gratis

  • 14 kostenlose Online-Grafik-Tools, die jeder kennen sollte

    Ein Photoshop-Klon im Browser? Für lau? Gibt es! Professionelle Diagramme und Flowcharts im Browser? Kein Problem. Es gibt erstaunlich viele sehr gute kostenlose Online-Dienste im Bereich Grafik und Bildbearbeitung – die Euch nicht selten Softare-Installationen auf dem Rechner ersparen. Und natürlich laufen sie unabhängig von Rechner und Betriebssystem, Ihr könnt also überall mit derselben Software arbeiten. Hier ist für jeden etwas dabei – garantiert!Weiterlesen »

  • 20 Windows-Helfer, die jeder kennen muss

    Windows mag sich von Version zu Version ändern, aber eines bleibt: Viele Alltagsaufgaben bekommt Windows einfach nicht hin – vom Auffinden von doppelten Dateien über das Formatieren von SD-Karten bis hin zum „Freischalten“ von defekten USB-Ports. Und für all diese klassischen Windows-Aussetzter gibt es ebenso klassische Helferlein, die Microsofts Schwächen ausbügeln – natürlich kostenlos. Weiterlesen »

  • Anleitung: Multi-Clipboard Ditto im Netzwerk teilen

    Wer einmal mit Ditto arbeitet, wird Windows wohl nie wieder ohne nutzen – und hier kommt noch ein super Gimmick: Ihr könnt einen oder mehrere Clipboard-Einträge an andere Rechner mit Ditto im Netzwerk senden. So habt Ihr eine wunderbar einfache und natürliche Möglichkeit, Dateien im Netzwerk zu teilen. Und die Konfiguration ist denkbar einfach:Weiterlesen »

  • Kodi 17 komplett im Browser nutzen

    Unser aller Lieblings-Mediacenter Kodi hat schon immer den Zugriff via Browser ermöglicht, um Medien zu steuern. Mit Kodi 17 gibt es nun ein Feature, das auf den ersten Blick nicht so auffällt: Chorus2 ist eine umfangreich Kodi-Web-Oberfläche – inklusive aller Systemeinstellungen. Und noch viel mehr! Warum das so toll ist? Normalerweise zieht man nach der initialen Kodi-Einrichtung Maus und Tastatur vom Kodi-Server, also meist wohl ein Raspberry Pi, ab und spielt einfach Medien mit einer Fernbedienung ab. Man braucht sie aber zwischendurch doch immer wieder mal und muss den Kram wieder anstecken. Und das ist nun vorbei.Weiterlesen »

  • Blogger-Liebling: Hochkant-Bilder per Drag & Drop verschmelzen

    Zugegeben, der Tipp ist schon recht speziell: Hochkant-Bilder, allen voran vertikale Screenshots von Smartphones, sehen in den meisten (Wordpress-) Blogs einfach scheisse aus – sie verbrauchen unendlich viel Screen und versauen das Layout. Also kombiniert man mehrere Hochkantbilder zu einem „normalen“ Bild. Das führte auch bei uns hier immer wieder zu Diskussionen: Auf der einen Seite der gestrenge Layoutfetischist Christian, auf der anderen Boris und Ich, schlicht zu faul für die Friemelei: Screens in Gimp öffnen, neues Bild anlegen, Screens einfügen, Trenner einfügen … Aber es geht auch einfacher: Vollautomatisch per Drag&Drop mit ImageMagick.Weiterlesen »

  • Wikileaks Vault 7 – 7 Links für den Einstieg

    Wikileaks hat mit dem Vault-7-Projekt allerlei CIA-Dokumente veröffentlicht – mit sehr konkreten Infos zu Technik und Tools. Und darunter finden sich nicht nur schwer verständliche Technikdetails für ITler, sondern auch Verständliches und „Amüsantes“ für Jedermann: „List of ideas for fun and interesting ways to kill/crash a process (WreckingCrew)“ wäre so ein Beispiel. Oder wie wäre es mit einer Anleitung, bei der Win-8-Installation die Eingabe des Aktivierungs-Keys zu überspringen? Wir helfen mit ein paar Einstiegspunkten.Weiterlesen »

