google+

  • Anleitung: Abwesenheitsnotiz in Gmail einstellen

    Googles E-Mail-Dienst Gmail wird von Millionen Menschen weltweit genutzt. Auch ich lasse sowohl meine privaten als auch meine beruflichen Mails (letztere wie Gapps) von Google verwalten. Das liegt vor allem daran, dass ich kein Fan klobiger Mailprogramme wie Thunderbird oder Outlook bin und lieber alles im Browser erledige. Wie es sich für einen guten Maildienst gehört, ist es bei Google Mail möglich, eine Abwesenheitsnotiz zu erstellen. Aktiviert Ihr diese, antwortet Gmail automatisch auf eingehende Mails. Das ist zum Beispiel dann praktisch, wenn Ihr in den Urlaub fahrt oder einfach einmal Eure Ruhe haben wollt. Auch bei Krankenhausaufenthalten oder anderen Ausfällen haben mir die Abwesenheitsfunktionen von Gmail schon diverse Male geholfen. Die Einrichtung ist einfach!Weiterlesen »

  • Microsoft Edge und das dümmste Feature der Welt

    Living on the Edge – Microsofts Windows-10-Browserchen Edge rockt. Der absolute Wahnsinn. Niemand braucht jemals wieder einen anderen Browser. NIEMALS. Edge ist schnell. Edge kann alles. Edge revolutioniert das Internet. Edge revolutioniert alles. Sogar die Albernheit. Wooooaaaaas?!? Yep – Edge hat ein Feature, das alle anderen Features in den Schatten stellt. Drag&Drop? Cut&Paste? Kindergeburtstag!Weiterlesen »

  • In eigener Sache: Tutonaut jetzt mit HTTPS-Verschlüsselung

    Es war viel Arbeit und viel Gefummel, aber letztlich ist es geschafft: Wir sind SSL-verschlüsselt online, Tutonaut.de ist jetzt eine sichere Website, auf der Ihr nach Herzenslust kommentieren oder im Forum Fragen stellen könnt. Sinn und Zweck der Aktion? Nun: Einerseits wollen wir Euch ein sicheres Surf-Erlebnis bereitstellen. Mit der Browser-Server-Verschlüsselung könnt Ihr nämlich sicher sein, dass Eure Verbindung geschützt ist. Und andererseits wollen wir uns natürlich vor Google-Strafen schützen.Weiterlesen »

  • Simple Foto-Collage unter Android erstellen

    Eine Foto-Collage ist eine interessante Möglichkeit, mehrere Impressionen auf einem Bild zusammenzufassen. Ob die schönsten Anblicke beim Sightseeing oder die durchgeknalltesten Party-Selfies, per Collage fasst Ihr sie schnell zusammen und postet sie bei Facebook, WhatsApp und co. Im Play Store gibt es dementsprechend hunderte von Android-Apps, mit denen Ihr die Bilder zusammensetzen könnt. In der Regel ist Euer Android-Handy aber bereits ab Werk darauf vorbereitet, Foto-Collagen zu erstellen – zumindest, wenn Ihr nicht die größten künstlerischen Ansprüche habt ;) Weiterlesen »

  • Google-Bildersuche unter Android komfortabler nutzen

    Die Google-Bildersuche ist seit Jahren einer meiner geheimen Lieblingsdienste von Google. Leider ist die Benutzung des Services vor allem auf dem Smartphone oder Tablet ziemlich unkomfortabel. Eine kostenlose und erfreulicherweise auch werbefreie App für Android macht damit Schluss. Wir zeigen Euch, wie Ihr die Google-Bildersuche deutlich komfortabler auf dem Touchscreen nutzen könnt. Weiterlesen »

  • Anleitung: Geräte aus dem Play Store ausblenden

    Google erlaubt es, Android-Apps über die Web-Oberfläche des Google Play Stores zu installieren. Das Problem: Standardmäßig zeigt der Store alle Handys und Tablets an, auf denen Ihr irgendwann einmal eingeloggt ward – selbst dann, wenn Ihr das Gerät schon lange nicht mehr besitzt. Es ist aber möglich, Euren Androiden aus der Installations-Liste im Play Store zu löschen. Wir zeigen Euch, wie es geht!Weiterlesen »

