AllgemeinSoftwareWindows

Anleitung: Standardbrowser von Windows 11 wechseln

So macht Ihr Google Chrome, Mozilla Firefox oder einen anderen Browser unter Windows 11 zum Standard.

Im nagelneuen Windows 11 ist der chromebasierte Microsoft Edge als Standardbrowser vorinstalliert. Wenn Ihr anders als Kollege Rentrop nicht komplett davon überzeugt seid, dass das eine gute Idee ist, könnt Ihr natürlich auch auf Firefox, Google Chrome und Konsorten umsteigen. Ganz so einfach wie bislang ist der Wechsel des Standardbrowsers unter Windows 11 allerdings nicht mehr.

Browserwechsel unter Windows 11: Es ist kompliziert

Microsoft ist natürlich ganz erpicht darauf, Euch von der Nutzung von Edge zu überzeugen. Das ist auch völlig legitim. Zumindest aus meiner Sicht deutlich weniger cool ist hingegen, dass MS es den Browserherstellern deutlich schwerer macht, sich bei der Installation nach Nutzerrückfrage als neuer Standard einzutragen.

Die Firefox-Macher von Mozilla haben zwar mittlerweile eine Lösung für die Quasi-Schikane entwickelt, Google Chrome, Opera oder auch der Brave Browser lassen sich aber – zumindest Stand dieses Tutos – noch nicht unkompliziert zum Standardbrowser unter Win 11 machen. Macht aber nichts: Mit ein wenig Handarbeit könnt Ihr Windows 11 davon überzeugen, Webseiten mit dem Browser Eurer Wahl zu öffnen.

Microsoft will wirklich, wirklich, wirklich, dass Ihr mit Edge surft…

So stellt Ihr den Standardbrowser unter Windows 11 um

Installiert zunächst also den Browser Eures Vertrauens wie gewohnt unter Windows 11, im Beispiel also Google Chrome. Damit dieser nun auch als Standardbrowser von Win 11 verwendet wird, geht Ihr folgendermaßen vor:

  1. Öffnet über das Startmenü die Einstellungen von Windows 11.
  2. Navigiert hier in den Bereich Apps.
  3. Klickt rechts auf den Link Standard-Apps.
  4. Sucht nun bei Standards für Anwendungen festlegen den gewünschten Browser, also in unserem Fall Chrome, und klickt den Eintrag an.
  5. Bei Standarddateitypen oder Linktypen festlegen klickt Ihr nun für alle Varianten, bei denen derzeit Microsoft Edge eingetragen ist, auf den Link und wählt im Menü Google Chrome bzw. den von Euch bevorzugten Browser aus. Am wichtigsten sind dabei die Einträge mit den Dateieendungen .htm* für Webseiten.
Statt wie bislang mit einem Klick müsst Ihr alle Browser-relevanten Dateitypen manuell dem Standardbrowser Eurer Wahl zuordnen – miese Nummer von Microsoft!

Sobald Ihr damit fertig seid, nutzt Windows 11 für den Aufruf von Webseiten den Browser Eurer und nicht Microsofts Wahl. Sehr schade, dass MS Fans von alternativen Browsern solche Hürden auferlegt, statt wie unter Windows 10 einen Ein-Klick-Wechsel des Standardbrowsers zu erlauben.

(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Wie ist es eigentlich bei Euch? Bleibt Ihr der Einfachheit halber bei Microsoft Edge oder surft Ihr lieber mit Firefox, Chrome und Co.? Verratet es uns in den Kommentaren!

Noch mehr Tipps und Tricks zu Windows 11 findet Ihr laufend aktuell unter diesem Link, mehr zu Software aller Formen und Farben sammeln wir hingegen hier für Euch.

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, am Desktop Apple- und unterwegs Android-Fan, zockt unter Windows, kann nicht ohne Musik (von Classic Rock über Ska bis Punk) und Hörbücher, schießt gerne Postkarten-Fotos, hat immer mindestens zwei Handys dabei und freut sich riesig über eine Kaffeespende ;-)

Ein Kommentar

  1. Ich bleibe bei Firefox, auch auf der Arbeit. Irgendwie fühle ich damit am wohlsten.

    Was die Änderungen angeht: nervig, ja, aber für mich persönlich kein Problem. Ich bin das gewohnt von anderen Programmen. Für Standardnutzer finde ich das aber auch doof. Und schon fast gegen EU-Richtlinie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Empfohlene Beiträge

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Tutonaut.de
>		<script type='text/javascript'>
			!function(t){