  • Android: Der/die/das Genderismus konfigurieren

    Kotzt Ihr schon oder seid Ihr noch am Lesen am dran sein? Verpasst nicht der/-ie App d* Stunde/-r – er/sie/es lohnt sich. Jeden Taq schaue ich bei F-Droid vorbei, um zu gucken, was uns die Open-Source-Welt Neues bescheert hat. Oft sind das Nischen-Apps, etwa zum Öffnen von Türen von Hackerspaces. Auch Clients für Streaming-Server gehören zum Alltag, To-Do-Tools sind beliebt und eigentlich gibt es alles vom Darts-Scoreboard bis zum Herzschlag-Logger. Aber noch nie hat mir eine App angeboten, den Genderismus zu konfigurieren – bis jetzt!Weiterlesen »

  • Stündlich Sprichwörter vorlesen lassen – unter Android, im Terminal

    Seit über 20 Jahren beschäftige ich mich mit Computern und immer trieb mich eigentlich nur eine Frage um: Wie kann ich mir stündlich aus der Hosentasche zufällige Sprichwörter und Zitate von einer amerikanischen Frau vorlesen lassen, ohne von grafischer Oberfläche belästigt zu werden? Ihr auch? So geht’s:Weiterlesen »

  • Anleitung: HDR-Bilder kostenlos erstellen

    High-Dynamic-Range-Bilder, kurz HDRs, sind nach wie vor ein Blickfang und erfreulich einfach zu basteln. Und mit der richtigen Software geht das natürlich auch kostenlos: Das Open-Source-Programm LuminanceHDR verschmilzt Euer Rohmaterial und bietet anschließend reichlich Filter, um Euch kreativ auszutoben. Weiterlesen »

  • Anleitung: Festplatte partitionieren

    Warum eigentlich eine Festplatte partitionieren? Nun: Eine Partition ist ein bestimmter Bereich einer Festplatte, den Ihr beispielsweise als Laufwerk C: kennt. Festplatten können aber auch mehrere solcher Breiche haben, zum Beispiel C: für das Betriebssystem/Windows und D: für Daten, und vielleicht noch E: für Backups. Ihr könnt sowohl interne als auch externe (USB-) Datenträger auf diese Weise aufteilen, also partitionieren. Das Ganze hat ist auch durchaus nützlich: Für mehr Übersicht, mehr Sicherheit einfachere Speicherverwaltung.Weiterlesen »

  • 7 kostenlose Darts-Scoreboards für Android

    Darts erlebt derzeit einen echten Hype, die Preisgelder steigen, die Turniere sind ausgelassene Party-Happenings und spätestens, seit Pro 7 eine Promi-Dart-WM mit den absoluten Top-Spielern zur Primetime gebracht hat, dürfte auch die Deutsche Sofakartoffel dabei sein. Und wer daheim ein Board aufhängt wird schnell feststellen: Puuhh, das ist ganz schön viel Rechnerei ;) Nun gut, das ist machbar, aber es gibt ja nette kleine Helferlein für Smartphone oder Tablet, die Punkte festhalten und Stände berechnen. Dazu gibt’s Trainingsspiele, Statistiken und Checkout-Kombinationen. Wäre da nur nicht die riesige Auswahl an Scoreboards/Darts-ZählernWeiterlesen »

  • eLearning-Plattformen im Vergleich – Diplomarbeit 2004 vs. 2017

    Vor 13 Jahren durfte ich an der FH Köln, die mittlerweile TU Köln heißt, eine Diplomarbeit mit dem schönen Titel eLearning-Plattformen: Open Source Software vs. proprietäre Software – Darstellung und Vergleich schreiben. Die Arbeit vergleicht die damals größten freien Plattformen mit den beiden proprietären Marktführern und beantwortet auf 133 PDF-Seiten die Frage, ob Open-Source-Plattformen generell mit proprietären Dickschiffen mithalten können – kurz gesagt: Ja. Was ist nun aus den Kandidaten von damals geworden? Weiterlesen »