  • Anleitung: Update auf Android 7 beschleunigen

    Android 7.0 alias „Nougat“ ist da! Nach diversen Preview-Versionen hat Google gestern die finale Version des neuen Androids auf die Menschheit losgelassen. Und wenn ich „Menschheit“ sage, dann meine ich in erster Linie „Nexus-User„. Auch wenn Google besch…eidenerweise kein Android-7-Update für das hervorragende Nexus 5 und das ebenfalls noch recht brauchbare Nexus 7 2013 bereitstellt (FOR SHAME, Google!!!), kommen Besitzer eines Nexus 6, Nexus 6p, Nexus 5x und diverser anderer Geräte in den Genuss des OTA-Updates auf Android 7. Wie immer dauert es aber ein wenig, bis alle Nexus-Smartphones mit dem Update versorgt werden. Es gibt jedoch eine praktische Lösung, um Android 7 schneller zu erhalten. Weiterlesen »

  • Tschüss Fire TV, hallo Nvidia Shield TV!

    Seit der ersten Verkaufswoche bin ich Besitzer eines Amazon Fire TV, mittlerweile in der zweiten Generation. Zwischendurch hatte ich absurderweise zwei Fire TV-Kisten UND einen Fire TV Stick im Haus. Das ist jetzt vorbei. Ich habe mich von Amazon losgesagt. Keine Fire TV-Tutos mehr von mir. Nope. Ab sofort verrichtet ein Nvidia Shield TV mitsamt Android TV bei mir seinen Dienst als Settop-Box, Medienstreamer, Gaming-Zentrale und mehr. Warum das so ist? Lest einfach weiter!Weiterlesen »

  • Google-Suche auf bestimmte Zeiträume beschränken

    Google ist nach wie vor die beste Suchmaschine überhaupt. Allerdings kann der gigantische Suchindex auch zu ziemlich nervigen Ergebnissen führen: Beispielsweise dann, wenn Ihr eine Lösung für ein Windows 10-Problem sucht und Google als „Top-Antwort“ irgendwelche obskuren Foreneinträge von 2009 zutage bringt. Oder Ihr die aktuelle Verletztenliste der Fußball-Bundesliga 2016 sucht und Namen wie Lucas Barrios und Edin Dzeko auftauchen. Doch das könnt Ihr ganz einfach verhindern!Weiterlesen »

  • Anleitung: Ordner verschlüsselt synchronisieren – perfekt für die Cloud

    Mit der freien Software CryptSync erledigt Ihr zwei Aufgaben auf einmal: Synchronisieren und Verschlüsseln – und das so einfach wie nur möglich. Ihr legt Ordnerpaare an, die synchronisiert werden sollen, wobei das Ziel jeweils verschlüsselt wird, der Originalordner bleibt unangetastet. Besonders praktisch ist das für Backups in die Cloud, denn so könnt Ihr auch wichtige und sensible Daten online sichern, ganz gleich, ob Ihr Google, Microsoft, DropBox, ownCloud oder sonst einen Anbieter nutzt. Zudem bietet CryptSync wenige, aber wirklich clevere Optionen!Weiterlesen »

  • Stromverbrauch von Google Chrome und Firefox deutlich senken

    Wer lieber mit Firefox und Chrome surft, als mit Safari und Edge, wird auf dem Windows-Notebook und insbesondere auf dem Macbook schnell feststellen, dass die beiden Drittanbieter-Browser ordentlich Strom aus dem Akku ziehen und das Netzerlebnis auch sonst irgendwie langsam machen. Schuld daran ist – neben den üblichen Verdächtigen die Tatsache, dass Safari HTML5-Videos als MP4 per H.264-Hardwarebeschleunigung wiedergibt, während Firefox und Chrome auch andere, nicht hardwarebeschleunigte Codecs wie Googles WebM verwenden. Allerdings gibt es Mittel und Wege, dieses Verhalten zu unterbinden.Weiterlesen »

  • Online-Verbindungen unter Android per Whitelisting verhindern

    Euer Android-Smartphone greift permanent auf das Internet zu – Kernel, Google-Apps, Sicherheitssuiten, Spiele und so weiter wollen ständig mit der Aussenwelt kommunizieren. Aber wollt Ihr das auch? Eigentlich sollte Euer Telefon nur dann Daten mit irgendwelchen Servern austauschen, wenn Ihr das explizit erlaubt. Und das geht mit der Open Source App AFWall+ ganz einfach: Die Firewall listet all Eure installierten Programme auf und Ihr setzt Häkchen für die Nutzung von GSM- und LAN-/WLAN-Verbindungen – ein ganz simples Whitelisting also.Weiterlesen »

