Konto verknüpfen.
  3. Die App öffnet nun einen Browser, in dem Ihr Euch in Euren PayPal-Account einloggen müsst.
  4. Euer Payback-Konto wird nun automatisch mit Google Pay verknüpft.
  5. Für Zahlungen über 25 Euro müsst Ihr an der Kasse einen PIN eingeben. Vergebt diesen und bestätigt ihn. Ihr könnt ihn später in Eurem PayPal-Konto ändern.
  6. Im nächsten Schritt müsst Ihr festlegen, von welchem Bankkonto PayPal das Geld einziehen soll. Leider scheinen verknüpfte Kredit- oder Debitkarten nicht zu funktionieren. Habt Ihr PayPal-Guthaben, wird dieses zuerst angekratzt.
  7. Im letzten Schritt müsst die Verknüpfung Eures PayPal-Kontos mit der Google-Bezahlmethode noch einmal bestätigen und Eure Seele endgültig verkaufen ;)
    Google Pay PayPal einrichten

    Die Verbindung zwischen PayPal und Google ist ratzfatz hergestellt.

Das war es! Ab sofort nutzt Ihr PayPal, um mit dem Smartphone kontaktlos zu bezahlen. Wie gesagt: Ich finde es super. Grundsätzlich wäre es mir aber lieber, wenn Google Pay mittel- bis langfristig die gleiche Unterstützung erhält, wie es bei Apple Pay der Fall ist.

Noch mehr Artikel rund um Android findet Ihr auf dieser Seite. Wie Ihr Apps und andere Google-Dienste komfortabel mit PayPal bezahlen könnt, erfahrt ihr hier.

Über den Autor

Boris Hofferbert

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, am Desktop Apple- und unterwegs Android-Fan, zockt unter Windows, kann nicht ohne Musik (von Classic Rock über Ska bis Punk) und Hörbücher, schießt gerne Postkarten-Fotos, hat immer mindestens zwei Handys dabei und freut sich riesig über eine Kaffeespende ;-)

Wie und womit ich tagtäglich arbeite, erfahrt Ihr hier.

Kommentieren:

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Anleitung: Google Pay mit PayPal verbinden und per Handy bezahlen

0