HardwareiPhone, iPad, iOS & iPadOS

iOS 15: Text mit Live Text aus Fotos kopieren

So funktioniert die praktische Texterkennung auf dem iPhone und dem iPad.

Apple arbeitet derzeit an iOS 15 und iPadOS 15. Schon jetzt stehen die neue Systeme als öffentliche Beta zur Verfügung und können von den Todesmutigen unter Euch ausprobiert werden. Zu den wohl interessantesten neuen Funktionen in iOS 15 zählt Live Text. Dahinter verbirgt sich die Möglichkeit, Texte direkt aus Fotos herauszukopieren. So könnt Ihr beispielsweise Telefonnummer, Links, Mailadressen und mehr ganz einfach aus einem Foto übernehmen. Wie das geht und was Ihr dabei beachten müsst? Verraten wir Euch!

Text aus Fotos kopieren: Nur auf neuen iPhones und iPads

Bevor es losgeht zunächst eine eher schlechte Nachricht: Die Möglichkeit, Text in Fotos zu markieren und zu kopieren, wird nicht auf allen iPhones und iPads funktionieren, die das Update auf iOS 15 bzw. iPadOS 15 bekommen. Tatsächlich greift Apple dazu auf die hauseigene Neural Engine zurück und setzt ein iPhone bzw. iPad mit leistungsstarkem Bionic-Co-Prozessor voraus. Es muss mindestens der Apple A12 Bionic werkeln, der ab dem iPhone XS zum Einsatz kommt. Der im iPhone X und iPhone 8 verbaute A11 Bionic bietet zwar auch schon Funktionen der Neural Engine, ist aber scheinbar zu schwach auf der Brust, um die Texterkennung zu gewährleisten. Schade, schaffen Apps wie Textgrabber doch auch auf älteren iPhones eine gute OCR-Texterkennung. Tjoa.

Apple iPhone X
Vier Jahre nach dem Release fällt das iPhone X erstmals aus einem Feature-Update raus. (Bild: Tutonaut.de)

Das in iOS 15 integrierte Live Text wird also in den Folgenden iPhones und iPads verfügbar sein:

  • iPhone Xr
  • iPhone XS
  • iPhone 11 / iPhone 11 Pro
  • iPhone 12 / iPhone 12 Pro
  • iPad (ab 2020)
  • iPad Mini (ab 2019)
  • iPad Air (ab 2019)
  • iPad Pro (ab 2018)

Noch deftiger wird der Cut übrigens bei den Macs sein, die die Funktion grundsätzlich auch erhalten werden. Lediglich die neuen Apple-Silicon-Macs mit dem Apple-M1-Chipsatz oder dessen potenziellen Nachfolgern bekommen Zugriff auf die Neuerung. Für Intel-Nutzer kein Grund zur Trauer, leistet das hervorragende TRex doch bereits jetzt einen ausgezeichneten Job bei der Texterkennung auf Fotos.

18%
Neues Apple iPhone 12 (128 GB) - Schwarz
949,00 €
780,77 €
(Stand: 01.08.2021 02:27 - Details)
Bei Amazon ansehen *
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
8%
Neues Apple iPhone 12 Pro (128 GB) - Pazifikblau
1.149,00 €
1.058,06 €
(Stand: 01.08.2021 06:49 - Details)
Bei Amazon ansehen *
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

So kopiert Ihr mit Live Text aus Fotos

Ist Euer iPhone oder iPad dabei, ist die Nutzung der neuen Texterkennung in iOS 15 ein Kinderspiel. Sie ist direkt in die Fotos-App integriert und funktioniert nicht nur mit gedrucktem, sondern sogar mit handgeschriebenem Text – bei letzterem naturgemäß nicht ganz so zuverlässig. Fotografiert Ihr also beispielsweise ein Whiteboard ab, könnt Ihr im Idealfall die darauf geschriebenen Inhalte gleich herauskopieren.

Schon in der Betaversion funktioniert die Erkennung von „verschnörkelter“ Schrift erstaunlich gut.

Öffnet einfach ein Foto und haltet den gewünschten Text für einen Moment gedrückt – ganz so, wie Ihr es aus der normalen Textbearbeitung unter iOS kennt. Wenn Euer iPhone oder iPad den Text erkennt, könnt Ihr ihn nun einfach markieren und erhaltet anschließend die Möglichkeit, ihn zu kopieren, online zu suchen etc.

Eine zweite Möglichkeit, den Text auf einem Bild zu erkennen, ist der Live-Text-Button, der unten rechts eingeblendet wird. Tippt Ihr diesen an, hebt die Fotos-App sämtliche erkannten Textstellen optisch hervor. Das funktioniert grundsätzlich gut, allerdings erschien die Schaltfläche bei meinen Tests nicht auf allen Fotos mit Textinhalten – das dürfte aber an der frühen Betaphase liegen und wird mit der Zeit hoffentlich noch besser.

iOS_15_Live_Text_Button
Über diese Schaltfläche könnt Ihr die Textstellen hervorheben, die iOS 15 erkannt hat. Zumindest in der ersten öffentlichen Betaversion klappt das aber noch nicht ganz zuverlässig.

Alles in allem bin ich trotz kleinerer Macken beeindruckt davon, wie gut Live Text auf dem iPhone bereits jetzt funktioniert. Laut WWDC-Demo soll die Funktion übrigens auch direkt in die Kamera-App integriert sein und schon beim Knipsen eine Texterkennung anbieten. Zumindest auf meinem Test-iPhone-12-Pro-Max mit der ersten iOS-15-Beta funktionierte das aber noch nicht. Ich bin gespannt, wie sich das ganze bis zum Release von iOS 15 und iPad OS 15 im Herbst noch entwickelt.

Noch mehr Tipps und Tricks rund um alles mit einem kleinen „i“ im Namen findet Ihr hier, allgemeine Hardware-Tutos aller Art sammeln wir hingegen hier für Euch.

11%
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
15%
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, am Desktop Apple- und unterwegs Android-Fan, zockt unter Windows, kann nicht ohne Musik (von Classic Rock über Ska bis Punk) und Hörbücher, schießt gerne Postkarten-Fotos, hat immer mindestens zwei Handys dabei und freut sich riesig über eine Kaffeespende ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"