Anzeige
Linux & Co.

Anleitung: Ubuntu auf Deutsch oder eine andere Sprache umstellen

So stellt Ihr in Ubuntu die Reihenfolge der verwendeten Sprachen ein und installiert bei Bedarf neue.

In der Regel werdet Ihr schon bei der Installation die richtige Sprache gewählt haben. Aber vielleicht entscheidet Ihr Euch um: Vielleicht doch lieber Deutsch, weil es mehr zu lesen gibt als gedacht, vielleicht doch lieber Englisch, weil die Übersetzungen übel sind. Hier seht Ihr, wie das unter Xfce und dem Standard-Ubuntu-Desktop funktioniert.

Anzeige

Xfce: Deutsch auf Englisch

Xfce hat in der Regel ein klassisches Startmenü, also öffnet die Einstellungen über Start/Einstellungen/Sprachen. Beim Start werden zunächst eventuell fehlende Sprachpakete heruntergeladen.

screenshot von ubuntu
Aktualisierungen …

Sofern die gewünschte Sprache noch nicht installiert ist, holt dies über Sprachen hinzufügen/entfernen nach. Anschließend könnt Ihr die Sprachen oben in der Liste per Drag&Drop in die richtige Reihenfolge bringen. Gibt es irgendwo für irgendein Menü, einen Button oder sonst ein Element nichts in Sprache 1, wird auf Sprache 2 ausgewichen – daher dieses Reihenfolgenspielchen. Über Systemweit anwenden wird die neue Reihenfolge gespeichert. Zum Aktivieren müsst Ihr Euch neu anmelden!

screenshot von ubuntu
Sprachen installieren, Reihenfolge festlegen, anwenden.

Nach der erneuten Anmeldung poppt auch gleich der erste, nun englischsprachige, Dialog auf: Ihr könnt Standardordner wie Schreibtisch mit den alten Namen beibehalten oder sie zu Desktop und so weiter umbenennen. Aber Vorsicht: Wenn Ihr in Skripten, Aliassen oder Programmen diese Pfade hinterlegt habt, funktionieren diese mit den umbenannten Versionen natürlich nicht mehr.

screenshot von ubuntu
Schreibtisch oder Desktop?

Gnome: Englisch auf Deutsch

Gnome verzichtet auf das klassische Startmenü, klickt also einfach auf WIN und sucht nach Language Setup.

Anzeige
screenshot von ubuntu
Ein paar Buchstaben genügen, so Ihr denn das Wort für Sprache in der falschen Sprache kennt …

Es erwartet Euch wieder derselbe Dialog wie oben, nur eben auf Englisch.

screenshot von ubuntu
Wie eben unter Xfce, nur eben fremdsprachlich.

Und wenn Ihr mal im Terminal mit den vielen Linux-Befehlen Hilfe benötigt, denkt an unser hauseigenes Projekt cli.help – Terminal-Hilfe im Terminal, auf Deutsch.

Mirco Lang

Freier Journalist, Exil-Sauerländer, (ziemlich alter) Skateboarder, Dipl.-Inf.-Wirt, Einzelhandelskaufmann, Open-Source-Nerd, Checkmk-Handbuchschreiber. Ex-Saturn'ler, Ex-Data-Becker'ler, Ex-BSI'ler. Computer-Erstkontakt: ca. 1982 - der C64 des großen Bruders eines Freunds. Wenn Ihr hier mehr über Open Source, Linux und Bastelkram lesen und Tutonaut unterstützen möchtet: Über Kaffeesponsoring via Paypal.freue ich mich immer. Schon mal im Voraus: Danke! Nicht verpassen: cli.help

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!