  • Kodi-Hack: Plot-Schlagwörter als Icons in Video-Übersicht zeigen

    In Kodis Bibliotheksansichten finden sich in den Titel-Listen normalerweise Titel, Episodennummer, Bewertung sowie Bildchen für HD- oder SD-Auflösung. Das muss aber nicht so bleiben, Ihr könnt dort weitere Infos anzeigen – für unser Beispiel: Das Hinzugefügt-am-Datum sowie Icons für die Themen Football, Weihnachten und Halloween, die erscheinen, wenn ein entsprechendes Schlüsselwort in der Zusammenfassung des Films oder der Episode vorkommt. Ein ganz klein wenig Frickelei muss sein, aber dafür könnt Ihr auch etliche eigene Ideen realisieren – Hardcore-Kodi-Nutzer solltet Ihr aber schon sein, um einen Nutzen zu erkennen ;)Weiterlesen »

  • Anleitung: Kodi auf QNAP – TV-Vollbild einrichten

    Statt Kodi fand sich auf der QNAP 251+ zunächst „nur“ Plex als Mediacenter für den Fernseher – aber Kodi-Enthusiasten können aufatmen, es geht doch! Standardmäßig landet über den HDMI-Port auf dem TV die HybridDesk Station – ohne App für Kodi. Alternativ könnt Ihr aber über die neue Linux Station in nur zwei Schritten (!) ein Ubuntu auf dem TV ausgeben und dort Kodi einrichten. Und das läuft tadellos ;)Weiterlesen »

  • Anleitung: Animierte Stop-Motion-GIFs mit Effekten

    Zwischen Wallace & Grommit und einer winkenden Katze ist noch eine Menge Platz – den man gut mit kurzen Stop-Motion-Clips im GIF-Format füllen kann. Wir zeigen Euch, wie Ihr die Bilder per Stapelverarbeitung auf einen Ausschnitt zurechtstutzt, daraus ein animiertes GIF baut und dann mit schicken Effekten aufpeppt. Die besten Effekte seht Ihr am Ende natürlich auch in Aktion – macht Euch selbst ein Bild!Weiterlesen »

  • Apps aus Google Play als APK herunterladen – ohne Google Framework!

    Ihr wollt Apps nicht einfach installieren, sondern als APK-Datei herunterladen? Oder Euch passt schlicht das Ressourcen fressende Google Services Framework nicht? Der Yalp Store kann das: Man meldet sich mit einem Google-Account an und lädt die Datei über den kostenlosen Yalp Store herunter. Natürlich gibt es da einen kleinen Haken …Weiterlesen »

  • Anleitung: Separaten Immer-Vollbild-Firefox einrichten

    Firefox setzt Ihr ganz fix per F11 in den Vollbildmodus – das ist aber nicht immer befriedigend. Zum einen gibt es Momente, wo schlicht keine Tastatur verfügbar ist, beispielsweise wenn Ihr Amazon-Prime-Videos über Kodi guckt und via Fernbedienung steuert. Zum anderen lauern nach F11 doch immer wieder lästige Meldungen zu DRM, Add-ons, Menüs oder was auch immer. Die Lösung: Ein separater Firefox, der immer im Vollbild startet und alle Bedienelemente ausblendet – aka Kiosk-Modus.Weiterlesen »

  • Anleitung: Linux-Apps unter Windows nutzen

    Wer Linux-Apps unter Windows nutzen will, hat mehrere Möglichkeiten: Die meisten werden wohl eine Virtuelle Maschine aufsetzen – schön, aber warum ein ganzes Betriebssystem nutzen, wenn Ihr nur ein Programm braucht? Mit cygwin lässt sich eine Art Linux-Subsystem unter Windows einrichten – das ist aber komplizierter, als dass es Spaß machen würde. Macht es doch einfach wie Unternehmen: Virtualisiert nur die Anwendung mit dem kostenlosen x2Go! Die App läuft dann auf einem Linux, von dem Ihr nichts seht, wird aber unter Windows angezeigt, wie eine Windows-App! Und das ganze ist supereinfach.Weiterlesen »