  • Dauerhafte WLAN-Suche unter Android abschalten und viel Akku sparen

    Eine wenig bekannte Option sorgt unter Android dafür, dass Euer Handy auch dann nach drahtlosen Netzen scannt, wenn Ihr die WLAN-Suche deaktiviert habt. Dahinter steckt eine mit Android 4.3 eingeführte Funktion, mit der Google die Standorterkennung optimieren will. Das Problem: Das Feature kann – je nach Smartphone – den Akku leer saugen. Es lohnt sich daher, es abzustellen.Weiterlesen »

  • Benachrichtigungs-LED bei Nexus-Smartphones aktivieren

    Ich habe im Moment die aktuellen Google-Smartphones Nexus 5x und Nexus 6p im Test und bin – so viel sei verraten – ziemlich begeistert von den beiden Gesellen. Gestört hat mich als Nexus 5-Umsteiger die fehlende Benachrichtigungs-LED, die über neue Meldungen auf dem Handy informiert. Zum Glück kann man die LED aber ganz einfach aktivieren. Weiterlesen »

  • Anleitung: Panorama-Fotos ganz einfach mit dem Android-Smartphone erstellen

    Um eine schöne Szenerie einzufangen, genügt ein einfaches Foto oft nicht. Die Lösung: Erstellt einfach Panorama-Fotos direkt mit Eurem Handy! Die Kamera-App von Google macht die Panorama-Aufnahme zum Kinderspiel. Wir zeigen Euch, wie Ihr mit wenig Aufwand beeindruckende Panoramas mit Eurem Android-Smartphone erstellt.Weiterlesen »

  • Websites immer lesefreundlich drucken

    Gehört Ihr auch zu diesen Internet-Ausdruckern? Heute kam ein Tweet an, in dem uns Twitter-Nutzer @elfritzos lobte, aber gleichzeitig die fehlende Druckfunktion auf der Seite bemängelte. Das ließ mir natürlich keine Ruhe, allerdings sind die meisten Website-Druckfunktionen auch unter aller Sau. Auch alle Lösungen, die wir hier probiert haben, waren eher schlecht, weshalb wir Euch jetzt zwei handliche und einfache Alternative präsentieren, mit der Ihr (fast) jede Website lesefreundlich drucken könnt.Weiterlesen »

  • Lieblings-Blogs ohne Zusatzkosten per Amazon unterstützen

    Wenn Ihr wollt, zahlt Amazon Eurem Lieblings-Blog für jeden Einkauf eine Provision von ein paar Prozent – egal, was Ihr kauft. Und sofern Ihr Firefox oder Chrom nutzt, müsst Ihr dafür nur einmal ein Add-on aktivieren und den Blog angeben. Danach wird einfach bei jedem Amazon-Besuch die ID des Blogs angehängt, in der Form „?tag=deineID-21“. Ganz wichtig: Es werden keine zusätzlichen Daten erhoben und die Betreiber des Blogs/der Partner-ID können nicht sehen, wer was kauft – Ihr habt also keinen Nachteil und umverteilt lediglich Amazon-Kohle an Blog-Betreiber/Amazon-Partner. Und wenn Ihr dem Tutonauten etwas Gutes wollt, nutzt dazu einfach unsere Tutonaut-ID ;) So geht’s:Weiterlesen »

  • Anleitung: Android schneller machen

    Ich bin ja gegen Tuning-Tools, egal für welches System. Egal, was Euch Programme wie MacKeeper, Tune Up Utilities und Co. versprechen: Euer System wird dadurch nicht schneller (höchstens „aufgeräumter“, aber dafür langen auch CCleaner und Onyx). Das gilt erst recht für die diversen Tuning-Apps für Android, die den Play Store verseuchen. Dennoch gibt es natürlich Maßnahmen, wie Ihr ein Tablet oder Smartphone mit Android schneller machen könnt – beispielsweise durch die Beschleunigung der diversen Animationen unter Android.
    Weiterlesen »

  • 11 coole Extras für Telegram – Whatsapp-User aufgepasst!

