Ein Backup vor dem Fall Creators Update für Windows 10 belegt wertvollen Speicher auf der Festplatte. Wenn alles läuft, könnt ihr ihn freigeben.

Wir haben Euch gezeigt, wie man es installiert. Wir haben Euch gezeigt, wie Ihr es bei Problemen wieder loswerdet. Und natürlich, wie Ihr ein Bootmedium erstellt. Die Rede ist vom Windows 10 Fall Creators Update. Die aktuelle Rundum-Erneuerung für Windows 10 versorgt das System mit allerlei neuen Funktionen und Detailver(schlimm)besserungen. Wenn Ihr zu den glücklichen gehört, bei denen das Creators Update rund läuft, könnt Ihr mit wenigen Klicks bis zu Gigabyte Speicher auf Eurer Windows-Festplatte freigeben. 

Windows Fall Creators Update: Riesige Backup-Dateien

Der Hintergrund: Wie bei jedem großen Windows-Update erstellt das System vor der Installation ein Image-Backup. Geht bei der Installation oder auch danach etwas schief, könnt Ihr das Backup wiederherstellen. Dazu müsst Ihr das Fall Creators Update deinstallieren, wie wir Euch hier gezeigt haben. Windows 10 behält dieses Backup 30 Tage lang vor. Ihr findet es als versteckten Ordner namens Windows.old auf Eurer Systemfestplatte. Falls das Fall Creators Update bei Euch keine Probleme verursacht, könnt Ihr den Ordner aber auch sofort löschen. Das lohnt sich vor allem dann, wenn Ihr auf einem Laptop mit einer kleinen SSD arbeitet. So geht Ihr dabei vor:

1. Datenträgerbereinigung starten

Um die vorherigen Windows-Version zu entfernen, nutzt Ihr die gute, alte Datenträgerbereinigung. Startet diese einfach über das Startmenü von Windows 10. Alternativ klickt Ihr im Explorer mit der rechten Maustaste auf Eure Festplatte C:, wählt Eigenschaften und klickt im aufklappenden Menü auf Bereinigen. Bei Variante 1 müsst Ihr nach dem Start der Bereinigung noch Laufwerk C: auswählen und auf Ok klicken.

Datenträgerbereinigung Windows 10

2. Systemdateien bereinigen

Nach dem Start durchsucht die Datenträgerbereinigung Euer Laufwerk C: nach Speicher, der freigegeben werden kann. Das ist aber noch nicht unser Ziel: Klickt im Menü Datenträgerbereinigung für (C:) unten links auf die Schaltfläche Systemdateien bereigen. Bestätigt nun die Sicherheitsabfrage durch Windows 10 und wartet, bis der zweite Scanvorgang durchgelaufen ist.

Windows reinigen

3. Vorherige Windows-Version löschen und Speicherplatz freigeben

Durch die erweiterte Option sucht die Datenträgerbereinigung nun auch nach vorherigen Windows-Installationen. Darunter versteht Windows 10 nicht nur seine Vorgänger Windows 7 und Windows 8, sondern eben auch „große“ Updates wie das Fall Creators Update. Um diese zu löschen, setzt nach dem Scan ein Häkchen vor dem Eintrag Vorherige Windows-Installationen. Startet jetzt mit Ok und der Bestätigung des Warnhinweises den Löschvorgang – zumindest, wenn Ihr gaaaaaaanz sicher nicht mehr zur Vorversion zurück wollt ;). Windows putzt nun die vorherige Ausgabe von der Festplatte und Ihr könnt Euch über den zurückgewonnenen Speicher freuen.

Windows-Updates löschen

Die Datenträgerbereinigung kann Euch nach einem Windows-Update einige Gigabyte an Festplattenplatz zurückholen.

Alle Tutos zum Fall Creators Update findet Ihr auf dieser Übersichtsseite. Noch mehr rund um die Irrungen und Wirrungen von Windows 10 gibt es stets unter diesem Link.

Über den Autor

Boris Hofferbert

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, schreibt über Windows, Smartphones, Games und eine Menge anderen Kram

Artikel kommentieren:

Close