  • Reddit-App-Store: Über 700 Android-Apps

    Reddit ist nicht nur Garant für kurzweiligen Nonsens, sondern vor allem eine riesige Welt zum Entdecken – unter anderem den Reddit-App-Store. Es gibt eine Seite für Apps, die von Reddit-Community-Mitgliedern stammen. Und für diese über 700 Apps gibt es mit der App „/r/Android App store“ bei F-Droid auch einen eigenen Store. Die App ist simpel gehalten und lädt zum Stöbern ein – aber Vorsicht:Weiterlesen »

  • Vollwertige Bildschirm-Tastatur unter Android nutzen

    Schon mal versucht, unter Android etwas wie Steuerung+F5 zu drücken? Wenn Ihr ab und an mal eine Volltastatur benötigt, inklusive F- und Pfeiltasten, ESC, RETURN, sämtlichen Sonderzeichen und sogar dem Numblock, solltet Ihr Euch mal das Hacker’s Keyboard anschauen. Die Open-Source-App ist nützlich für einige Browser-Funktionen, Remote-Desktops, SSH-Sitzungen und so weiter. Aber auch in vielen modernen Smartphone-Apps kann es ganz nett sein, eine vollwertige Bildschirm-Tastatur zu haben.Weiterlesen »

  • Anleitung: Bibliothek für mehrere Kodis gemeinsam nutzen

    Die Kodi-Bibliothek einzurichten ist ziemlich simpel – wenn Ihr aber mehrere Kodi-Installationen im Netzwerk betreibt, ist es lästig, dies für jede Instanz durchzuführen. Zumal Ihr später auch ständig alle einzeln aktualisieren müsst. Kodi kann statt der lokalen Bibliothek aber auch eine zentrale, gemeinsame SQL-Datenbank nutzen, die beispielsweise auf einem Raspberry Pi oder einer NAS läuft. Wir zeigen die Einrichtung zweier Kodis mit gemeinsamer Bibliothek Schritt für Schritt.Weiterlesen »

  • Anleitung: Animierte Foto-GIFs mit Fissure für Android erstellen

    Ob Mini-Stop-Motion-Film, winkende Katzen oder lustige Unfälle – animierte GIFs zaubern im Handumdrehen die nötige Dosis seichter Unterhaltung in den Alltag. Und mit der Open-Source-App Fissure geht das ganz furchtbar einfach. Ihr könnt vorhandene Bilder verwenden oder Fotos aufnehmen, Qualität und Geschwindigkeit einstellen und bestimmen, ob das GIF zweimal oder unendlich durchläuft. Und das war es auch schon. Eine perfekte App zum Rumblödeln. Weiterlesen »

  • Anleitung: Jede Tastatur programmieren

    Tastaturen werden gerne „programmierbar“ als beworben und es wird auch fleißig nachgefragt, ob auch wirklich alle Tasten programmierbar seien. Der eine oder andere möchte vielleicht aus einem amerikanischen ein deutsches Tastatur-Layout machen, der nächste Makros für Spiele nutzen. Dabei lässt sich jede Tastatur programmieren – beispielsweise über den beliebten Allrounder AutoHotkey.Weiterlesen »

  • Android: Nie wieder versehentlich gedrehter Bildschirm – endlich

    Das automatische Drehen des Android-Bildschirms ist bisweilen extrem nervig – spätestens im Liegen springt das Teil ständig um. Es auszuschalten ist aber auch keine schöne Lösung, schließlich wird der Screen auch absichtlich ständig gedreht. Die Lösung ist die Open-Source-App Tap’n’Turn aus dem F-Droid-Store: Dreht Ihr das Gerät, erscheint ein kleines unauffälliges Icon – und erst nach einem Tap darauf, dreht sich der Screen.Weiterlesen »

  • Installierte Android-Apps als Datei teilen

    Wenn Ihr Eure Android-Lieblingsapp mit Freunden teilen wollt, sucht Ihr normalerweise erst die Website und schickt ihnen dann den Link. Dann rufen sie die Seite auf, loggen sich bei Google Play ein und installieren. Aber es geht auch einfacher: Der Open-Source-Helfer Baria (Backup and Restore Installed Apps) listet schlicht alle installierten Apps auf und Ihr könnt sie per Tap als Backup speichern oder eben über die Teilen-Funktion verschicken – und zwar benutzerfreundlich als APK-Datei!Weiterlesen »

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"