    Bots, Bots, Bots – Telegrams automatisierte Nutzer-Accounts, die Bots, habe sich zu waschechten Add-ons gemausert und sich einen eigenen App-Store im Netz gegönnt. Es gibt Bots für Umfragen, für Langeweile, für Boobies, für Memes, für Bots und was nicht noch alles. Als kleine Preview stellen wir Euch mal elf Bots ganz kurz vor – besonders interessant für Whatsapp-Fans…Weiterlesen »

  • Anleitung: App-Berechtigungen unter Android festlegen und die eigene Privatsphäre schützen

    Android 6.0 alias „Marshmallow“ ist seit einigen Tagen verfügbar und bringt einige nette Neuerungen mit sich. Wenn Ihr zu den glücklichen Android-Usern mit einem Google Nexus-Device gehört oder einem der wenigen Hersteller vertraut, die Android-Updates ernst nehmen, könnt Ihr ab sofort festlegen, welche Zugriffsrechte die Apps auf Eurem Smartphone oder Tablet haben – und nebenbei Eure Privatsphäre schützen. Wir zeigen Euch, wie es geht.Weiterlesen »

  • Chromecast-App – Medien einfacher auf den TV bringen

    Googles Chromecast gehört nach wie vor zu den einfachsten Lösungen, einen nicht-smarten Fernseher oder auch einen Monitor um Streaming-Lösungen wie Netflix, Google Play Music und neuerdings auch Spotify auszustatten. Pünktlich zum frisch gestarteten neuen Chromecast und dem für Stereoanlagen und Boxen ausgelegten Chromecast Audio hat Google endlich auch die Chromecast-App auf Vordermann gebracht. So ist es nun viel einfacher, Chromecast-fähige Anwendungen zu finden und Inhalte auf den Streaming-Stick zu schicken – zumindest, wenn Ihr ein Android-Smartphone oder Tablet nutzt. Weiterlesen »

  • Tipp: Die einfachste Art, gemeinsame Termine zu finden

    Drei Leute auf ein Bier, da geht die Terminvereinbarung bisweilen noch per Telefon – aber acht Teilnehmer für einen Restaurant-Besuch? Oder 20 Teilnehmer für ein Meeting? Wenn Ihr versucht, einen Termin mit ein paar mehr Leuten zu finden, solltet Ihr Euch dringend Doodle angucken – nach wie vor einer der nützlichsten Vertreter der Web-Dienste: Ihr wählt Tage oder Zeiträume, bestimmt mehrere mögliche Zeiten je Tag, gebt die Mail-Adressen ein und schon wird eine Einladung verschickt. Das Beste ist aber die eigentliche Planung: Jeder Teilnehmer kann – ohne ein Doodle-Konto zu benötigen! – die für ihn passenden Tage und Zeiten in einer simplen Übersicht mit Ja, Nein und Wennsseinmuss kennzeichnen. Das geht schnell, ist simpel und bietet auch Optionen für professionelle Planung:Weiterlesen »

  • Tipp: Google bringt Euch virtuell auf den „El Capitan“

    Auf zum El Capitan! Nein, es geht nicht um die nächste Version von Apples Betriebssystem Mac OS X, sondern um den namensgebenden Felsen im Yosemite Nationalpark in Kalifornien. Dank Google Street View ist es ab sofort möglich, die massive Felswand virtuell, sicher und ganz ohne Bergsteigerausrüstung direkt im Browser zu erkunden – schwindelfrei zu sein lohnt sich allerdings dennoch ;)Weiterlesen »

  • Wie weit schallt AC/DC oder: Luftlinie und Entfernung bei Google Maps ausmessen

    Gestern Abend hörte ich beim Genuß von Transformers 4 ein Wummern, als würde draußen auf der Straße ein Tiefergelegter seine Anlage durchblasen – oder als wäre eine große Party ein paar Blocks weiter. Wie ich später herausfand, war es das aber nicht: Es war das AC/DC-Konzert am Müngersdorfer Stadion, das recht respektabel den ganzen Kölner Südwesten beschallt hat. Natürlich wollte ich wissen, wie viel Luftlinie die Altrocker mit ihrem Radau überwunden haben, was ganz einfach per Google Maps geht.Weiterlesen »

  • Google Hacks: Abertausende MP3s, Serials und mehr + Neue Version kommt

    Zwei gute Nachrichten: Das seit Jahren nicht mehr gepflegte Google Hacks funktioniert größtenteils immer noch und Entwickler Jason Stallings hat vor kurzem eine neue, komplett überarbeitete Version auf Github angekündigt. Google Hacks deckt eindrucksvoll die Unvorsichtigkeit von Nutzern, zum Beispiel Radio-Betreibern, auf und demonstriert, was sich mit cleverer Ausnutzung der Google-Suche alles finden lässt – simple Verzeichnisse mit Tausenden ungeschützten MP3 liegen überall im Netz. Und wenn Ihr mal eine echte Tool-Rarität nutzen wollt: Google Hacks gab es auch mal als PC Praxis Edition mit ein paar Extras – exklusiver Download bei Tutonaut.de. Aber was kann und wie genau funktioniert Google Hacks?Weiterlesen »

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"